Bitcoin schürft die bisher größten Blöcke aller Zeiten

0
BTC schürft die bisher größten Blöcke aller Zeiten - Coincierge
Steigende Akzeptanz?

Das Bitcoin Netzwerk erreicht gerade ein neues Allzeithoch an durchschnittlichen Blockgrößen von 1,3 MB.

Größte bisherige durchschnittliche Blockgröße

Die neuesten Daten von Blockchain.com zeigen, dass der 12. Februar 2019 mit einer durchschnittlichen Blockgröße von 1.305 Megabyte der bisher größte Durchschnitt aller Zeiten ist. Tatsächlich sind die Blöcke, die heute (etwa alle 10 Minuten) vom Bitcoin-Netzwerk geschürft werden, regelmäßig größer als 1 MB. Dies war die bisherige Grenze, die vor der Einführung von Segregated Witness (SegWit) im August 2017 bestand.

Anzeige
1xBit

Mit der Einführung von SegWit wurde jedoch das Konzept der “Blockgröße” durch das Konzept des “Blockgewicht” ersetzt, das bis zu vier MB Kapazität ermöglicht. Rund 40 Prozent aller Bitcoin-Transaktionen nutzen heute SegWit. Darüber hinaus eröffnete SegWit die Möglichkeit für Off-Chain-Skalierungslösungen wie das Bitcoin Lightning Network (LN), welches rasant wächst.

Echte Transaktionen oder Spam?

Aber der spürbare Anstieg des Blockgewichts kann nicht direkt darauf zurückzuführen sein, dass mehr Menschen für Kaffee mit Bitcoin bezahlen. Einer der größten Verursacher aller Transaktionen in den letzten Monaten – bis zu 20 Prozent – war VeriBlock. Dieses Startup verwendet die OP_RETURN-Ausgaben von Bitcoin, um zusätzliche Daten für ihre “proof-of-proof”-Miner einzubetten.

Anzeige

Der große Anteil von VeriBlock an Blockchain Daten in so kurzer Zeit hat die Debatte um Transaktionen oder Spam tatsächlich wieder in Gang gebracht.

Ich denke, wenn es die Gebühr bezahlt, ist es kein Spam, sagt Entwickler Riccardo Casatta.

Aber andere, wie Casa CTO Jameson Lopp, fragen sich, ob VeriBlock ihre scheinbar “ineffizienten” Aktivitäten überhaupt auf lange Sicht aufrecht erhalten können. Vor allem, wenn die Transaktionsgebühren langfristig nicht auf dem Rekordtief bleiben werden.

Unabhängig davon, wer für die Transaktionen bezahlt, sieht man größere Blöcke, während die Transaktionsgebühren bei Rekordtiefs liegen, dass könnte bedeuten, dass eventuell Bitcoin tatsächlich doch auf eine etwas größere Akzeptanz zusteuert. Gestern haben wir bereits darüber berichtet, dass Bitcoin nicht nur gegen Inflation sondern auch gegen eine transparente Gesellschaft schützt.

Coincierge

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

Vorheriger ArtikelBitcoin – Eine Absicherung gegen Inflation, sowie gegen eine bargeldlose transparente Gesellschaft
Nächster ArtikelInstitutionelles Geld trifft Bitcoin in den nächsten sechs bis zwölf Monaten
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.