Der Krypto-Winter greift um sich: NFT-Marktplatz OpenSea entlässt 20% seiner Belegschaft

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

</p>

Der Mitbegründer und CEO des beliebten Marktplatzes für nicht-fungible Token (NFT) OpenSea, Devin Finzer, hat eine Reduzierung der Belegschaft des Unternehmens angekündigt. Die Plattform wird 20% ihrer Mitarbeiter entlassen, um sich an den aktuellen Rückgang in der Krypto-Industrie anzupassen.

OpenSea entlässt 20% aller Mitarbeiter

Auf Twitter teilt die Führungskraft einen Brief, der an die Mitarbeiter von OpenSea geschickt wurde. Darin verpflichtete sich das Unternehmen, seinen ehemaligen Mitarbeitern eine „großzügige Abfindung“ und eine Krankenversicherung für die verbleibenden Jahre 2022 und 2023 zu bieten.

OpenSea behauptet, dass es seinen ehemaligen Mitarbeitern Aktien zur Verfügung stellen wird, die für „diejenigen, die ihren Cliff nicht erreicht haben“, unverfallbar sind. Das Unternehmen hat außerdem zugesagt, seinen ehemaligen Mitarbeitern bei der Versetzung zu einem anderen Unternehmen zu helfen und „unsere persönlichen Netzwerke zu öffnen, um sie nach Kräften zu unterstützen“.

Finzer schreibt Folgendes zu den Mitarbeitern, die das Unternehmen verlassen werden:

„Die Leute, die uns verlassen, sind kluge, fleißige und zielstrebige Menschen, die eine unermessliche Rolle dabei gespielt haben, OpenSea und den NFT-Raum dorthin zu bringen, wo wir heute sind. Wir werden sie vermissen und sie werden für immer Teil unserer Geschichte und unserer Gemeinschaft sein.“

Finzer behauptet, dass man OpenSea mit der „Zyklizität von Krypto im Hinterkopf“ entwickelt habe. Er glaube deshalb, dass das Unternehmen in der Lage sein wird, trotz des Abwärtstrends auf dem Kryptomarkt durchzuhalten.

Die Notwendigkeit, die Belegschaft zu reduzieren, sei aber nicht nur durch diese „zyklische“ Natur der Branche, sondern auch durch die aktuellen makroökonomischen Bedingungen angetrieben worden.

Der Geschäftsführer behauptet, dass diese Maßnahme es der Plattform ermöglichen wird, bis zu 5 Jahre zu überleben, falls der „Krypto-Winter“ andauert. Finzer:

„(…) die Realität ist, dass wir in eine noch nie dagewesene Kombination von Krypto-Winter und breiter makroökonomischer Instabilität eingetreten sind, und wir müssen das Unternehmen auf die Möglichkeit eines längeren Abschwungs vorbereiten (…).“

OpenSea schließt sich dem Abschwung im Krypto-Sektor an

Wie Coincierge.de bereits berichtet hat, ist der Kryptomarkt zusammen mit anderen risikobehafteten Vermögenswerten in den Abwärtstrend übergegangen. Der Preis von Bitcoin, Ethereum und anderen wichtigen Kryptowährungen hat sich über 70% von ihren Allzeithochs zurückgezogen.

Dies hat dazu geführt, dass kryptoabhängige Unternehmen ihre Belegschaft reduzieren. Neben OpenSea haben auch die beliebte Krypto-Börse Coinbase, die Börse Crypto.com, das Krypto-Kreditunternehmen BlockFi und andere ähnliche Maßnahmen ergriffen.

Einem Sprecher von OpenSea zufolge ist der Abwärtstrend in der Branche durch makroökonomische Faktoren und globale Unruhen ausgelöst worden. Der Vertreter des Unternehmens geht davon aus, dass sich dieser Trend fortsetzt und die Branche und ihre Untersektoren weiterhin negativ beeinflusst.

Daten des Kryptoforschungsunternehmens Nansen zeigen einen Rückgang der Aktivitäten im NFT-Sektor, da der Preis von Ethereum nach unten tendiert. Wie unten zu sehen ist, hat das Handelsvolumen für den NFT-Sektor einen anhaltenden Rückgang der Aktivität erlebt, wobei der Juni eine wichtige Ausnahme darstellt.

Quelle: Nansen

Textnachweis: Bitcoinist

Nächster Doge inspirierte Coin der vor dem Doge Day explodiert

  • Nächste 100x Multi-Chain-Meme-Münze? Presale bringt in Sekundenschnelle 250.000 US-Dollar ein!
  • Nahtlose Interoperabilität mit Wormhole und Portal Bridge und ermöglicht sichere Navigation zwischen Blockchains
  • Einfaches Kaufen und Claimen von $DOGEVERSE-Token während der Vorverkaufsphase
10/10

Slothana - Neuer SOL basierter Memecoin

  • SOL verschicken und auf den Airdrop warten - die neue Art des Vorverkaufs
  • Bisher über 500.000€ gesammelt und weist weiterhin großes Potenzial auf
  • Keine feste Obergrenze - wer zuerst kommt, mahlt zuerst
9.5/10

Gewinnchancen steigen mit jedem Einsatz

  • Großzügige 10% Referral-Kommission für jeden
  • Token-Airdrop an Solana-Whales geplant
  • Ähnlich erfolgreiche Tokens: Erfolgspotenzial vorprogrammiert
10/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBullishe Glassnode-Analyse: Steht Bitcoin jetzt kurz vor der Trendwende?
Nächster ArtikelTop-3-Kryptowährungen des Tages: Quant, TerraClassicUSD, Compound – und ein Krypto-Newcomer

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

20 − vierzehn =