Crypto-Comedy: Ryan Gosling, Waltonchain und Vitalik Buterin

0
Crypto-Comedy

Miroskii ICO: Ryan Gosling ist jetzt Grafikdesigner

Kevin Belanger, so heißt der Grafikdesigner von Miroskii, sieht aus wie Ryan Gosling. Nein, er ist es sogar. Der berühmte Schauspieler aus Hollywood ist jetzt Grafikdesigner für ein ICO, das gerade Geld sammelt. Schön, wenn berühmte Persönlichkeiten in die Welt der Kryptowährungen eintauchen.

Its nice to see Ryan Gosling is getting into cryptocurrencies from r/CryptoCurrency

Das Projekt beschäftigt sich mit Finanzprodukten. Das ICO läuft noch über sechs Tage und hat laut eigenen Angaben bereits über $833999 eingenommen. Das Projekt hat noch nicht einmal ein Whitepaper und auch keine Twitter-Aktivität. Aber das Projekt hat Ryan Gosling.

Anzeige

 

Waltonchain

Zum Valentinstag veranstaltete Waltonchain ein Gewinnspiel, das am 27. Februar friedlich enden sollte. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, musste man Waltonchain auf Twitter folgen, einen Tweet retweeten, den Hashtag #WaltonchainLove nutzen und eine Person taggen, die man liebt oder bewundert. Die Belohnung war 564,96 WTC, insgesamt 214 Personen würden 2,14 WTC erhalten und fünf glückliche Gewinner würden 21,4 WTC (derzeit ~ $400) mehr erhalten.

Die Regeln waren klar und insgesamt würden ca. 11000 US Dollar verschenkt. So weit so gut.

Am 28. Februar passierte es dann. Ein Waltonchain Teammitglied hatte gewonnen. Eigentlich werden Teammitglieder von solchen Aktionen ausgeschlossen, aber okay, das wäre noch akzeptabel. Das Teammitglied hatte vergessen, sich aus dem offiziellen Twitter-Account von Waltonchain auszuloggen.

Walton got busted fake winners on Twitter from r/CryptoCurrency

Oh mein Gott! Ich kann nicht glauben, dass ich gewonnen habe! Vielen Dank Walton Team! Macht weiter so.

Ein ganz schöner Bock – der jedoch passieren kann. Schlimmer war, wie Waltonchain die Angelegenheit regelte. Nutzer, die diesen Fauxpas ansprachen, wurden bei Twitter und Reddit geblockt bzw. gebannt. Schlussendlich folgte dann aber doch eine Entschuldigung von Waltonchain.

Vitalik Buterin hat genug von den Twitter-Trollen

Vor Kurzem berichteten wir über die Twitter-Falle. Die Betrüger versprechen, eine bestimmte Anzahl an Bitcoin, Ether usw. zurückzusenden, wenn man zuvor die passende Währung an sie sendet. Dazu gleichen die Betrüger das Profil an eine berühmte Krypto-Persönlichkeit an, wie z.B. an Vitalik Buterin.

The twitter scammer bots are getting smarter. from r/CryptoCurrency

So twitterte er, dass er keine Ether an seine Follower verschenkt und wer das in den Kommentaren behauptet, ist ein Betrüger. Was machen clevere Betrüger? Sie verteilen keine Ether, sie nutzen Bitcoin – und sind so Vitaliks‘ Tweet zufolge keine Betrüger.

Und prompt erhalten die Betrüger dieses Tweets 0,2025 Bitcoin – derzeit über $2000.

Das ärgert Vitalik Buterin so sehr, dass er seinen Benutzernamen auf Twitter von „Vitalik Buterin“ zu „Vitalik ‚No I´m not giving away ETH‘ Buterin“ („Vitalik ‚Nein ich verschenke kein Ether‘ Buterin“) abänderte.

Vitalik “NINGAE” Buterin has had enough from r/CryptoCurrency


Image via pixabay, CC0

Zuletzt aktualisiert am 6. März 2018

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelInformatikerin kritisiert Ethereums’ Casper
Nächster ArtikelTaiwan – Airline akzeptiert Bitcoin

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

5 + 11 =