Investor: Sobald Investmentbanken einsteigen, wird der Bitcoin-Preis auf über 40.000 Dollar steigen

0

Mike Novogratz, der legendäre Investor und Gründer von Galaxy Digital, glaubt, dass Bitcoin seinen Preis in den nächsten Jahren „deutlich erhöhen“ wird. In einem Interview mit Bloomberg Technology sagte Novogratz: Investmentbanken werden die nächsten großen Player in der Branche sein und den Bitcoin-Preis auf über 40.000 Dollar drücken.

Konsolidierung bedeutet nicht weniger Bewegung

In den letzten Wochen hat sich im Krypto-Markt viel getan. Kein Zweifel, dass Bitcoin in naher Zukunft einen deutlichen Preisanstieg verzeichnen wird. Davon überzeugt ist zumindest Mike Novogratz, der Gründer von Galaxy Digital.

Anzeige

In einem Interview mit Bloomberg Technology teilte der legendäre Investor seine Gedanken über die neuesten Entwicklungen der Branche und prognostizierte eine optimistische Zukunft für die größte Kryptowährung der Welt.

Bitcoins jüngster Anstieg auf fast 14.000 US-Dollar sei durch gestiegenes Interesse an der Kryptoindustrie angeheizt worden, so der Krypto-Enthusiast. Da einige der größten Unternehmen der Welt nun „in Krypto“ machen – etwa Facebook, Uber und Visa – „wurden die Dinge mitgerissen“ und es gab „zu viel Energie auf dem Markt“, schätzt Novogratz.

Anzeige

Da sich der Markt nun zwischen 10.000 und 14.000 Dollar konsolidiert, geht Novogratz davon aus, dass das nächste Hoch den Bitcoin-Preis auf über 20.000 Dollar drücken wird. Ihm zufolge werde ein weiterer parabolischer Anstieg jedoch wahrscheinlich erst Mitte bis Ende des vierten Quartals erfolgen. Dazu befragt, wann die beste Zeit zum Verkaufen sein würde, sagte er, dass er nicht anfangen würde zu handeln, bis BTC über 14.000 Dollar hinausgeht.

Große, bekannte Unternehmen werden Bitcoin Legitimität verleihen

Zu Facebooks Libra sagte Novogratz, dass das Projekt „die ganze Idee hinter Krypto vollständig legitimiert“. Libras geringe Volatilität werde das Projekt zu einem perfekten Werkzeug für den Zahlungsverkehr machen – und es werde nicht mit Bitcoin konkurrieren. Gleichzeitig sehe man Bitcoin als echtes, hartes Gut, das seinen Wert behält und dass das Potenzial habe, eine Art digitales Gold zu werden, wenn mehr Menschen es kaufen.

Eine Herde von institutionellen Investoren steigt in Krypto ein.

Und während es noch ein langer Weg sein dürfte, bis BTC tatsächlich Gold ersetzt, glaubt die Branche, dass erhöhtes Interesse es dem Coin ermöglichen wird, seinen ATH-Wert zu verdoppeln. Novogratz geht davon aus, dass Investmentbanken die nächsten großen Player sein werden, die in den Markt eintreten. Die weit verbreitete Nutzung macht Kryptowährungen zu einem Teil der Finanzinfrastruktur der Welt – und das macht es den Banken unmöglich, sie zu ignorieren.

Er sagte, dass Galaxy Digital Investment bereits damit begonnen habe, sich auf ein solches Szenario vorzubereiten, man versuche eine Infrastruktur aufzubauen, bevor sich große Investmentbanken in der Branche niederlassen.

Dies wiederum wird die Regulierung vorantreiben. Novogratz glaubt jedoch nicht, dass die Branche mehr davon braucht – sie brauche vielmehr intelligentere Regulierung. „Die USA hinken bei der Krypto-Regulierung bereits hinterher“, sagte er, dies sei insbesondere der Fall im Vergleich zu Orten wie den Bermudas und Singapur. Dort sind umfassende Regulierungsmaßnahmen geplant, um der wachsenden Industrie gerecht zu werden.

Da große Unternehmen wie Visa und Mastercard in die Branche einsteigen, werden die Regulierungsbehörden immer mehr Interesse am Krypto-Bereich zeigen. Trotz der wachsenden Aufmerksamkeit der Zentralbanken und Finanzunternehmen erwartet Novogratz jedoch keine großen Änderungen bei der SEC – zumindest bis zur Ernennung eines neuen Chefs.

Textnachweis: cryptoslate

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelVon FUD zu FOMO? Chinesische Medien lieben Bitcoin
Nächster ArtikelBitcoin-Preis beginnt mit Konsolidierung, Märkte kühlen ab

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.