Krypto-Performance: Wird der rote Montag noch schlimmer?

0
Anzeige

Die Konsolidierung der Krypto-Märkte setzt sich am heutigen Montag fort: XRP, BSV und ATOM steigen weiter an, EOS und Tron fallen.

Die Märkte im Überblick

Am Wochenende wurden auf den Krypto-Märkten ordentliche Gewinne erzielt, nachdem eine weitere Korrektur aufgehoben wurde. Der große 25-Milliarden-Dollar-Dump am Freitag erstreckte sich nicht auch aufs Wochenende, die Dinge begannen sich ziemlich schnell zu erholen: Die gesamte Marktkapitalisierung stieg wieder über 270 Milliarden US-Dollar, und der längerfristige Aufwärtstrend ist nach wie vor stark.

Bitcoin erreichte am späten Sonntag ein Intraday-Hoch, lag knapp über 8.800 $. Seitdem ist BTC auf 8.700 $ zurückgegangen, wo die Krypto-Währung Nummer 1 den größten Teil des vergangenen Tages verbracht hat. Nun ist Bitcoin wieder auf 8.600 $ zurückgegangen und verharrt in dieser Region, während viele weitere Verluste für wahrscheinlich halten.

Ethereum ist heute flach geblieben – praktisch ohne Bewegung. ETH ist zum Zeitpunkt des Schreibens knapp unter 270 Dollar und wird wahrscheinlich das nachahmen, was Bitcoin in den nächsten Stunden tut – ein Rückzug zur Supportzone bei 250 Dollar ist wahrscheinlich.
Auch in den Top 20 sind nur ein paar Coins in Bewegung. Einer von ihnen ist Cosmos, ATOM kann sich über ein Plus von 11 Prozent freuen. Auch Ethereum Classic legt ein wenig zu, hier um 4 Prozent. Tron folgt EOS und verliert 5 Prozent, aber der Rest ist ziemlich flach.

FOMO: Metaverse ETP moont

Anzeige

Die heutige Dosis FOMO geht an ETP, das in den letzten Stunden um 18 Prozent gestiegen ist. Der größte Teil des Tradings findet bei RightBTC statt, viel scheint es nicht zu geben, was den Pump antreibt. Wie bereits erwähnt wird auch BSV wieder gepumpt, und Maximine Coin ist mit einem weiteren 15-prozentigen Anstieg ebenfalls wieder ganz vorne mit dabei.

Im Moment gibt es keine großen Dumps, die Märkte befinden sich im Konsolidierungsmodus. Am unteren Ende der Performance-Skala in der Top 100 befinden sich allerdings Aion und Mixin, die jeweils 7-8 Prozent fallen.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelWarum sind sich Bitcoin- und Avocado-Preise so unheimlich ähnlich?
Nächster ArtikelFür niedrigere Bitcoin-Gebühren: BitMEX will Liquid Sidechain und SegWit verwenden

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.