Bitcoin-Preis: Neues Allzeithoch für Tether – kommt Bitcoin als nächstes?

0

Bekanntermaßen hat Tethers (USDT) zirkulierendes Angebot direkten Einfluss auf den Bitcoin-Preis. Sollten wir also angesichts der Tatsache, dass Tethers Marktkapitalisierung gerade jetzt ein neues YTD-Hoch erreicht, erwarten, dass BTC als nächstes folgt? Schauen wir uns das mal an.

Analyse: Bitcoin/Tether

In der obigen Grafik sehen wir einen direkten Zusammenhang zwischen Bitcoins Kurs und dem Marktkapital von Tether – insbesondere in den letzten 10 Monaten (blaue bzw. grüne Linien). Tethers zirkulierendes Angebot (dargestellt durch seine Marktkapitalisierung) hat mehrfach bewiesen, dass es einen verzögerten magnetartigen Effekt auf den Bitcoin-Preis hat, sobald es steigt oder fällt. Wenn wir uns Oktober letzten Jahres anschauen, sehen wir, dass Tethers Marktkapitalisierung vor dem Bärenmarkt im November, der BTC-Drops von über 50% zur Folge hatte, rapide zurückging.

Dann gelang es ihr, sich zu erholen – zufällig fast genau einen Monat vor Bitcoins Regeneration vom Tiefpunkt im Dezember. Seltsam. Ebenfalls bemerkenswert an dieser Beziehung: Die USDT-Marktkapitalisierung ist in den letzten 5 Wochen parabolisch gestiegen, als der BTC-Preis nach oben ging und dann zwischen 7.535 $ und 8.150 $ schwankte.

Daraus lässt sich ableiten: Tethers rasanter Aufstieg könnte bald weiteren Einfluss auf den Bitcoin-Preis haben. Sollte dies der Fall sein, könnte die Kryptowährung Nummer eins in den nächsten Wochen sehr wahrscheinlich in Richtung eines neuen YTD-Hochs ausbricht – sofern sich das Phänomen der einmonatigen Verzögerung wiederholt.

BTC 4-Stunden-Diagramm

Anzeige

Auf dem 4-Stunden-BTC/USD-Chart zeigen sich weitere Signale, dass hinter Bitcoin trotz seiner Seitwärtsbewegung ein vielversprechendes bullisches Momentum entsteht.

Beim RSI hat die Indikatorlinie bei gleichbleibendem Preis sichtlich höhere Tiefststände erreicht. Dieser Widerspruch ist ein überaus optimistisches Signal und unterstützt die Idee, dass bald ein Ausbruch stattfinden könnte – BTC-Käufer erstarken.

Die beiden gleitenden Durchschnitte des MACD-Indikators haben sich ebenfalls gut entwickelt und stehen kurz davor, die Signallinie zu überschreiten. Ein abfallender Widerstandswert hat in den letzten zwei Wochen eine Schlüsselrolle gespielt, um den Bitcoin-Preis für den Druck eines neuen Höchststandes zu senken. Sobald wir Kerzen nahe über diesem Niveau sehen, wird es wahrscheinlich ein frühes Signal für Trader sein, dass BTC/USD in eine neue Aufwärtsphase eingetreten und aus seinem Abwärtstrend ausgebrochen ist.

Textnachweis: bitcoinist

Letztes Update:

Vorheriger Artikel„Krypto-Wunderkind“ behauptet: 2019 ist das neue 2017 für Bitcoin
Nächster ArtikelBitcoins ROI lässt Warren Buffetts Berkshire Hathaway alt aussehen
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.