Bitcoin News: Bearishe Signale! Immer mehr BTC an den Krypto-Börsen – droht ein Ausverkauf?

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

On-Chain-Daten zeigen: Die Anzahl an Bitcoin auf den Krypto-Börsen nimmt in jüngster Zeit enorm zu – ein Signal für wachsenden Verkaufsdruck.

Alle Börsen beobachten wachsende Bitcoin-Reserven – außer Coinbase

Wie ein Analyst in einem CryptoQuant-Beitrag feststellt, ist nur Coinbase von diesem Umstand ausgenommen. Der relevante Indikator ist hier die „Börsenreserve“ – die misst die Gesamtmenge an Bitcoin, die derzeit in den Geldbörsen einer zentralisierten Börse gehalten wird.

Wenn der Wert dieser Kennzahl für eine Börse ansteigt, bedeutet das, dass die Plattform im Moment einen Nettobetrag an Einzahlungen erhält. Einer der Hauptgründe, warum Anleger ihre Coins an Börsen übertragen: Man will sie verkaufen. Und dieser Trend kann sich negativ auf den Preis des Vermögenswertes auswirken.

Andererseits bedeutet ein Rückgang des Indikators, dass eine Nettozahl von Coins die Börse derzeit verlässt. Wenn dieser Trend länger anhält, kann es ein Zeichen dafür sein, dass Anleger Abhebungen vornehmen, um die Kryptowährung zu akkumulieren, was sich langfristig positiv auf den Wert von BTC auswirkt.

Hier ein Chart, der die Entwicklung der Bitcoin-Börsenreserven der wichtigsten Plattformen des Sektors in den letzten paar Tagen zeigt:

Bitcoin-Börsenreserven: Die meisten Börsen scheinen in letzter Zeit einen Anstieg ihrer Reserven beobachtet zu haben | Quelle: CryptoQuant

Wie in der obigen Grafik zu sehen, ist die Bitcoin-Börsenreserve für fast alle dieser Exchanges (Bitfinex, Binance, Kraken, Kucoin) in den letzten Tagen gestiegen.

Die Grafik zeigt auch die Daten für einen anderen Indikator – den Nettofluss aller Börsen. Der informiert uns über die Nettoveränderung der kombinierten Reserven aller Börsen auf dem Markt.

Als der jüngste Preisanstieg der Kryptowährung begann, hat diese Kennzahl einen starken Anstieg verzeichnet. Das deutet darauf hin, dass die Inhaber ihre Coins eilig eingezahlt haben, um die Gelegenheit zur Gewinnmitnahme zu nutzen.

Während sich dieser positive Nettozufluss nicht sofort auf den Preis ausgewirkt hat, scheint der anhaltende Fluss kleinerer Einzahlungen, die in den letzten Tagen oder so stattgefunden haben, einen spürbaren Effekt auf Bitcoin gehabt zu entfalten, da der Vermögenswert nun unter die 25.000-Dollar-Marke gefallen ist.

Es ist auch möglich, dass einige der früheren großen Einzahlungen im Voraus getätigt wurden – und beim Überschreiten der 26.000-Dollar-Marke drückten diese Investoren den Abzug und stießen ihre Bestände ab. Daher die Verzögerung des Preisverfalls.

Die Kryptowährungsbörse Coinbase jedoch hat in den letzten Tagen einen Nettobetrag an Abhebungen verzeichnet. Dies deutet darauf hin, dass möglicherweise Käufe an der Börse stattgefunden haben – und in der Tat könnte der Coinbase Premium Index dies auch bestätigen.

Bitcoin Coinbase Premium: Sieht so aus, als hätte die Kennzahl in den letzten Tagen einen sehr positiven Wert gehabt | Quelle: CryptoQuant

Der Coinbase Premium Index misst die Differenz zwischen dem auf Coinbase notierten Bitcoin-Preis und dem auf Binance. Aus dem Chart ist ersichtlich, dass dieser Indikator in letzter Zeit sehr positiv wurde. Das bedeutet: BTC hatte während des Spikes auf Coinbase einen höheren Preis als auf Binance. Ein Signal dafür, dass auf der Plattform ein höherer Kaufdruck herrschte.

Einige dieser Coins, die vor dem Preisanstieg auf der Börse gekauft wurden, werden jetzt aus den Wallets der Plattform abgezogen, daher der Abwärtstrend bei der Börsenreserve.

Was macht der Bitcoin-Kurs?

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels tradet Bitcoin um 24.200 Dollar, er ist in der letzten Woche um 10% gestiegen.

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $67,800.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.34 T

Sollte man jetzt Bitcoin kaufen?

Du kannst heute Bitcoin kaufen, solltest aber das Korrekturrisiko bedenken. Ein starkes Risiko-Rendite-Potenzial könnte es Prognosen zufolge bei C+Charge (CCHG) geben, einer neuen Umwelt-Kryptowährung. Das im Presale befindliche Projekt arbeitet an der Entwicklung eines Bezahlsystems für Elektroautos: E-Autofahrer bezahlen mit dem nativen CCHG-Token, werden dafür mit einer CO2-Gutschrift belohnt. Im laufenden Vorverkauf kostet 1 CCHG 0,02 USDT, in 6 Tagen erhöht sich der Preis auf 0,0235 USDT.

Hier zum C+Charge Presale

Textnachweis: Newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 16. März 2023

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
10/10

Nächster Solana-inspirierter Coin mit immensem Potenzial

  • Frischer Memecoin auf der Solana-Plattform der sich angesichts des aktuellen Hypes um SOL-Tier-Token viral verbreiten könnte
  • Gerüchten zufolge vom gleichen Team wie SLERF entwickelt
  • Ähnlich wie Slothana, das vor kurzem 15 Mio. $ einnahm und seitdem einen starken Start erlebt hat
9.5/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelKrypto News: Uniswap hat Beef mit der BaFin
Nächster ArtikelKrypto News: Shiba Inu Coin – schlimmer Verdacht: Haben die Entwickler den Shibarium-Code geklaut?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

19 − fünfzehn =