Ethereum Gründer informiert über den Fortschritt von Casper

0
Ethereum Casper

Letzte Woche fand die Community Ethereum Development Conference statt, und der Mitgründer von Ethereum, Vitalik Buterin, informierte über die Fortschritte von Casper und dem Proof of Stake (PoS) Konsensprotokoll, das die Zukunft von Ethereum vorantreiben soll.

Ethereum ist die beliebteste Plattform, wenn es um die Einführung neuer Token durch ICOs geht und hat damit eine führende Rolle bei der Expansion und Reifung der Krypto – Industrie übernommen. Etherscan zählt mehr als 81.000 ERC-20-Token-Verträge von denen viele mit Ethereum verbunden sind. ICOs auf Basis der Ethereum Blockchain haben bereits in diesem Jahr fast sieben Milliarden Dollar gesammelt.

Anzeige

Proof of Work ist zu viel Work

Wie Bitcoin basiert die Blockchain von Ethereum auf einem Proof of Work (PoW)-Konsensusprotokoll, das sich als unglaublich effektiv bei der Sicherung des Netzwerks und der Pflege des verteilten Ledgers erwiesen hat. Proof of Work ist vor allem durch das energieintensive Mining bekannt.

Das ist auch der Kritikpunkt am Mining, da das PoW zu viel Elektrizität verbraucht, nicht umweltfreundlich ist und theoretisch die Dezentralität gefährden könnte. Buterin und andere Blockchain-Entwickler haben bereits seit längerem Bedenken bezüglich des Energieverbrauchs von PoW und seine Grenzen als skalierbares Protokoll geäußert. Zum Beispiel, könnte eine einzelne Einheit mit genügen Computerleistung die Blockchain unverhältnismäßig kontrollieren.

Anzeige

Casper – Hohe Staking Eintrittsbarriere

Im Januar führte Ethereum Casper’s Testnet ein, und Krypto-Investoren reagierten darauf, indem der Preis von Ether zum ersten Mal die 1.000 $ – Marke überstieg. Im vergangenen Monat wurden weitere Details über den Algorithmus, der formal als Casper FFG bezeichnet wird, bekannt, der den Übergang des Netzwerks zu einem PoS – Modell (Proof of Stake) vorantreiben wird.

Allerdings ist der Eintrittspreis ziemlich hoch – laut Buterin benötigen die Nutzer 1.500 ETH, um am Casper Staking teilzunehmen, was über $ 1,1 Millionen entspricht. Das Netz erfordert einen so hohen Eintrittspreis, da es nur eine relativ geringe Anzahl von Nodes aufnehmen kann. Man munkelt aber, dass Casper eine höhere Anzahl von Nodes gewährleisten kann, nachdem Sharding implementiert wurde.

Der anfängliche Ether – Betrag des Benutzers wird in einem intelligenten Vertrag gespeichert, und die PoS – Belohnungen werden entsprechend ausgezahlt. Je höher der anfängliche Betrag, desto mehr wird der Anwender für seinen Aufwand bezahlt. Basierend auf einem anfänglichen Einsatz von 10 Millionen Ether schätzt Buterin, dass ein Node, der kontinuierlich online ist, eine Rendite von bis zu fünf Prozent erzielen könnte. Laut Buterin müssten die Nutzer nur ein Drittel der Zeit online sein müssten, um eine positive Rendite zu erzielen.

Interessanterweise werden Nodes mit einem PoS – Konzept für die Konnektivität belohnt, aber auch für ihre Inaktivität bestraft. Darüber hinaus bestraft das Casper-Protokoll Benutzer für Dinge wie zum Beispiel Staking-Pools. Mit fortschreitender Entwicklung des Netzes dürfte die Eintrittsbarriere von 1.500 Ether sinken.

Quelle: Cryptoslate, Image: pixabay, CC0

 

Vorheriger ArtikelChina etabliert nationale Blockchain-Standards bis Ende 2019
Nächster ArtikelBitcoin, Bitcoin Cash, Ripple und Ethereum – Analyse 11.05.2018
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

5 + dreizehn =