Kryptowährungen: Bei Bitcoin wird die Nachfrage das Angebot übersteigen

Kryptos: Bei Bitcoin wird die Nachfrage das Angebot übersteigen - Coincierge

Das britische Unternehmen CoinShares‘ behauptete, dass Bitcoin einen neuen Anlass benötigt, um das Interesse der Verbraucher zu wecken und die Preise auf neue Höchststände zu treiben.

Bitcoin und Amazon – Parallelen zu erkennen?

In einer Reihe von Tweets und einem Medium Post vom 17. August erklärte Coinshares CEO Ryan Radloff, wie Bitcoin in die Fußstapfen von Unternehmen wie Amazon und Microsoft treten könnte, deren Aktien im Jahr 2000 crashten und dann über einen langen Zeitraum zu neuen Höhen explodierten.

Anzeige
riobet

Warum haben Unternehmen, die im Nachhinein so eindeutig lebensfähig sind, so lange gebraucht, um ihre hohen Bewertungen vom Jahr 2000 zurückzuerobern?

…Weil sie eine neue Stroy brauchten…. Wenn man aus großer Höhe fällt, ist die ‚Wachstumsgeschichte‘ schwerer zu erkennen… und die meisten Menschen investieren damals (und heute) in die (zukünftige) Wachstumsgeschichte.

Radloff verwies auf CoinShares‘ CSO Meltem Demirors, die letzte Woche die Amazon-Microsoft-Analogie verwendet hatte, als sie Bitcoins Perspektiven gegenüber den Mainstream-Medien verteidigte und betonte, dass der Bitcoin Kurs nicht als Kennzahl zur Messung des Erfolgs der Kryptowährung herangezogen werden kann.

„Der Preis ist eine unvollkommene Metrik“

Die Nachfrage wird das Angebot übertreffen

In den Medien scheint das Thema Bitcoin derzeit in eine Sackgasse geraten zu sein. Im August musste der Bitcoin Kurs stark einstecken, da die SEC die Entscheidung über den Bitcoin ETF aufgeschoben hat.

Die neue „Wachstumsgeschichte“, damit institutionelle Investoren Bitcoin schließlich aus der Talsohle heben, ist derzeit umstritten, da einige vermuten, dass ein regulierter Bitcoin ETF dem Ökosystem eher schaden könnte. Ein weiterer Katalysator für einen Bull-Run ist das Thema der Verwahrung, welches auch als Custody bezeichnet wird. Radloff wies noch daraufhin, dass trotz der Diskussion um den Bitcoin ETF, dieser höchstwahrscheinlich frisches Kapital heranziehen wird.

Institutionen werden neue Ebenen vorantreiben und ein bisschen mehr Liquidität bringen, kein Zweifel…

Je mehr Leute im Sandkasten spielen wollen, desto größer ist der Sandkasten und desto mehr Sand benötigen Sie. Klick um zu Tweeten

„Angenommen 99 Millionen Konsumenten investieren rund 100 Pfund in Bitcoin, dann würde dies bereits mehr als die Hälfte der verbleibenden, nicht geschürften Bitcoins – oder 1,9 Millionen Bitcoin – ausmachen.“


Quelle: Bitcoinist, Image: pixabay, CC0

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten
  • Frage

    Ich finde es auch ganz wichtig, im Hinterkopf zu behalten, dass eben auch Amazon etc. damals einen gewaltigen Crash erlebt haben und dann aber auf lange Sicht wieder extrem gestiegen sind! Selbstverständlich heißt das nicht automatisch, dass es Bitcoin auch so ergehen wird, aber die Möglichkeit ist gegeben und der Crash muss nicht automatisch das Aus bedeuten…

    tweetybird

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

20 + neun =