23. reichster Mann der Welt investiert in Bitcoin Exchange Bakkt

0
23. reichster Mann der Welt investiert in BTC Exchange Bakkt - Coincierge
Bakkt weiterhin der Game Changer?

Bakkt, eine von der Intercontinental Exchange gegründete Digital Asset Plattform, hat ihre erste Finanzierungsrunde abgeschlossen und sich eine Investition von Li Ka-shing gesichert, einem renommierten Hongkonger Milliardär und einem der reichsten Männer der Welt.

Li Ka-Shing führt Investitionsrunde für Bakkt an

Bakkt, eine von der Intercontinental Exchange (ICE) unterstützte Bitcoin-Plattform, hatte ihre erste Finanzierungsrunde, wie wir bereits berichtet haben, abgeschlossen. Bakkt hat mehr als 180 Millionen Dollar gesammelt und scheint somit Startklar.

Die Muttergesellschaft der New York Stock Exchange (NYSE) konnte hochkarätige Technologie- und Risikokapitalinvestoren gewinnen, darunter die Boston Consulting Group, Microsofts Venture Capital Arm M12 und Naspers’ Fintech-Unternehmen PayU.

Doch nun wurde bekannt, dass einer der bemerkenswertesten Investoren die Horizons Ventures, eine von Li Ka-shing gegründete Risikokapitalgesellschaft in Hongkong in Bakkt investiert hatte. Ka-shing, der laut Forbes der 23. reichste Mann der Welt ist, hat in den letzten zehn Jahren ein vielfältiges Portfolio an Technologie-Start-ups aufgebaut.

Anzeige

Dies ist jedoch nicht das erste Mal, dass Ka-shing sich in Richtung Kryptowährungen wagt. Im Jahr 2013 investierte Horizons Ventures in BitPay, einen Bitcoin-Zahlungsabwickler und im Jahr 2016 in Blockstream, dem wohl bekannteste Anbieter von Blockchain-Lösungen.

Investoren erkennen das Potenzial von Bakkt

Bakkt’s Plan, eine Digital-Asset-Plattform auf den Markt zu bringen, die institutionelle Futures-Kontrakte für Bitcoin und andere Kryptos aufnehmen wird, scheint bei den Investoren gut anzukommen. Li Ka-Shing’s Horizons Ventures wurde von CMT Digital, Eagle Seven, Galaxy Digital, Goldfinch Partners, Alan Howard, Pantera Capital und Protocol Ventures ergänzt, sagte Kelly Loeffler, CEO von Bakkt.

Die Unterstützung durch einige der größten Namen unter den institutionellen Investoren könnte dazu beitragen, dass der Krypto-Markt die dringend benötigte Anerkennung beziehungsweise Reife finden wird. Die institutionelle Unterstützung könnte auch die Volatilität reduzieren, die den Krypto-Markt seit Jahren heimsucht.

Physisch gelieferte Bitcoin Futures werden Bakkt von der unmittelbaren Konkurrenz abheben lassen, da die konkurrierenden Börsen CME und CBOE ihre Verträge “lediglich” in Fiat abwickeln. Die Verträge von Bakkt werden auch über die US-amerikanische Terminbörse und Clearingstelle von ICE gelagert und abgewickelt. Wir sind gespannt, wann die Plattform nun offiziell ins Leben gerufen wird.

Coincierge

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: cryptoslate

Vorheriger ArtikelEuropäische Bankaufsichtsbehörde fordert Bitcoin & Krypto Gesetze
Nächster ArtikelBitwise ist sich sicher: Bitcoin ETF im Jahr 2019

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.