Ethereum-Fundamentaldaten weiterhin solide

0
Anzeige

Das zweitgrößte Krypto-Asset der Welt hat in letzter Zeit einen schweren Stand. Ethereum ist nicht nur unter 200 $ gefallen, es steht auch unter Kritik von der Mehrheit der Krypto-Community, die von der Leistung seines großen Bruders geblendet ist.

Ethereum im Schlummerschlaf

Was den Preis anbelangt, so gibt es im Moment nicht viel Positives über ETH zu vermelden. Ein steiler Abwärtstrend über zwei Monate hinweg hat zur Bildung eines „Todeskreuzes“ auf dem Tages-Chart geführt – und das weist auf weitere Schmerzen hin. Diese Woche wird der 50-Tage-Durchschnitt unter den 200-Tage-Durchschnitt fallen, was für Ethereums Markttrends ein ominöses Zeichen ist.

Bitcoins Rückkehr in den fünfstelligen Bereich hat zwar auch ETH leicht angehoben – die mageren 3 Prozent führten aber nicht einmal zu einer Rückeroberung der 180-Dollar-Marke. Zum Zeitpunkt des Schreibens konsolidiert Ethereum laut Tradingview.com bei rund 178 US-Dollar. Das Asset ist seit seinem Höchststand von 360 $ im Jahr 2019 um 50 Prozent gefallen und liegt immer noch 87 Prozent unter seinem Allzeithoch, während die Gains nach und nach verloren gehen.

Dieser Mangel an Kaufdruck hat die Krypto-Community dazu veranlasst, weiter auf Ethereum einzuprügeln – aber die Wahrheit ist: Außer BTC liegen alle digitalen Assets auf dem Boden. Selbst die beiden diesjährigen Lieblinge Litecoin und Binance Coin taumeln.

Solide Grundlagen

Anzeige

Das Ethereum-Netzwerk- und Entwicklerteam ist jedoch immer noch solide, und wie einige Branchenbeobachter feststellen, gibt es dort immer noch die meisten Entwickler.

„Behalte Ethereum in den nächsten Jahren im Auge! Von jeder existierenden Kryptowährung hat Ethereum die meisten Entwickler! Das bedeutet, dass die Möglichkeiten für weiteres Wachstum endlos sind, da der Code permanent verbessert wird!“

Diese Stimmung teilt auch Weiss Ratings. Die verglichen Ethereum mit konkurrierenden Smart Contract- und dApp-Plattformen, die ebenfalls ausbluten, was den Preis anbelangt.

„Ethereum hat Tausende von Entwicklern auf der ganzen Welt, die an dApps und anderen Lösungen arbeiten.“

Dieses robuste Entwicklerteam verbessert fortlaufend das Netzwerk in Bezug auf Leistung und Sicherheit. Es stimmt, dass es Verzögerungen bei Ethereums Roadmap gegeben hat und die Fortschritte langsam waren – aber das Gleiche gilt für konkurrierende Plattformen wie EOS und Cardano.

Der geplante Istanbul Hard Fork wird eine Reihe von Verbesserungen mit sich bringen. Es handelt sich um die erste Stufe des umfassenden Serenity-Updates, das Ethereum-Protokolle und -Leistungen drastisch verändern wird. Sobald diese Upgrades eingeführt werden, geht Ethereum einen weiteren Schritt in Richtung dezentraler globaler Computer. Und das ist wahrscheinlich auch der Katalysator, der die Preise auf frühere Niveaus zurückführen und ETH wieder zum Glänzen bringen wird.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelDer Brexit wird Coinbase zwingen, europäische Konten zu verschieben
Nächster ArtikelUpdates von Charles Hoskinson: September wird ein großer Monat für Cardano

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.