Bitcoin News: Ab jetzt geht’s abwärts! Finanz-Stratege sieht Crash in 2. Jahreshälfte – BTC20 hingegen knackt die 500.000-Dollar-Marke

Bitcoin News Ab jetzt geht's abwärts! Finanz-Stratege sieht Crash in 2. Jahreshälfte – BTC20 hingegen knackt die 500.000-Dollar-Marke

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Bitcoin tradet seit gestern erneut unter 30.000 Dollar, die Aussichten verschlechtern sich rapide. Ein renommierter Bloomberg-Analyst warnt nun sogar vor einem Crash in der 2. Jahreshälfte, bei dem Bitcoin deutlich abbaut. Die neue Kryptowährung BTC20 hingegen erfährt bullishes Momentum, konnte im Presale just die 500.000-Dollar-Marke knacken. Was sollten Anleger jetzt wissen?

Ist es sinnvoll in Bitcoin zu investieren?

Tag für Tag kämpft Bitcoin um Dynamik, versucht sich deutlich über 30.000 Dollar zu bewegen – vergeblich. Der beliebte Chart-Analyst „TraderSZ“ schreibt seinen mehr als 542.000 Twitter-Followern:

„Solange wir unter 30k bleiben, denke ich, dass 29.213 [Dollar] der nächste Punkt ist, den wir zurückerobern werden, dann wahrscheinlich das Tageshoch und dann den mittleren Bereich.“

Auch mittelfristig steuert Bitcoin womöglich auf neue Tiefs zu: Wie Bloomberg-Stratege Mike McGlone betont, könnten schwerwiegende Wirtschaftsprobleme der Grund sein. Der Analyst:

„Ja, Bitcoin ist wichtig – wenn er stockt, könnte es ein größeres Problem geben. Inmitten des Hypes um die mögliche Einführung eines ETFs und des scheinbar unaufhaltsamen Aktienmarktes, könnte eine Bitcoin-Pause ein Zeichen für größere Wirtschaftsprobleme sein.“

McGlone zufolge muss Bitcoin erst korrigieren, bevor er steigen kann – und das sei womöglich in der zweiten Jahreshälfte der Fall. Der Grund: Deflation – laut Bundezentrale für politische Bildung der „Prozess stetiger Preissenkungen in der Volkswirtschaft, d. h., Waren und Dienstleitungen werden fortwährend billiger“. Per Definition liegt Deflation vor, wenn der gesamtwirtschaftlichen Gütermenge eine zu geringe Geldmenge gegenübersteht. Sprich: Die Gesamtnachfrage ist geringer als das volkswirtschaftliche Gesamtangebot.

Und genau das könnte Bitcoin gefährlich werden. Wer einsteigen möchte: Bitcoin kaufen mit Paypal ist eine gern genutzte Option. McGlone erläutert: Ein Anstieg von etwa 100% vom Tiefststand 2022 auf etwa 30.000 Dollar am 19. Juli sei zwar „ein guter Sprung für Bitcoin“. Aber: Ein erneuter zweifacher Anstieg benötige womöglich eine ähnliche Grundlage – und die sei McGlone zufolge ein erheblicher Rückgang.

Bitcoin: Crash in Q4?

Der Analyst:

„Unsere Grafik zeigt ein Problem: Die Rallye der Risiko-Assets im Jahr 2023 wurde in letzter Zeit nicht von dem Vermögenswert unterstützt, den einige als das schnellste Pferd im Rennen ansehen. Nachdem der Bitcoin seit Ende des 1. Quartals um etwa 5% gestiegen ist, während der Nasdaq 100 Stock Index um fast 20% zugelegt hat, könnte der Rückstand von Bitcoin aufgeholt werden oder Gegenwind durch einen potenziellen deflationären Wirtschaftssturm erfahren. Unsere Tendenz ist letzteres.“

McGlone rechnet also damit, dass ein „deflationärer Wirtschafssturm“ Bitcoin in der zweiten Jahreshälfte unter Druck setzt und zu einer empfindlichen Korrektur veranlasst. Wem das zu heikel ist, der könnte einen Blick auf die neue Kryptowährung BTC20 werfen: Der „Bitcoin für 1 Dollar“ basiert auf der Ethereum-Blockchain und verspricht, die Vorteile von Bitcoin mit der Flexibilität von Smart Contracts zu kombinieren. Gleichzeitig bietet das Projekt ein attraktives Risiko-Rendite-Verhältnis – Krypto-Influencer Jacob Bury beispielsweise hält in einer Analyse ein 10x für möglich, also eine zehnfache Wertsteigerung:

Doch worum handelt es sich bei BTC20 genau?

BTC20 – Bitcoin kaufen für 1 Dollar

BTC20 ist „Bitcoin auf Ethereum“ – ein ERC-20-Token auf der Ethereum-Blockchain. BTC20 soll die Probleme von Bitcoin lösen – darunter hohe Transaktionsgebühren, lange Bestätigungszeiten, begrenzte Skalierbarkeit und mangelnde Interoperabilität mit anderen Blockchains.

Mit BTC20 hingegen können Benutzer Bitcoin in einer dezentralen Weise traden, speichern und nutzen – ohne sich auf zentrale Vermittler wie Börsen oder Wallet-Anbieter verlassen zu müssen. Im Presale konnte BTC20 mit diesem Versprechen stolze 527.000 Dollar Kapital von Anlegern sammeln – Tendenz steigend.

Darüber hinaus bietet BTC20 auch die Option, Smart Contracts zu nutzen, um komplexe und innovative Anwendungen zu erstellen, die über die einfache Zahlungsfunktion von Bitcoin hinausgehen. Beispielsweise hast du auch die Möglichkeit, dein Vermögen zu staken und so ein passives Einkommen zu generieren!

Kurzum: BTC20 könnte eine attraktive Alternative für Anleger darstellen, die die Vorteile von Bitcoin genießen, gleichzeitig aber auch die Flexibilität und Vielfalt von Ethereum nutzen wollen.

Zuletzt aktualisiert am 2. November 2023

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
10/10

Nächster Solana-inspirierter Coin mit immensem Potenzial

  • Frischer Memecoin auf der Solana-Plattform der sich angesichts des aktuellen Hypes um SOL-Tier-Token viral verbreiten könnte
  • Gerüchten zufolge vom gleichen Team wie SLERF entwickelt
  • Ähnlich wie Slothana, das vor kurzem 15 Mio. $ einnahm und seitdem einen starken Start erlebt hat
9.5/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

vier × eins =