Krypto-Performance: Binance-Hack zieht Märkte nicht wesentlich nach unten

0

Die Kryptomärkte kühlen ein wenig ab: Bitcoin erholt sich, Ethereum findet Unterstützung, Tron einen seltenen grünen Zuwachs.

Die Märkte im Überblick

Wie erwartet haben sich die Kryptomärkte etwas zurückgezogen: Die Nachricht vom Binance-Hack heute Morgen klingt rund um den Globus noch etwas nach. Anders als in früheren Zeiten gab es jedoch keinen größeren Dump, die Krypto-Marktkapitalisierung liegt nach wie vor auf dem höchsten Niveau seit Monaten.

Die Nachricht, dass Binance 7000 BTC an Hacker verloren hatte, versetzte Bitcoin natürlich einen Schlag – wenn auch nur einen unwesentlichen: Nachdem BTC für den Großteil des Tages über 5.900 $ rangierte, fiel er kurzzeitig um 2,7 Prozent auf $5.790 zurück, erholte sich dann aber sofort wieder. Zum Zeitpunkt des Schreibens handelt BTC bei 5.880 US-Dollar – weniger als ein Prozent weniger.

Ethereum hatte es schlimmer erwischt, ETH fiel um 4 Prozent unter 170 $, bevor es sich wieder leicht erholte. Die jüngsten Nachrichten über eine mögliche Genehmigung von CFTC-Kontrakten schien schon wieder vergessen, es gab keinen Anstoß zu neuen Höchstständen für ETH, was durchaus wieder auf 160 Dollar fallen könnte.

Anzeige

Die Top 10 sind während des asiatischen Handels heute Morgen alle rot, wie es nach einem großen Hack leider auch zu erwarten ist. Die Verluste liegen allerdings nahezu gleichauf mit den Drops der letzten Monate, sind also halb so wild. Wenig überraschend verlor Binance Coin am meisten, fiel unter 20 $ – zum ersten Mal seit drei Wochen. Zwar konnte sich BNB inzwischen etwas erholen, allerdings sind weitere Verluste wahrscheinlich, wenn die Börse auf den Coin zurückgreifen muss, um die Verluste durch den Hack zu decken. Bitcoin Cash, Litecoin und Stellar sind jeweils um 3 bis 4 Prozent gesunken, und Tron hat tatsächlich Cardano geflippt, was vorübergehend der einzige Coin im grünen Bereich war.

Durch Justin Suns Angebot, er würde Binance die gestohlene Summe in USDT zurückgeben, gewann TRX 2 Prozent. Die Top 10 sind ebenfalls durchweg rot, Cosmos trifft es heute mit 9 Prozent besonders heftig. Auch Tezos hat mit 8 Prozent ordentliche Verluste erlitten, und Monero und Dash verlieren jeweils über 4 Prozent. Allerdings wurde der Altcoin-Rückzug mehr oder weniger bereits erwartet, sodass dies für kaum jemanden eine Überraschung sein sollte.

FOMO: ABBC Coin schraubt sich immer noch nach oben

Der bestplatzierte Altcoin in der Top 100 ist wieder einmal ABBC. Ein phänomenaler Anstieg von 44 Prozent hat den Token auf 0,316 $ gebracht – und das, obwohl die einzige Neuigkeit das BitMax-Listing zu sein scheint:

 

Ein obskurer Eintrag von etwas namens „Japan Content Token“ mag falsch sein, aber Coinmarketcap behauptet, JCT sei um 50 Prozent gestiegen und so auf Platz 69 der Charts gelandet. TrueChain ist der dritte zweistellige Altcoin, pumpt heute um 12 Prozent.

Der größte Verlierer ist im Moment Cosmos, der Coin dumpt sogar zweistellig. Newton und Ark liegen mit über 8 Prozent Verlust nicht weit dahinter. Die gesamte Krypto-Marktkapitalisierung ist von ihrem gestrigen Höchststand für 2019 auf rund 185 Milliarden US-Dollar zurückgegangen.

Der 4-Milliarden-Dollar-Dump steht wahrscheinlich im Zusammenhang mit Binance, ist aber dennoch nicht größer als andere Marktbewegungen der letzten Monate. Außerdem erholen sich die Märkte bereits: Bitcoins Dominanz nimmt weiter zu und erreicht mit 56,3 Prozent sogar ein neues Jahreshoch.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelDer Super-GAU: Binance gehackt, über 40 Millionen Dollar in BTC geklaut – Abhebungen für mindestens eine Woche ausgesetzt
Nächster ArtikelBitcoin-Adaption: Fastbitcoins stellt in Glasgow jetzt Bitcoin-Rikschas zur Verfügung
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.