Binance vs Coinbase – Broker im direkten Vergleich

Giganten-Duell zwischen Binance und Coinbase – zwei der größten reinen Krypto Börsen nach Handelsvolumen treten im Duell Coinbase vs. Binance gegeneinander an. Bei welchem Anbieter kann man günstiger Kryptowährungen kaufen? Ist Binance oder Coinbase sicherer? Welche der Bitcoin Börsen ist besser für Einsteiger geeignet?

Genau diese Fragen beantwortet der große Coincierge-Vergleich Binance vs. Coinbase. In diesem Rahmen wird nicht nur ein Blick auf die Kernfunktionen der Plattformen geworfen, sondern auch auf die Spezialprodukte wie beispielsweise Coinbase Pro, die Binance Card oder die Coinbase Card.

Ebenso wird der Vergleich zu anderen beliebten Krypto-Plattformen wie Kraken, crypto.com oder eToro geworfen, sodass am Ende ein Sieger im großen Krypto Börsen Vergleich ermittelt werden kann: Coinbase oder Binance?

Kurzvergleich Binance oder Coinbase

Binance
Zum Anbieter

Krypto-Assets sind hochvolatile, unregulierte Investmentprodukte. Kein EU-Investorenschutz....

Coinbase
Zum Anbieter

Krypto-Assets sind hochvolatile, unregulierte Investmentprodukte. Kein EU-Investorenschutz....

Bewertung
4
4
Für Anfänger
Sofortige Verifizierung
Mobile App
Wallet Service
Münzauswahl
0
0
Gebühren
Handelsgebühren
ab 0,012%
0,5%
Einzahlungsgebühren
0€
1,49%
Abhebegebühren
ca. 1,50€
0,15€
Zusatzfunktionen
Reguliert
X
FinCEN
Mindesteinzahlung
keine
keine
Hebelwirkung
1:125
nein
Aktuelle Preise nach Währung
Bitcoin
Ethereum
XRP
Tether
Litecoin
Bitcoin Cash
Chainlink
Cardano
IOTA
Binance Coin
Stellar
Bitcoin SV
Zahlungsmöglichkeiten
Banküberweisung
Kreditkarte
Giropay
Neteller
Paypal
Sepa Überweisung
Skrill
Sofortüberweisung

Über Binance und Coinbase

Betrachtet man das Duell Binance vs. Coinbase, analysiert man zugleich auch zwei der größten Bitcoin Börsen der Welt (gemessen am täglichen Handelsvolumen), die sich ausschließlich auf Kryptowährungen spezialisieren. Würde man hybride Broker wie beispielsweise eToro mit Coinbase vergleichen, würde sich das Gesamt-Tradingvolumen von Aktien, ETFs und Kryptowährungen bei eToro zwischen Binance und Coinbase einreihen.

Binance Logo

Binance ist der klare Marktführer im Bereich der Bitcoin Börsen. Mit einem Handelsvolumen von aktuell rund 20 Milliarden US-Dollar täglich liegt Binance mit weitem Vorsprung vor allen anderen Anbietern inkl. Coinbase. Binance wurde im Jahr 2017 gegründet und ist mittlerweile in vielen Ländern der Welt verfügbar.

Die schnelle Expansion ging auch mit einigen regulatorischen Problemen einher, die 2021 die Schlagzeilen rund um Binance bestimmten. Nach wie vor ist Binance nicht von den internationalen Finanzaufsichtsbehörden reguliert und besitzt keine Broker-Lizenz, auch wenn Binance im Prozess ist, diese Lizenzen zu erwerben.

Dafür spricht nicht nur die zuletzt deutlich höhere Bereitschaft für eine Kooperation mit den Aufsichtsbehörden, sondern auch der Wechsel eines ranghohen eToro-Managers zu Binance im Februar 2022, der das Deutschland-Geschäft von Binance verantworten wird und auf gut regulierte und fundierte Beine stellen soll. Eine Krypto Lizenz für Binance in Deutschland könnte also noch 2022 folgen. Weitere Informationen zu dieser Krypto Börse finden sich auch in den Binance Erfahrungen.

Coinbase logo

Coinbase ist mit einem täglichen Handelsvolumen von rund 4 bis 5 Milliarden US-Dollar deutlich kleiner als Binance, ist dafür jedoch an der NASDAQ gelistet. Die Coinbase Aktie wird aktuell mit rund 55 Milliarden US-Dollar bewertet und damit mehr als beispielsweise über viele Jahre an der Börse notierte Unternehmen wie Infineon, Vodafone oder Vonovia.

Coinbase ist zudem auch eine der ältesten Krypto Broker, denn Coinbase kann 2022 auf eine zehnjährige Historie zurückblicken. Dank der Regulierung in den USA ist Coinbase auch die größte Bitcoin Börse in den USA, deutlich vor Rivale Binance.

Zudem berichten Nutzer von guten Coinbase Erfahrungen, wenngleich die Gebühren deutlich höher sind, wie im nächsten Abschnitt des Duells Binance vs. Coinbase näher erläutert wird.

Wer den Vergleich Coinbase vs. Binance noch um Kraken oder crypto.com erweitern möchte, findet die beiden Plattformen mit kleineren Handelsvolumen als die beiden großen Platzhirsche. Crypto.com liegt aktuell bei rund 3.5 Milliarden US-Dollar pro Tag, auf Kraken wurden im Februar 2022 rund 1 Milliarde US-Dollar täglich gehandelt.

Binance Coinbase
Aktiv seit 2017 2012
öffentlich gehandelt Nein Ja
Zulassung in der EU Nein Ja
Anzahl Tier 1 Lizenzen 0 1
Anzahl Tier 2 Lizenzen 0 1
Anzahl Tier 3 Lizenzen 0 0
Hauptsitz Malta, Seychellen, Cayman Islands USA

Binance vs. Coinbase im großen Test

Im Rahmen unseres Binance vs. Coinbase Vergleich gehen wir nun auf die einzelnen Testkriterien genau ein, die wir untersucht haben:

Binance vs. Coinbase: Kosten und Gebühren

Die Aufstellung der Kosten und Gebühren dürfte für viele Anleger eines der Hauptkriterien sein, sich für einen bestimmten Broker im Vergleich Binance vs. Coinbase zu entscheiden. Sowohl Binance als auch Coinbase berechnen keine Kontoführungsgebühren, auch die Wallets sind komplett kostenlos. Ebenso fallen keine Inaktivitätsgebühren an. Damit enden jedoch bereits die Gemeinsamkeiten zwischen Coinbase und Binance Gebühren.

Generell überzeugt Binance durch ein sein günstiges Gebührenmodell. Vor allem beim Handeln von Kryptowährungen fallen lediglich sehr geringe 0.1% Gebühren pro Trade an, welches im Wettbewerb unschlagbar günstig ist. Hinzu kommen sehr geringe Spreads, die lediglich in enorm volatilen Marktphasen etwas höher ausfallen können.

Binance Coin kaufen

Im Vergleich zu Binance arbeitet Coinbase mit einem deutlich kostenintensiveren Gebührenmodell. Für das Kaufen von Kryptowährungen wird bei geringen Beträgen unter 200 USD ein Fixbetrag zwischen 0,99 USD und 2,99 USD als Gebühr berechnet, was je nach Betrag schnell 5% und mehr ergeben kann. Bei höheren Investitionssummen beträgt die Coinbase Gebühr 1,49% zzgl. eventueller Kosten je nach Einzahlungsmethode.

In diesem Vergleich der Gebühren  kann Binance Coinbase also klar schlagen

Etwas günstiger wird es mit Coinbase Pro. Hierbei fallen die Fixgebühren weg, es werden lediglich Coinbase Gebühren von 0.5% pro Trade berechnet, eine so genannte Maker- and Taker Fee. Dennoch ist auch in diesem Vergleich Binance vs. Coinbase Pro der Anbieter Binance die deutlich günstigere Option für den Kauf von Kryptowährungen.

Auch bei den Einzahlungskosten lohnt sich der Vergleich zwischen den Binance, Coinbase und Coinbase Pro Gebühren.

Binance bietet aktuell kostenlose Einzahlungen über P2P Express und Advcash an, zwei in Deutschland relativ unbekannte Optionen. Die Einzahlung via SEPA-Überweisung ist aktuell nicht möglich. Das Aufladen des Binance Kontos via Kreditkarte kostet 1.8% der Einzahlungssumme.

Die Einzahlungsgebühren bei Coinbase im Vergleich zu den Binance Gebühren sind ähnlich, wobei Coinbase aktuell die SEPA-Überweisung kostenfrei anbietet. Allerdings werden für die Einzahlung per Kreditkarte bei Coinbase hohe 2,49% Gebühren berechnet, zzgl. der Coinbase Gebühren für den Kauf der Kryptowährungen.

Auch die Auszahlung bei Binance und Coinbase ist teilweise mit Gebühren verbunden. So kostet die Auszahlung auf die Kreditkarte bei Binance 1%, bei Coinbase 1,49%. Die Auszahlung auf ein SEPA-Konto wird von Coinbase mit 0,15 € berechnet. Gleiches gilt für Coinbase Pro.

Coinbase Test

Im Vergleich zwischen den Coinbase und Binance Gebühren bei der Ein- und Auszahlung hat daher Coinbase leicht die Nase vorn, wobei sich dies in Zukunft ändern dürfte, sobald bei Binance wieder die kostenfreie Einzahlung via SEPA-Überweisung möglich ist. Dies war bereits bis Mitte 2021 der Fall und es wird erwartet, dass diese Möglichkeit im Laufe des Jahres 2022 wieder freigeschaltet wird.

Ist dies der Fall, würde Binance auch in diesem Punkt vor Coinbase liegen. Eine weitere Möglichkeit zur kostenfreien Einzahlung via SEPA-Überweisung für den Kauf von Kryptowährungen ist eToro. Zudem bietet auch Kraken eine kostenfreie Auszahlung via SEPA an.

Generell ist im Vergleich der Binance vs. Coinbase Gebühren der Marktführer  Binance deutlich besser und günstiger  aufgestellt. Sollte in Zukunft die kostenfreie SEPA-Überweisung wieder aktiviert werden, würden angesichts der sehr geringen Binance Gebühren keine Wünsche offen bleiben.

Binance Coinbase
Depotführung Kostenlos Kostenlos
Inaktivitätsgebühren Keine Keine
Aktien & ETFs Orderkosten n/a n/a
Fonds n/a n/a
CFDs n/a n/a
Sparpläne n/a Ab 1.49%
Anleihen n/a n/a
Krypto 0.1% Mindestens 0.99 € oder 1.49%
Spreads Gering Variierend
Positionen über Nacht n/a n/a
Währungshandlungsgebühren n/a n/a
Auszahlungsgebühren 0-1% 0-25 USD
Einzahlungsgebühren 0-2% 0-2.49%
Provisionen für Aktien n/a n/a

Binance vs. Coinbase: Konten und Depots

Coinbase Plattform Auf den ersten Blick scheint es keine Unterschiede im Vergleich zwischen Coinbase und Binance zu geben, denn beide Krypto Broker bieten einen VIP Account, kostenfreie Wallets und einen Standard Account, jedoch kein Demokonto und auch keinen Mini oder Micro Account.

Auf den zweiten Blick ergeben sich jedoch beim Vergleich Binance vs. Coinbase deutlichere Unterschiede. Während Coinbase ausschließlich eine Plattform zum Handeln von Kryptowährungen ist und sich vor allem auf eine einfache und übersichtliche Benutzeroberfläche beschränkt, bietet Binance beispielsweise einen Margin Account, mit dem auch Krypto Futures gehandelt werden können.

Ebenso bietet Binance ein DeFi Wallet, wenngleich es streng genommen nicht im Rahmen der nativen Binance App läuft. Binance hat im Vergleich zu Coinbase demnach das  deutlich größere Konto-Angebot. 

Binance Coinbase
Standard Account Ja Ja
Demokonto Nein Nein
Mini Account Nein Nein
Micro Account Nein Nein
VIP Account Ja Ja
Wallet Ja Ja

Binance vs. Coinbase: Handelsinstrumente

eToro Kryptos Sowohl bei Binance als auch bei Coinbase handelt es sich um reine Krypto Broker bzw. Krypto Börsen. Es kann demnach ausschließlich mit Kryptowährungen gehandelt werden und nicht mit Aktien, ETFs oder Indizes, wie es zum Beispiel der Hybrid Broker eToro im Vergleich zu Binance anbietet.

Beide Anbieter verfügen über eine sehr hohe Auswahl an Kryptowährungen. Selbstverständlich kann man bei Binance und Coinbase Bitcoin kaufen, doch auch eine enorme Anzahl an Altcoins stehen zur Verfügung. Bei Coinbase sind mehr als 150 Kryptowährungen handelbar, bei Binance sogar mehr als 400.

Auch in diesem Punkt des Vergleichs Coinbase vs. Binance kann  Binance demnach einen Vorteil  für Investoren und Anleger aufweisen.

Binance Coinbase
Aktien (Anzahl) n/a n/a
Rohstoffe n/a n/a
ETFs n/a n/a
Indizes n/a n/a
Forex Trading n/a n/a
Währungspaare n/a n/a
CFDs Anzahl n/a n/a
Kryptowährungen Über 400 Über 150

Binance vs. Coinbase: Zahlungsmethoden

Binance Zahlungen Bei den Zahlungsmethoden bieten Binance und Coinbase verschiedene Optionen an. Die wichtigste Form der Einzahlung ist die Kreditkarte, die bei Coinbase jedoch vor kurzem in einigen Ländern eingeschränkt wurde und zudem verhältnismäßig hohe Gebühren verursacht. Genau das Spiegelbild ergibt sich bei der SEPA-Überweisung: während diese bei Coinbase aktuell möglich ist, ist diese Einzahlungsmöglichkeit seit einigen Monaten bei Binance deaktiviert.

Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass Binance 2022 die klassische Banküberweisung wieder ermöglicht. Weiterhin bietet Binance noch einige in Deutschland eher wenig verbreitete Einzahlungsmethoden wie Advcash oder Etana an. Coinbase hingegen bietet vor allem für US-Amerikaner weitere Optionen wie Wire Transfer oder ACH Überweisung an.

Im Punkt der Einzahlungsmethoden sind beide Anbieter im Duell Binance vs. Coinbase ungefähr gleichauf. Bei der Wahl des besten Krypto Brokers kommt es vor allem auf die  persönlichen (Zahlungs-)Präferenzen  an.

Binance Coinbase
PayPal Nein Nur Auszahlung
Skrill Nein Nein
Neteller Nein Nein
Kreditkarten Ja Ja (in einigen Ländern eingeschränkt)
UnionPay Nein Nein
Webmoney Nein Nein
Yandex Ja (aktuell jedoch nicht möglich) Nein
Banküberweisung Ja (aktuell jedoch nicht möglich) Ja
Giropay Nein Nein
SOFORT Ja (aktuell jedoch nicht möglich) Ja
Advcash Ja Nein
Etana Ja Nein
P2P Express Ja Nein

Binance vs. Coinbase: Handelsbedingungen

Binance Plattform Im Bereich der Handelsbedingungen sind sich Coinbase und Binance relativ ähnlich, wenngleich für versiertere Anwender Coinbase als Market Maker je nach Handelsgewohnheiten ein Vor- oder ein Nachteil bieten kann. Einsteigern im Bereich der Kryptowährungen wird dieser Unterschied jedoch egal sein.

Im Bereich der Mindest- und Maximalsummen für das Kaufen von Kryptowährungen nehmen sich im Vergleich Binance vs. Coinbase beide Anbieter ebenfalls nicht viel. Zwar besitzen sowohl Coinbase als auch Binance einen Mindestbetrag für das Handeln von Kryptowährungen, dieser ist mit 2 USD bei Coinbase und 10 USD bei Binance jedoch zu vernachlässigen. Auch beim Maximalbetrag sind beide Anbieter ähnlich. Dieser variiert je nach Kryptowährung, bewegt sich jedoch immer bei mindestens 100.000 USD.

Konkret beträgt der Mindestbetrag für das Kaufen von Bitcoin bei Binance 0.00001 BTC, bei Coinbase 0.000016 BTC. Das Maximum liegt aktuell bei rund 137 BTC bei Binance und bei 1500 BTC bei Coinbase.

Einen wesentlichen Unterschied im Vergleich Binance vs. Coinbase gibt es im Bereich der Handelsbedingungen dann aber doch. Bei Binance ist der  Handel auf Marge sowie mit Hebel möglich was vor allem für das Krypto Trading sehr wichtig und interessant ist, da somit in kürzerer Zeit mehr Rendite erreicht werden kann. Dies ist der wesentliche Grund, weshalb Binance bei Day-Tradern und Krypto-Enthusiasten wesentlich beliebter ist als Coinbase, vor allem außerhalb der USA.

Binance Coinbase
Scalping Nein Nein
Hedging Nein Nein
EAs Nein Nein
STP Broker Nein Nein
Market Maker Nein Ja
Min. Trade Je nach Kryptowährung, in der Regel 10 USD 2 USD
Max. Trade Je nach Kryptowährung, in der Regel über 100.000 USD Je nach Kryptowährung, in der Regel zwischen 100.000 und 20.000.000 USD
Hebel Ja Nein
Margenhandel Ja Nein
Min. Einzahlung Nein 50 USD

Binance vs. Coinbase: Lehrmaterial

Binance Lernmaterial Im Bereich des Lernmaterials bietet Binance im Vergleich zu Coinbase ein deutlich größeres Angebot. Während beide Anbieter auf größere Mediatheken in Form von Videos oder Audios verzichten, gibt es bei Binance vor allem eine große Auswahl an Blogartikeln, welche die wichtigsten Fragen rund um Blockchain, Bitcoin, Altcoins und Krypto Trading beantworten. Hierbei zeigt sich das Archiv von Binance jedoch wesentlich ergiebiger, sodass der Platzhirsch diesen Vergleich im Duell Binance vs. Coinbase gewinnt.

Gleiches gilt auch für das Glossar, wo die wichtigsten Begriffe erläutert werden. Hier bietet Binance ein  beeindruckendes Sammelsurium von mehr als 250 Artikeln Zudem werden auch viele Fortgeschrittenen-Themen behandelt, wie zum Beispiel NFTs, Leerverkäufe, Trading-Strategien oder unbekanntere Kryptowährungen.

Binance Coinbase
Anfänger Trading (Blog/Videos) Ja Ja
Fortgeschrittenen Trading (Blog/Videos) Ja Nein
Webinars Nein Nein
Forex Lernmaterial Nein Nein
CFD Lernmaterial Nein Nein
Glossar der wichtigsten Begriffe Ja Ja

Binance vs. Coinbase: Sicherheit, Schutz und Lizenz

Sicherheit Im Bereich der Sicherheit und der Lizenz bietet Coinbase den größten Vorteil im ausführlichen Binance Coinbase Vergleich. Coinbase ist nicht nur als Aktienunternehmen an der NASDAQ gelistet und mit rund 55 Milliarden US-Dollar bewertet, sondern ist sowohl in den USA als auch in Deutschland von den jeweiligen Finanzaufsichtsbehörden reguliert. In Deutschland ist Coinbase eines von nur 3 Unternehmen, welches eine so genannte Kryptoverwahrlizenz besitzt – gewissermaßen eine Art Banklizenz für den Kryptobereich.

Binance hingegen besitzt (noch) keine Finanzlizenz und ist demzufolge aktuell eine unregulierte Bitcoin Börse. Was zunächst einmal unseriös klingt, sollte jedoch anhand der Zahlen ins Verhältnis gesetzt werden. Binance ist die  mit Abstand größte Krypto Börse  der Welt und kann ein tägliches Handelsvolumen wie die vier nächstgrößeren Krypto Börsen gemeinsam aufweisen.

Ebenso ist der von Binance herausgegebene Binance Coin die viertgrößte Kryptowährung der Welt mit einer höheren Marktkapitalisierung als die Coinbase Aktie. Hieraus lässt sich eine deutliche Seriosität ableiten, sodass ein Betrug oder Scam bei Binance mehr als unwahrscheinlich ist, auch wenn das Unternehmen aktuell deutlich unregulierter ist als Coinbase.

Binance Coinbase
Lizenz n/a FinCEN sowie einzelne Bundesstaaten in den USA,
Kryptoverwahrlizenz der BaFin
Land n/a USA / Deutschland
SSL Ja Ja
Einlagesicherung Keine Unternehmenseigene Versicherung

Binance vs. Coinbase: Kundenservice

Support Kundenservice ICON Im Bereich des Kundenservice sollten sowohl bei Binance als auch bei Coinbase keine Wunderdinge erwartet werden. Beide bieten ein Kontaktformular, über welches Support Tickets erstellt werden können. Laut Coinbase Erfahrungen ist die Beantwortung dieser jedoch oft ungenügend, die  Binance Bewertungen sind hierbei etwas besser. 

Im Vergleich Coinbase Pro vs. Coinbase vs. Binance bieten einzig die Coinbase-Services eine Telefon-Hotline, bei Binance ist die telefonische Erreichbarkeit nicht vorgesehen. Ebenso bietet Coinbase auch einen Live-Chat, der allerdings nur von einem Chat Bot beantwortet wird.

Binance Coinbase
E-Mail / Kontaktformular Ja Ja
Telefon Nein Ja
Live Chat Ja Ja (Chat Bot)
Website Ja Ja

Mobile Apps von Binance und Coinbase

coinbase app Im Bereich der Apps können im Vergleich Coinbase vs. Binance beide Anbieter mit einer sehr ordentlichen Mobilversion überzeugen, welche den schnellen Kauf von Kryptowährungen unterwegs ermöglichen. Aufgrund des großen Funktionsumfangs von Binance im Vergleich zu Coinbase ist die Binance App etwas abgespeckter verglichen mit der Desktop-Version, die Coinbase App ist dafür schlanker und intuitiver.

Bei den Bewertungen nehmen sich die Apps von Binance, Coinbase und Coinbase Pro nur wenig. Binance wird mit 3.4 von 5 Punkten im Google Play Store bewertet, ebenso die Coinbase Pro App. Nur die native Coinbase schneidet mit 3.8 von 5 Punkte etwas besser ab.

Ebenso ähnlich fällt der Coinbase Pro vs. Coinbase vs. Binance Vergleich im App Store aus. Hier erhalten gleich alle 3 Apps eine sehr gute Bewertung von 4.7 Punkten, was die  hohe Bedienungsfreundlichkeit  der Apps unterstreicht.

Binance Coinbase
iOS Ja Ja
Android Ja Ja
Windows Ja Nein

Binance vs. Coinbase: Benutzeroberfläche

Binance Bitcoin BörseDie Ähnlichkeiten der beiden Anbieter Coinbase und Binance setzen sich auch bei den Plattformen fort. Keiner der Krypto Broker verfügt über eine spezielle Trading Software oder über Schnittstellen zu den beliebten Plattformen wie MT4 oder MT5.

Dennoch gibt es im Bereich der Benutzeroberfläche einen wesentlichen Unterschied. Während Coinbase mit einer sehr schlanken Version daherkommt und somit vor allem für Einsteiger leicht verständlich ist, kann die Binance Plattform auf den ersten Blick ein wenig überfordern, da Binance über wesentlich mehr Funktionen verfügt.

Während sich Coinbase überwiegend auf das einfache Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen für Gelegenheitsnutzer fokussiert, ist Binance eine Krypto Börse mit einem enormen Funktionsumfang, welcher sowohl für Hodler als auch für Trader weitreichende Möglichkeiten bietet, was sich entsprechend auch in einer  etwas umständlicheren Bedienung  niederschlägt. Dennoch ist Binance nach einer kurzen Eingewöhnung auch für Normalbenutzer gut bedienbar.

Binance Coinbase
MT4 Nein Nein
MT5 Nein Nein
Web Trader Ja Ja
CTrader Nein Nein
DupliTrade Nein Nein
ZuluTrade Nein Nein
Social Trading/Copy Trading Nein Nein

Besondere Funktionen von Coinbase und Binance

Binance Card vs. Coinbase CardKrypto StakingCrypto LaunchpadsKrypto Sparpläne

Binance Card vs. Coinbase Card

Binance Card Beide Krypto Börsen bieten Nutzern eine hauseigene Kreditkarte an, sodass man bei Bedarf mit den Kryptowährungen bezahlen kann – was selbstverständlich auch in Stablecoins geschehen kann. Ein kurzer Blick auf die beiden Karten, Binance Card vs. Coinbase Card, lohnt sich daher.

Die Binance Visa Card ist hierbei vor allem aufgrund des Cashbacks interessant, da auf alle Ausgaben bis zu 8% Cashback verdient werden kann, welches in BNB auf das eigene Binance Konto überwiesen wird. Allerdings erhält man die 8% lediglich, wenn man vorher 600 BNB in das Staking gibt, was aktuell einem Betrag von rund 250.000 USD entspricht. Interessanter (und realistischer) ist daher das Cashback von 2% ab einem Einlagebetrag von 1 BNB, also rund 425 USD. Die Gebühren für Ausgaben und Transkationen liegen bei 0.9%. Die Binance Visa Karte kann problemlos im eigenen Binance-Konto beantragt werden.

Die Coinbase Card, im Vergleich zur Binance Card, ist vor allem im amerikanischen Raum beliebt, mittlerweile jedoch auch in rund 30 europäischen Ländern verfügbar, u.a. in Österreich, jedoch nicht in Deutschland. Die Karte kombiniert ebenfalls die Vorzüge von Kryptowährungen mit einem regelmäßigen Cashback, kann aber wie schon beim Kauf von Kryptowährungen aufgrund eines  teureren Gebührenmodells nicht mit Binance mithalten

Krypto Staking

Beim umfangreichen Vergleich Binance vs. Coinbase darf auch ein Blick auf das Crypto Staking nicht fehlen, schließlich kann man hiermit zusätzlich mit Bitcoins Geld verdienen. Beim Crypto Staking handelt es sich um das fixe Anlegen von Coins für einen flexiblen oder vorher festgelegten Zeitraum,  ähnlich dem Festgeld bei einer Bank. 

Binance bietet für das Crypto Staking eine sehr große Auswahl an Kryptowährungen an. Nahezu 100 Coins sind mit dem Staking kompatibel, wobei diese in der Regel mit 3 bis 20% verzinst werden, in Ausnahmefällen und vor allem bei Werbeaktionen auch mehr. Dies stellt eine interessante Einnahmequelle dar, die man nicht vernachlässigen sollte. Auch über Liquidity Mining, DeFi-Staking und Liquid Swaps kann bei Binance online Geld verdient werden, wenngleich diese Instrumente eher Profis zur Verfügung stehen.

Bei Coinbase stehen lediglich 4 Kryptowährungen (Algorand, Cosmos, Ethereum und Tezos) zum Staking zur Verfügung, sodass im Binance Coinbase Vergleich Coinbase nicht eine derart umfangreiche Form bietet, um passives Einkommen zu generieren.

Crypto Launchpads

Eine weitere ganz besondere Funktion bietet Binance in Form des so genannten Crypto Launchpads. Hierbei kann man Binance Coin kaufen und  diese als Anlagebetrag hinterlegen.  Im Gegenzug erhält man regelmäßig neue Kryptowährungen mit Potential ausgeschüttet, die jeweils erst neu auf Binance gelistet wurden.

Somit kann man nicht nur unbekannte Kryptowährungen unkompliziert erhalten, sondern sich auch nach und nach ein bunt gemischtes Krypto Portfolio zusammenstellen.

Krypto Sparpläne

Auch Coinbase kann im Vergleich zu Binance eine besondere Funktion aufweisen: jene der Krypto Sparpläne. Bei Coinbase ist es möglich, automatisch in einen Bitcoin Sparplan zu investieren, sodass regelmäßig (wöchentlich oder monatlich) ein bestimmter Betrag an Bitcoin oder anderen Kryptowährungen gekauft wird.

Ähnlich wie beim regulären Kauf von Kryptowährungen sollte man auch hierbei  auf die Gebühren achten wie bereits weiter oben in diesem ausführlich Vergleich Coinbase vs. Binance erklärt. Vor allem bei kleineren Summen können die Gebühren schnell unwirtschaftlich werden.

Kontoeröffnung bei Binance und Coinbase– Schritt für Schritt-Anleitung

Kontoeröffnung bei Binance – Schritt für Schritt

Schritt 1: Bei Binance anmelden

Die Registrierung bei Binance kann relativ schnell erledigt werden und dauert nur wenige Klicks. Zunächst kann über den folgenden Anmeldelink ein Konto erstellt werden, indem man seine E-Mail Adresse und ein selbst gewähltes Passwort angibt. Ein ausreichend starkes Passwort mit Zahlen und Sonderzeichen sollte bei einem Konto selbstverständlich sein.

BInance Anmeldung

76% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Überlegen Sie gründlich, ob Sie es sich leisten können, Ihr Geld durch das Eingehen des hohen Risikos zu verlieren.

Anschließend wird an die angegebene E-Mail Adresse ein Bestätigungscode verschickt. Dieser sollte innerhalb von 30 Minuten in das folgende Feld im Anmeldeprozess eingegeben werden. Anschließend ist die Registrierung abgeschlossen, sodass man sich bereits die Benutzerumgebung von Binance anschauen kann.

Schritt 2: Verifizierung starten

Um Binance schließlich vollumfänglich nutzen zu können, muss noch die Verifizierung abgeschlossen werden. Hierzu klickt man auf „Verification“ und anschließend auf „Get Verified“. Nach Angabe des Wohnsitzlandes werden die notwendigen Dokumente angezeigt, welche sich in der Regel auf ein Ausweisdokument sowie einen Adressnachweis beschränken sollten.

Binance Verifizierung

Im ersten Schritt der Verifizierung müssen die persönlichen Daten vervollständigt werden, darunter Name, Geburtsdatum und Geburtsort. Anschließend sollte das Ausweisdokument hochgeladen werden, idealerweise als jpg-Datei und in einer hochauflösenden Version, ohne Spiegelungen sowie ohne abgeschnittene Ecken und Kanten.

Schritt 3: Selfie und ggf. Adressnachweis

Anschließend sollte mit der Webcam bzw. dem Mobiltelefon ein Selfie aufgenommen werden. Dadurch kann eine Gesichtsverifizierung erfolgen. Je nach Wohnsitzland wird im weiteren Verifizierungsprozess noch ein Adressnachweis angefragt.

Binance Verifizierung

Schritt 4: Abschluss der Verifizierung

Sobald alle Schritte erfolgreich abgeschlossen sind, muss lediglich auf das Ergebnis der Verifizierung gewartet werden. In der Regel ist die Prüfung innerhalb von 24 bis 48 Stunden abgeschlossen, in Ausnahmefällen und bei hoher Nachfrage kann die Freischaltung jedoch auch bis zu 10 Tage dauern. Anschließend kann man bei Binance in die besten Kryptowährungen investieren.

Kontoeröffnung bei Coinbase – Schritt für Schritt

Schritt 1: Anmelden bei Coinbase

Im Vergleich zu Binance verläuft auch bei Coinbase der Anmeldeprozess ähnlich. Zunächst kann unter diesem Anmeldelink die Registrierung unter Angabe des persönlichen Namens, Wohnsitzlandes, der E-Mail-Adresse sowie eines selbst gewählten Passworts gestartet werden.

Coinbase Anmeldung

Nach der erfolgten Anmeldung wird an die angegebene E-Mail-Adresse ein Code geschickt. Mit Klick auf den Link in der E-Mail und unter Eingabe des Codes kann die Adresse entsprechend bestätigt werden. Anschließend wird nach einer Telefonnummer gefragt, die ebenfalls mittels eines Codes (gesendet als Nachricht an die Telefonnummer) verifiziert werden muss.

Schritt 2: Verifizierung der Identität

Im weiteren Anmeldeprozess bei Coinbase müssen nun die persönlichen Daten eingegeben werden, darunter der vollständige Name laut Ausweisdokument sowie das Geburtsdatum. Ebenso müssen einige Fragen zur finanziellen und beruflichen Situation beantwortet werden.

Coinbase Verifizierung

Anschließend muss ein Ausweisdokument verifiziert werden. Hierzu kann im Anmeldeprozess der Personalausweis oder ein Reisepass hochgeladen werden. Nach dem Upload wird dieser von Coinbase geprüft.

Schritt 3: Zahlungsmethode verknüpfen

Als letzter Schritt im Zuge der Anmeldung bei Coinbase muss schließlich noch eine Zahlungsmethode verknüpft werden. Da Ein- und Auszahlungen bei einer SEPA-Überweisung nahezu kostenlos sind, bietet sich das eigene Bankkonto an.

Vor- und Nachteile von Binance und Coinbase

Der ausführliche Vergleich Coinbase vs. Binance hat bereits die wesentlichen Unterschiede der beiden Anbieter gezeigt. Wer sich noch unsicher ist, ob Binance oder Coinbase der beste Anbieter anhand der persönlichen Anlagepräferenzen ist, findet im Folgenden die wichtigsten Vor- und Nachteile von Binance und Coinbase in der Zusammenfassung.

Vor- und Nachteile Binance

Vorteile von Binance

  • Riesiger Funktionsumfang
  • Größte Kryptobörse der Welt
  • Sehr günstige Gebühren beim Handel von Kryptowährungen
  • Mehr als 400 Kryptowährungen
  • Hauseigener Binance Coin mit zahlreichen Vorteilen
  • Staking und Earning möglich
  • Großes Angebot an Lernmaterial
  • Gute Mobile App

Nachteile von Binance

  • Aktuell keine SEPA-Überweisung möglich
  • Für Anfänger ggf. zu Beginn etwas überfordernd
  • Keine Regulierung in Europa

Vor- und Nachteile Coinbase

Vorteile von Coinbase

  • Regulierter Anbieter mit Kryptoverwahrlizenz
  • Einfache Benutzeroberfläche, intuitive Bedienung
  • Mehr als 150 Kryptowährungen zur Auswahl
  • Kostenfreie SEPA-Überweisung möglich
  • Gute Mobile App

Nachteile von Coinbase

  • Relativ hohe und zum Teil undurchsichtige Gebühren
  • Nur bedingt Staking und Earning möglich
  • Einige Funktionen in Deutschland nicht verfügbar
  • Überschaubarer Funktionsumfang

Unterschiede zwischen Binance und Coinbase

Binance und Coinbase verfügen über eine Menge von Gemeinsamkeiten, wie der obige Vergleich gezeigt hat. Jedoch gibt es auch wesentliche Unterschiede, anhand deren jeder für sich selbst die Entscheidung treffen kann, ob Binance oder Coinbase die beste Krypto Börse ist.

RegulierungFunktionsumfangBenutzeroberflächeGebührenAnzahl KryptowährungenCrypto StakingAusrichtung

Regulierung

In Bezug auf die Regulierung  kann Coinbase Binance klar schlagen Coinbase ist nicht nur an der NASDAQ gelistet, sondern verfügt auch über eine Kryptoverwahrlizenz in Deutschland – als nur einer von 3 Anbietern. Binance ist aktuell noch unreguliert, wobei davon auszugehen ist, dass sich dies im Laufe der Jahre 2022 und 2023 deutlich ändern wird.

Vorbereitungen für eine Binance Lizenz bei der BaFin, der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, laufen bereits. Zudem ist Binance anhand des täglichen Handelsvolumens die größte Kryptobörse der Welt.

Funktionsumfang

Beim Funktionsumfang hat im Vergleich Coinbase vs. Binance der Marktführer  Binance eindeutig das bessere Angebot Während sich Coinbase vor allem auf den Handel mit Kryptowährungen spezialisiert, ist Binance zusätzlich in weiteren Feldern aktiv, u.a. dem Futures-Handel, dem Staking, dem Liquidity Mining, dem Defi-Bereich und dem P2P-Markt. Zudem bietet Binance auch Kredite auf Kryptowährungen sowie die Crypto Launchpads.

Benutzeroberfläche

Der hohe Funktionsumfang bei Binance geht gelegentlich zu Lasten der Übersichtlichkeit, wobei man sich auch als Anfänger schnell in die verschiedenen Bereiche hineinfinden kann. Bereits nach wenigen Logins sollte man die wichtigsten Menüs bei Binance schnell verinnerlicht haben. Dennoch bietet  Coinbase eine intuitivere Benutzeroberfläche da hier wesentlich weniger Optionen und Möglichkeiten vorhanden sind.

Gebühren

Die obigen Vergleiche zwischen den Coinbase und Binance Gebühren haben es deutlich gezeigt: Binance ist die günstigste Krypto Börse unter den beiden Anbietern. Vor allem die Handelsgebühren von 0.1% sind unschlagbar günstig, wohingegen Coinbase mindestens 1.49% oder 0.99 USD nimmt – je nachdem, welcher Betrag höher ist.

Bei den Einzahlungsgebühren variieren die Kosten  je nach Einzahlungsmethode Insofern Binance in Zukunft die SEPA-Überweisung wieder aktivieren kann, wäre auch in diesem Bereich Binance im Vergleich zu Coinbase klar vorne.

Anzahl Kryptowährungen

Während beide Anbieter, Coinbase und Binance, mit einer großen Auswahl an Kryptowährungen glänzen können, die die meisten Investoreninteressen abdecken können, bietet  Binance nochmals deutlich mehr Coins sodass man hier auch viele Token finden kann, die noch als Geheimtipp gelten und/oder die große Rendite noch vor sich haben.

Crypto Staking

Auch das Crypto Staking sollte im Vergleich Binance vs. Coinbase nicht vernachlässigt werden. Coinbase bietet hierbei lediglich 4 Kryptowährungen an, bei  Binance sind es um die 100 Somit lässt sich durch den bloßen Kauf von Coins Geld verdienen, vor allem wenn man langfristig agiert und die Kryptowährungen für mehrere Jahre in das Staking gibt. Die Renditen liegen bei in der Regel zwischen 3 und 20% jährlich.

Ausrichtung

Ein wesentlicher Unterschied zwischen Binance und Coinbase ist die Ausrichtung der Plattform. Coinbase eignet sich vor allem für Krypto-Einsteiger, die Kryptowährungen lediglich kaufen und anschließend sehr lange halten wollen. Der beschränkte Funktionsumfang sowie die hohe Sicherheit sind ideal für einen Zeithorizont von 10 oder mehr Jahren.

Binance hingegen ist vor allem für jene perfekt geeignet, die häufiger mit Kryptowährungen handeln und daher von den geringen Gebühren profitieren wollen. Ebenso eignet sich Binance für Einsteiger, die tiefer in die Welt der Kryptowährungen eintauchen und ggf. auch Staking, Mining oder Liquidity Pools probieren wollen.  Binance ist somit der komplettere Anbieter  der beiden Bitcoin Börsen.

Für wen eignet sich Binance? Für wen Coinbase?

Der letzte Punkt im Bereich der Unterschiede zwischen Coinbase und Binance hat bereits gezeigt, für wen sich die einzelnen Krypto Börsen am besten eignen.

Binance Logo Binance ist perfekt geeignet für Anleger, die

  • Eine große Auswahl an Kryptowährungen bevorzugen
  • Die zahlreichen Vorteile in der Welt der Kryptowährungen nutzen wollen
  • Möglichst geringe Handelsgebühren bezahlen wollen
  • Mit Kreditkarte oder mittels Stablecoins Kryptowährungen kaufen
  • Einen deutlich größeren Funktionsumfang wünschen als beispielsweise bei Coinbase, Nuri oder Bison.

Coinbase logo Coinbase ist hingegen perfekt für alle, die

  • Einfach und schnell Kryptowährungen kaufen wollen
  • Den Plan haben, Kryptowährungen jahrelang zu halten, ohne viel zu handeln
  • Auf ein hohes Maß an Sicherheit und Regulierung setzen

Alternativen zu Coinbase und Binance

eToroCrypto.comKraken

eToro

Etoro Logo Transparent Auch eToro wird oft als Alternative genannt, sodass ein Vergleich Coinbase vs. eToro vs. Binance interessant ist. Bei eToro handelt es sich um einen Anbieter, der auch als Vollsortimenter bezeichnet werden kann, denn bei eToro können nicht nur Kryptowährungen gehandelt werden, sondern auch Aktien, Rohstoffe, ETFs, Forex und Indizes.

Somit ist eToro perfekt für alle geeignet, die sich ein breit gestreutes Portfolio zu günstigen Konditionen aufbauen wollen, denn eToro bietet die meisten Handelsklassen  ohne Ordergebühren  an – kostenfreier Aktienhandel demzufolge. Auch ist eToro in der Europäischen Union registriert und reguliert und fällt daher unter die Europäische Einlagensicherung.

Die Auswahl der Kryptowährungen bei eToro ist mit über 40 Coins ordentlich, kann jedoch nicht mit Coinbase oder Binance mithalten. Die wichtigsten Kryptowährungen sind jedoch vorhanden, sodass beim Binance vs. eToro vs. Coinbase Vergleich eToro ebenfalls eine spannende Alternative ist.

76% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Überlegen Sie gründlich, ob Sie es sich leisten können, Ihr Geld durch das Eingehen des hohen Risikos zu verlieren.

Crypto.com

Crypto.com Logo Transparent Crypto.com ist eine weitere Option unter den Krypto Börsen. Beim Vergleich Coinbase vs. crypto.com vs. Binance ist crypto.com vor allem im Bereich der Kreditkarten sehr stark. Crypto.com bietet hierbei gleich 5 verschiedene Levels mit Vorteilen wie Cashback, Spotify Abo oder für höhere Levels sogar Netflix Abo und Airport Lounge Access an.

Doch auch als Krypto Börse fungiert crypto.com, wenngleich die  Gebühren nicht mit Binance mithalten  können, jedoch überwiegend günstiger sind als bei Coinbase. Die Anzahl der Kryptowährungen bei crypto.com ist ähnlich jener bei Coinbase, die Handhabung der App sehr intuitiv.

Ebenso sind kostenfreie SEPA-Überweisungen möglich, genauso wie das Crypto Staking mit vielen verschiedenen Kryptowährungen. Allerdings fällt im Binance vs. crypto.com vs. Coinbase Vergleich auf, dass crypto.com lediglich als App verfügbar ist und nicht als Desktop-Version.

Kraken

Kraken-logo Im Vergleich Coinbase vs. Kraken vs. Binance stellt Kraken einen Mittelweg dar und ist eine interessante Alternative, wenngleich Kraken nicht ganz mit den beiden Marktführern mithalten kann.

In Bezug auf die Handelsgebühren bietet Kraken eine deutlich attraktivere Struktur als Coinbase, jedoch nicht ganz so niedrig wie Binance. Auch in Sachen Anzahl der Kryptowährungen kann Kraken Binance nicht ganz das Wasser reichen. Dafür überzeugt Kraken mit einer  Regulierung in verschiedenen Ländern jedoch nicht in Europa. In Sachen Staking und Zusatzfunktionen reiht sich Kraken zwischen Coinbase und Binance ein, wenngleich Kraken keine hauseigene Kreditkarte anbietet.

Stellt man also Binance vs. Kraken vs. Coinbase gegenüber, gleicht Kraken einige der Nachteile der beiden anderen Anbieter aus, ohne jedoch in den meisten Kategorien absolute Spitze zu sein.

Fazit – wer hat die Nase vorn?

Binance vs. Coinbase – wer ist nun der Sieger in diesem Duell? Während die obigen Analysen bereits eine Antwort gegeben haben, welche Krypto Börse für welchen Anleger geeignet ist, hat Binance generell die größeren Argumente auf seiner Seite. Die größte Auswahl an Kryptowährungen, sehr günstige Gebühren, viele Möglichkeiten zum Staking und Earning, ein hoher Funktionsumfang sowie ein enormes Handelsvolumen geben den Ausschlag, dass sich  Binance im Vergleich zu Coinbase als Testsieger durchsetzen  kann.

Coincierge-Icon-26 Zwar hat auch Coinbase seine Vorteile, vor allem in Sachen Sicherheit und Regulierung, doch es ist davon auszugehen, dass Binance 2022 oder 2023 ebenfalls die entsprechenden Lizenzen anstrebt und damit einhergehend auch die kostenfreie SEPA-Überweisung wieder aktivieren wird.

Sobald dies geschehen ist, wird es schwer werden, Binance im reinen Krypto-Broker Bereich zu schlagen – es sein denn, man sucht einen Alleskönner wie eToro, der neben Kryptowährungen auch Aktien, ETFs, Indizes und Forex abdeckt.

FAQ

Ist Coinbase oder Binance besser?

Coinbase oder Binance haben jeweils ihre Vorteile und Zielgruppen, doch insgesamt kann Binance im Test mehr überzeugen als Coinbase, vor allem aufgrund der niedrigeren Gebühren und des großen Funktionsumfangs.

Ist Binance sicherer als Coinbase?

Aufgrund der Regulierung sowie der längeren Historie kann Coinbase als sicherer als Binance angesehen werden. Dennoch bietet auch Binance aufgrund seiner beherrschenden Marktstellung eine hohe Seriosität.

Ist Coinbase Pro oder Binance besser?

Auch bei Coinbase Pro bleibt eines der grundsätzlichen Probleme von Coinbase bestehen – die relativ undurchsichtigen Gebühren. Aus diesem Grund ist auch im Vergleich Binance vs. Coinbase Pro der Anbieter Binance besser.

Kann man Krypto von Binance zu Coinbase transferieren?

Ja, es ist problemlos möglich, Kryptowährungen und Coins von Binance zu Coinbase zu transferieren. Hierzu benötigt man lediglich die Wallet-Adresse von Coinbase und gibt diese bei der entsprechenden Kryptowährung bei Binance ein.

Zuletzt aktualisiert am 14. Dezember 2023

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Christian Jannasch Experte für Kryptowährungen

Christian investiert seit vielen Jahren in verschiedene Asset-Klassen, darunter Aktien, ETFs, Kryptowährungen und P2P. Besonders von passivem Einkommen und langfristigen Anlagestrategien ist er angetan. Neben dem Finanzmarkt interessiert er sich vor allem für das Reisen rund um die Welt.

Zeige alle Posts von Christian Jannasch