Bakkt bestätigt Einführung von physisch gedeckten Bitcoin Futures

0
Bakkt bestätigt Einführung von physisch gedeckten Bitcoin Futures

Bakkt, die Plattform, die sich im Besitz der InterContinental Exchange befindet, hat die positive Nachricht veröffentlicht, dass ihre ersten Produkte physisch gedeckte Bitcoin-Futures-Kontrakte werden, die gegen Fiat-Währungen wie US Dollar, britisches Pfund und Euro gehandelt werden können.

Diese Meldung wurde in einem Tweet von Bakkt aus New York bekannt gegeben:

Unsere ersten Kontrakte werden physisch gedeckte Bitcoin-Future-Kontrakte vs. Fiat-Währungen, einschließlich USD, GBP und EUR, sein. So führt beispielsweise der Kauf eines USD/BTC-Futures-Kontrakts zur täglichen Lieferung eines Bitcoins auf das Konto des Kunden.

Damit kommt Bakkt dem Versprechen bzw. der Aussage nach, dass man „eines Tages“ – was wohl im November 2018 bedeutet – physische Futures, aber keinen Margin-Handel anbieten würde. Die Community ist auf jeden Fall gespannt, Bakkt könnte der erhoffte Game Changer sein und einen Bitcoin ETF wohl überflüssig machen.

„Bakkt by Bitcoin“

Das Ziel von Bakkt (abgeleitet von backed; deutsch: gedeckt) waren immer physisch gedeckte Bitcoin-Future-Kontrakte. Future-Kontrakte sollten nicht in Fiat-Geld abgewickelt werden, wie das bei den Kontrakten von CBOE der Fall ist. Kelly Loeffler, CEO von Bakkt, teilte in einem öffentlichen Medium-Beitrag im August mit:

Daher wird unser neuer, täglicher Bitcoin-Kontrakt nicht per Margin-Trading gehandelt, [es wird kein] Hebel genutzt [und das Asset Bitcoin wird auch nicht “bar” gehandelt]. Das unterstützt die Marktintegrität und unterscheidet unsere Bemühungen von bestehenden Terminbörsen und Krypto-Börsen, die Margin-Trading, Leverage und Cash Settlement ermöglichen.

Anzeige

Außerdem teilte Kelly Loeffler mit, dass keine Over The Counter (OTC) Swapmärkte genutzt werden. Der Schwerpunkt liegt „auf der Unterstützung regulierter Institute“ für die Anlageklasse Bitcoin. Das mit der New York Stock Exchange (NYSE) verbundene Bakkt, das noch in diesem Jahr eingeführt werden soll, zeigt das Interesse der Wall Street an Kryptowährungen. Zusätzlich zu den Verwahrungslösungen von Coinbase, Goldman Sachs und ItBit führen physisch gedeckte Bitcoin-Future-Kontrakte zu einer Stärkung das Bitcoin- und Krypto-Ökosystem.


Quelle: Cryptoslate. Photo by Bill Jelen on Unsplash, CC0

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelRipple (XRP) überholt Ethereum | Der endlose Kampf um Platz 2
Nächster ArtikelMining von Kryptowährungen- Was tun mit den übrigen GPUs?
Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

13 − fünf =