Krypto News: Silicon Valley Bank & die finsteren Folgen: All diese Krypto-Unternehmen sind jetzt betroffen

Krypto News Silicon Valley Bank & die finsteren Folgen All diese Krypto-Unternehmen sind jetzt betroffen

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Zahlreiche Kryptounternehmen sind aktuell vom Ende der gescheiterten Silicon Valley Bank betroffen. Um welche handelt es sich? Wir präsentieren eine Übersicht.

Im Zuge der Auswirkungen des überraschenden Zusammenbruchs der Silicon Valley Bank (SVB) haben zahlreiche Kryptounternehmen bereits ihr Engagement bei der Bank signalisiert, die lange Zeit als einer der prominentesten Kreditgeber für Tech-Start-ups in der Welt galt.

Die Schließung der Bank am Freitag durch die kalifornische Finanzaufsichtsbehörde gilt als die zweitgrößte Bankenpleite in der amerikanischen Geschichte nach dem Untergang von Washington Mutual während der Finanzkrise 2008. Die Silicon Valley Bank hat im letzten Quartal Vermögenswerte in Höhe von 212 Milliarden Dollar ausgewiesen.

Die Aktie (SIVB) begann ihren Fall am späten Mittwoch. Zuvor waren Gerüchte aufgekommen, dass das Institut eine Übernahme anstrebe, nachdem es nicht in der Lage war, genügend Kapital zur Deckung seiner Verpflichtungen aufzubringen. In den darauffolgenden Stunden und Tagen sollen zahlreiche Risikokapitalfonds ihren Kunden geraten haben, ihre Gelder abzuziehen. Das führte dazu, dass am Donnerstag Abhebungen in Höhe von 42 Mrd. Dollar eingeleitet wurden – ein Ansturm auf die Bank. Am Freitagmorgen stellte die Nasdaq den Handel mit SIVB-Aktien ein.

Obwohl vor allem Risikokapitalfirmen und Tech-Start-ups von der SVB betroffen waren, haben auch zahlreiche Kryptounternehmen ihr Engagement bei der Bank offengelegt.

Hier ist eine Liste der Kryptounternehmen, die durch den Zusammenbruch der SVB ins Fadenkreuz geraten sind – zusammen mit denjenigen, die behaupten haben, dass sie einen Schaden vermeiden konnten.

Kryptounternehmen, die Geld bei der Silicon Valley Bank (SVB) hatten

BlockFi

Der gescheiterte Krypto-Kreditgeber BlockFi, der im November im Zuge des Zusammenbruchs von FTX Konkurs angemeldet hat, verfügt über 227 Millionen Dollar an Geldern, die bei der SVB liegen. Das geht aus den am Freitag eingereichten Unterlagen zum Konkursverfahren von BlockFi hervor. Diese Gelder sind Berichten zufolge nicht durch die „Federal Deposit Insurance Commission“ (FDIC) versichert, da sie sich in einem Geldmarktfonds befinden – was wiederum einen Verstoß gegen das Konkursrecht darstellen kann.

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $66,490.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.31 T

BlockFi hat die Abhebungen nur wenige Tage nach dem Zusammenbruch der Kryptobörse FTX gestoppt. Der Kreditgeber war zuvor von FTX mit einer revolvierenden Kreditlinie in Höhe von 250 Millionen Dollar im vergangenen Juni gerettet worden.

Circle

Circle, der Emittent des weltweit zweitgrößten Stablecoins USDC, gab am Freitag bekannt, dass ein nicht genannter Teil der Barreserven, die zur Stützung des USDC und zur Bindung seines Wertes an den US-Dollar verwendet wurden, bei der Silicon Valley Bank gehalten wurde.

Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, war die SVB eine von sechs Banken, auf die man sich bei der Verwaltung der USDC-Bargeldreserven verließ. Circle behauptet aber dennoch, dass USDC seinen Betrieb normal weiterführen kann.

Stablecoins wie USDC sind Kryptowährungen, die an den Wert von realen Vermögenswerten gekoppelt sind. Sie sollen als stabiler Vermittler zwischen dem traditionellen Finanzwesen und den volatileren Kryptomärkten dienen. USDC ist mit einer Marktkapitalisierung von 42,17 Mrd. USD der zweithäufigste Stablecoin der Welt. 25% der Assets, die USDC unterstützen, angeblich vollständig besichert, sind laut Circle Bargeld.

Letzte Woche trennte sich Circle von der zusammengebrochenen kryptofreundlichen Bank Silvergate, die am Mittwoch geschlossen wurde. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Circle Silvergate auch zur Aufbewahrung von Bargeldreserven genutzt.

Pantera

Die auf Kryptowährungen spezialisierte Risikokapitalfirma Pantera ist möglicherweise in unbekanntem Umfang vom Zusammenbruch der SVB betroffen. Noch im letzten Monat zählte das Unternehmen die gescheiterte Bank zu den drei Verwahrern seiner privaten Fonds, wie aus einem SEC-Filing vom 3. Februar hervorgeht.

Pantera zählt zu den größten auf Kryptowährungen fokussierten VC-Firmen der Welt. Allein im letzten Jahr sammelte es 1,3 Milliarden Dollar für einen Fonds, der sich ausschließlich auf Blockchain-basierte Projekte konzentriert.

Avalanche

Die Avalanche Foundation, die die Avalanche-Blockchain unterstützt, gab am Freitagabend bekannt, dass sie „etwas mehr als“ 1,6 Millionen Dollar bei der Silicon Valley Bank investiert hat.

Der native Token von Avalanche, AVAX, weist derzeit eine Marktkapitalisierung von 4,84 Milliarden Dollar auf.

  • avalanche-2
  • Avalanche
    (AVAX)
  • Preis
    $29.80
  • Marktkapitalisierung
    $11.72 B

Yuga Labs

Yuga Labs, das 4-Milliarden-Dollar-Unternehmen hinter der dominanten NFT-Sammlung Bored Ape Yacht Club (neben anderen Projekten), ist ebenfalls bei der SVB engagiert. Der Mitbegründer von Yuga, Greg Solano, sagte am Freitag, dass das Unternehmen ein „sehr begrenztes Engagement“ bei der gescheiterten Bank habe – wenngleich Yuga noch nicht bestätigt hat, wie hoch das ist.

Solano zufolge sei durch den Betrag „unser Geschäft oder unsere Pläne in keiner Weise beeinträchtigt“.

Proof

Proof, ein weiteres führendes Unternehmen im Bereich der NFTs, wurde möglicherweise noch härter getroffen. Das vom Digg-Mitbegründer Kevin Rose ins Leben gerufene Web3-Projekt, das hinter der führenden NFT-Sammlung Moonbirds steht, gab am Freitag eine Erklärung ab. Darin wird bestätigt, dass das Unternehmen Barmittel bei der Silicon Valley Bank hält. Das Unternehmen am Freitag auf Twitter:

„Proof hält Bargeld bei der SVB, aber… Wir haben unser Vermögen zum Glück über ETH, Stablecoins und Fiat diversifiziert.“

Proof hat noch nicht bekanntgegeben, wie viel Bargeld es bei der SVB gebunden hat. Das Unternehmen räumt zwar ein, dass der Zusammenbruch von SVB „scheixx“ sei, betonte aber auch, dass der potenzielle Verlust keinen Einfluss auf die Sicherheit der Kundengelder oder die Roadmap von Proof habe.

Nova Labs

Nova Labs, das Startup hinter dem dezentralen Netzwerk- und Internetanbieter Helium, gab am späten Freitag ebenfalls ein Engagement bei der SVB bekannt. Hierzu Nova Labs CEO und Helium Mitbegründer Amir Haleem:

„Nova Labs hat einige Dollar in SVB stecken, aber die große Mehrheit ist in anderen Institutionen.“

Welche Kryptounternehmen behaupten, nichts mit SVB zu tun zu haben?

Zahlreiche Kryptounternehmen haben ebenfalls schnell erklärt, dass sie kein Engagement bei der Silicon Valley Bank haben – womöglich, um eine zusätzliche Panik zu vermeiden.

Tether, das Unternehmen hinter dem weltweit größten Stablecoin USDT, gab am Freitag bekannt, dass es nicht vom Zusammenbruch der SVB betroffen sei. USDT hat eine Marktkapitalisierung von 72,38 Milliarden Dollar.

Anatoly Yakovenko, Mitbegründer der Solana-Blockchain, erklärt, dass weder Solana Labs noch die Solana Foundation in irgendeiner Weise von SVB betroffen seien.

Ryan Wyatt, Präsident von Polygon Labs, dem Unternehmen hinter der Ethereum-Skalierungslösung Polygon, betont ebenfalls, dass keine mit Polygon verbundenen Unternehmen oder Stiftungen an SVB beteiligt sind.

https://twitter.com/Fwiz/status/1634345954412249088

Zu den anderen Unternehmen, die am Freitag bekanntgaben, dass sie nicht an SVB beteiligt sind, gehören Blur, der aufstrebende NFT-Marktplatz, Ledn, die Krypto-Kreditplattform, die Krypto-Wallet Phantom und DeLabs, das Unternehmen hinter den führenden NFT-Sammlungen DeGods und Y00ts.

Textnachweis: Decrypt

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
10/10

Nächster Solana-inspirierter Coin mit immensem Potenzial

  • Frischer Memecoin auf der Solana-Plattform der sich angesichts des aktuellen Hypes um SOL-Tier-Token viral verbreiten könnte
  • Gerüchten zufolge vom gleichen Team wie SLERF entwickelt
  • Ähnlich wie Slothana, das vor kurzem 15 Mio. $ einnahm und seitdem einen starken Start erlebt hat
9.5/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

drei × fünf =