Bitcoin und Krypto diese Woche: Was in der Bankenkrise für BTC und Co. jetzt kritisch wird

Bitcoin und Krypto diese Woche Was in der Bankenkrise für BTC und Co. jetzt kritisch wird

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Die Bitcoin- und Kryptomärkte stehen wieder einmal vor einer äußerst bedeutsamen Woche. Die wird nicht nur von Makrodaten geprägt sein, sondern auch von der sich anbahnenden US-Bankenkrise. Was wird für Bitcoin und Kryptowährungen diese Woche wichtig?

Diese Ereignisse werden für Bitcoin und Kryptowährungen diese Woche wichtig

Aktuell wartet die Finanzwelt auf die Rede von US-Präsident Joe Biden zur US-Bankenkrise. Von besonderem Interesse für die Kryptoindustrie wird sein, ob der US-Präsident Krypto zum Sündenbock für den Zusammenbruch der Banken macht. Biden hierzu:

„Ich bin entschlossen, diejenigen, die für dieses Chaos verantwortlich sind, voll zur Rechenschaft zu ziehen.“

Andererseits wird es entscheidend sein, ob Biden anerkennt, dass die Probleme der Silicon Valley Bank (SVB) darauf zurückzuführen sind, dass sie 91 Milliarden Dollar an Einlagen in langlaufenden Wertpapieren wie Hypothekenanleihen und US-Staatsanleihen geparkt hat – die galten als sicher, sind jetzt aber 15 Milliarden Dollar weniger wert, nachdem die Federal Reserve die Zinsen aggressiv erhöht hat.

Sollte er dies tun, könnte das direkte Auswirkungen auf die Zinspolitik der Fed haben. Goldman Sachs-Ökonom Jan Hatzius betont in seiner Sonntagsnotiz:

„Angesichts des Stresses im Bankensystem erwarten wir nicht mehr, dass der FOMC auf seiner nächsten Sitzung am 22. März eine Zinserhöhung vornehmen wird.“

Generell befindet sich die Fed in einer schwierigen Lage: Eine Zinserhöhung könnte an den Märkten die Angst vor weiteren Ausfällen im Finanzsektor verbreiten, während ein Verzicht auf eine Zinserhöhung ein falsches Signal aussenden und Risikoanlagen in die Höhe treiben könnte während das Inflationsziel der Notenbank von 2% noch in weiter Ferne liegt.

Nach den Ereignissen der letzten Tage erwarten laut FedWatch Tool nur noch 55% eine Zinserhöhung um 25 Basispunkte. 45% sagen sogar eine Pause voraus, ebenso wie Goldman. Sollte sich das bewahrheiten, wäre dies ein extrem positiver Katalysator für Risikoanlagen wie Bitcoin und Kryptowährungen.

Auch interessant: Ob es weitere Bank-Runs auf kleinere Banken geben wird, denen die Anleger nicht mehr vertrauen? In dieser Hinsicht sind Folgen für Bitcoin und Kryptowährungen nicht auszuschließen. Könnte die First Republic Bank die nächste sein?

Kritische Makrodaten diese Woche

Am Dienstag, den 14. März um 8:30 Uhr EST, wird der wichtigste Makrodatenpunkt dieser Woche veröffentlicht. Das U.S. Bureau of Labor Statistics veröffentlicht die endgültigen US-Inflationsdaten für den Monat Februar.

Im Januar lag die US-Inflation bei 6,4% im Jahresvergleich und damit über der Prognose von 6,2% – sie stieg stärker an als vorhergesagt. Für den Monat Februar erwarten die Experten einen Rückgang auf 6%. Sollten sich die Erwartungen der Analysten bestätigen, setzt der Kryptomarkt seine Erleichterungsrallye höchstwahrscheinlich fort.

Sollten die Verbraucherpreisindizes hingegen über den Schätzungen liegen, dürfte der US-Dollar kurzfristig weiter an Boden gewinnen. Ob dies Auswirkungen auf den Bitcoin-Preis und die Risikoanlagen haben wird, bleibt jedoch abzuwarten. Die Einschätzung von Goldman Sachs besagt: Der morgige VPI-Bericht ist aufgrund der Bankenkrise im Wesentlichen unbedeutend.

Am Mittwoch, den 15. März um 8:30 Uhr (EST), werden die neuesten US-Erzeugerpreisindizes (PPI) für den Vormonat Februar vorgestellt. Obwohl der PPI nicht annähernd so aussagekräftig ist wie der Verbraucherpreisindex, könnte er dennoch einen Blick wert sein.

Die Prognosen gehen von einem Anstieg von 0,4% gegenüber dem Vormonat aus. Im Januar waren die Erzeugerpreise bereits um 0,5% gegenüber dem Vormonat gestiegen. Steigen die Preise wie von den Experten erwartet, dürfte der US-Dollar weiter an Stärke gewinnen – und könnte damit für Gegenwind am Kryptomarkt sorgen. Sollten die Erzeugerpreisindizes unter den Schätzungen liegen, dürfte Bitcoin weiter steigen.

Bei Redaktionsschluss lag der Bitcoin-Kurs bei 22.284 Dollar, er ist in den letzten 24 Stunden um 8,2% gestiegen.

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $66,977.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.32 T

Sollte man jetzt Bitcoin kaufen?

Trader halten eine Korrektur für wahrscheinlich, die Bitcoin im März auf unter 20.000 Dollar fallen lässt. Das könnte eine Kaufgelegenheit darstellen. Ein besseres Risiko-Rendite-Potenzial halten Prognosen bei Fight Out Coin (FGHT) für möglich: Die Fitness-Kryptowährung arbeitet am Aufbau eines Move-to-Earn-Ökosystems, bei dem du für deine sportlichen Erfolge mit Kryptowährung belohnt wirst. Gleichzeitig soll es möglich sein, die Fortschritte über moderne Tracking-Sensoren auf einen digitalen Avatar im Metaverse zu übertragen. Im laufenden Presale kostet 1 FGHT 0,0285 USDT, in 3 Tagen und 16 Stunden erhöht sich der Preis auf 0,0309 USDT.

Hier zum FightOut Presale

Textnachweis: Bitcoinist

Zuletzt aktualisiert am 13. März 2023

Nächster Doge inspirierte Coin der vor dem Doge Day explodiert

  • Nächste 100x Multi-Chain-Meme-Münze? Presale bringt in Sekundenschnelle 250.000 US-Dollar ein!
  • Nahtlose Interoperabilität mit Wormhole und Portal Bridge und ermöglicht sichere Navigation zwischen Blockchains
  • Einfaches Kaufen und Claimen von $DOGEVERSE-Token während der Vorverkaufsphase
10/10

Nächster Solana-inspirierter Coin mit immensem Potenzial

  • Frischer Memecoin auf der Solana-Plattform der sich angesichts des aktuellen Hypes um SOL-Tier-Token viral verbreiten könnte
  • Gerüchten zufolge vom gleichen Team wie SLERF entwickelt
  • Ähnlich wie Slothana, das vor kurzem 15 Mio. $ einnahm und seitdem einen starken Start erlebt hat
9.5/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

zehn + 4 =