Bullishe Prognose: Investmentbank Citi sieht das Metaverse auf 13 Billionen Dollar wachsen

Bullishe Prognose Investmentbank Citi sieht das Metaverse auf 13 Billionen Dollar wachsen
Bild von Tumisu, please consider ☕ Thank you! 🤗 auf Pixabay

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

</p>

Die Investmentbank Citi erklärt in einem Bericht, dass die Metaverse-Wirtschaft bis 2030 ein Volumen von 13 Billionen Dollar erreichen könnte. Das Unternehmen ist jedoch der Meinung, dass die Technologie noch einen langen Weg vor sich hat. Es werde Zeit brauchen, und die Effizienz der Berechnungen müsse sich massiv verbessern.

Citi mit bullisher Metaverse-Prognose

Die Metaverse-Wirtschaft könnte bis 2030 bis zu 13 Billionen Dollar wert sein, glaubt die globale Investmentbank Citi. Auch die Gesamtzahl der Metaverse-Nutzer könnte rund fünf Milliarden erreichen, so die in New York ansässige multinationale Bank in ihrem am Donnerstag veröffentlichten Bericht „Metaverse and Money“.

Aber es werde Zeit brauchen, da die Content-Streaming-Umgebung des Metaverse wahrscheinlich eine „Verbesserung der Rechenleistung um das 1.000-fache des heutigen Niveaus“ benötigt. Der Bericht:

„Wir glauben, dass das Metaverse die nächste Generation des Internets ist – eine Kombination aus physischer und digitaler Welt in einer persistenten und immersiven Art und Weise – und nicht nur eine Virtual-Reality-Welt.“

Die Bank schätzt deshalb, dass der gesamte adressierbare Markt für die Metaverse-Wirtschaft bis 2030 auf 8 bis 13 Billionen US-Dollar anwachsen könnte. Der Bericht weiter:

„Um dieses Marktniveau zu erreichen, sind jedoch Investitionen in die Infrastruktur erforderlich.“

Investitionen in Bereichen wie Datenverarbeitung, Speicherung, Netzwerkinfrastruktur, Verbraucherhardware und Spielentwicklungsplattformen würden erforderlich sein.

Was ist das Metaverse?

Das Metaverse ist eine zukünftige, immersivere Version des Internets, in der Menschen angeblich Welten teilen und über 3D-Avatare miteinander interagieren werden.

Facebook setzt extrem auf das Metaverse: Es hat seinen Namen im letzten Jahr in Meta geändert, und CEO Mark Zuckerburg zufolge werde das Unternehmen in den nächsten zwei Jahren 50 Millionen Dollar in die Erforschung der Technologie investieren.

Metaverse-Welten gibt es bereits – und Nutzer können in sie eintauchen. Die kryptobasierte virtuelle Welt Decentraland (MANA) ist ein Beispiel dafür.

  • decentraland
  • Decentraland
    (MANA)
  • Preis
    $0.439
  • Marktkapitalisierung
    $818.15 M

Citi zufolge wird einer der größten Anwendungsfälle für das Metaverse höchstwahrscheinlich das Gaming sein. Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum könnten das Geld sein, das die Menschen für Transaktionen in den virtuellen Welten verwenden.

Die Bank betont jedoch, dass auch Stablecoins (Token, die an Fiat-Währungen gekoppelt sind) verwendet werden könnten. Und möglicherweise sogar digitale Währungen der Zentralbank.

„Angesichts der hohen Volatilität der meisten Kryptowährungen zeigen Stablecoins mit ihrer relativen Stabilität, die in der Regel an Fiat-Währungen gebunden sind, bereits eine vielversprechende Akzeptanz als Tauschmittel. Es ist zu erwarten, dass Stablecoins im Metaverse eine wichtige Rolle als Geldform spielen werden.“

Die Bank ergänzt: Auch NFTs werden wahrscheinlich digitales Eigentum im Metaverse sein. NFTs sind einzigartige Token, die das Eigentum an digitalen Vermögenswerten signalisieren. Nach Angaben von DappRadar ist der Markt für NFTs im vergangenen Jahr auf über 23 Milliarden US-Dollar explodiert.

Citi ist nicht der einzige große Akteur im traditionellen Finanzwesen, der ein Auge auf das Metaverse geworfen hat. Im Januar gab Goldman Sachs eine Vorhersage für den Markt ab, die heute als vergleichsweise pessimistisch erscheint. Das Kreditinstitut erwartet, dass die Metaverse-Wirtschaft auf bis zu 8 Billionen Dollar anwachsen wird.

Textnachweis: Decrypt

Nächster Doge inspirierte Coin der vor dem Doge Day explodiert

  • Nächste 100x Multi-Chain-Meme-Münze? Presale bringt in Sekundenschnelle 250.000 US-Dollar ein!
  • Nahtlose Interoperabilität mit Wormhole und Portal Bridge und ermöglicht sichere Navigation zwischen Blockchains
  • Einfaches Kaufen und Claimen von $DOGEVERSE-Token während der Vorverkaufsphase
10/10

Slothana - Neuer SOL basierter Memecoin

  • SOL verschicken und auf den Airdrop warten - die neue Art des Vorverkaufs
  • Bisher über 500.000€ gesammelt und weist weiterhin großes Potenzial auf
  • Keine feste Obergrenze - wer zuerst kommt, mahlt zuerst
9.5/10

Gewinnchancen steigen mit jedem Einsatz

  • Großzügige 10% Referral-Kommission für jeden
  • Token-Airdrop an Solana-Whales geplant
  • Ähnlich erfolgreiche Tokens: Erfolgspotenzial vorprogrammiert
10/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelDer 19.000.000ste Bitcoin wurde geschürft! Jetzt sind nur noch 2 Millionen übrig
Nächster ArtikelTerra (LUNA) pumpt Bitcoin (BTC)! Doch was hat es damit eigentlich auf sich?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

4 × 1 =