Krypto-Roundup: Die Bitcoin und Krypto-News der letzten Woche

0

Überraschenderweise verzeichnete Bitcoin (BTC) in den letzten sieben Tagen eine relativ starke Performance. Dies kam, nachdem die führende Kryptowährung Ende letzter Woche in einem überraschenden Flash-Crash 6.600 $ erreichte hatte.

Die vergangene Woche war für die gesamte Branche interessant: Ein Forscher der Ethereum Foundation wurde von den USA verhaftet, weil er Nordkorea angeblich unterstützt hatte, Bakkts Bitcoin-Futures erlebten eine absolut starke Woche in Bezug auf Akzeptanz und Nutzung, und der Chief Executive einer chinesischen Börse ist spurlos verschwunden, so dass das Unternehmen keinen Zugang mehr zu den Krypto-Beständen hat.

Anzeige

Bakkt’s Bitcoin Futures sehen eine erstaunliche Woche: Als Bakkt im September seinen Bitcoin-Future-Kontrakt auf den Markt brachte, nutzten nur wenige institutionelle Investoren das Produkt. Der Markt von Bakkt verzeichnete wochenlang ein Tagesvolumen von weniger als 5 Millionen US-Dollar, ohne dass sich etwas besserte.

In den letzten Wochen haben die Futures jedoch einen starken Anstieg erfahren. Tatsächlich wurden am Mittwoch fast 40 Millionen Dollar an Volumen gehandelt. Und während die Volumina von Bakkt ein Zeichen für das Interesse des institutionellen Handels sind, sind die Open-Interest-Metriken von Bakkt ein Zeichen für die Bereitschaft der Institute, Bitcoin zu halten.

Anzeige

IDAX-CEO fehlt, Krypto-Auszahlungen gestoppt: Der CEO von IDAX, einer weniger bekannten Kryptowährungshandelsplattform, ist vom Erdboden verschwunden. Die Börse teilte dies in einer am Freitagmorgen veröffentlichten Ankündigung mit, in der geschrieben wurde, dass “seit dem 24. November der IDAX Global CEO mit unbekannter Ursache verschwunden ist und die Mitarbeiter von IDAX Global keinen Kontakt mehr zu ihm hatten”. Die Börse fügte hinzu, dass sie dadurch alle Ein- und Auszahlungen stoppen wird, da der Zugang zu den Cold Wallets, das “fast alle Kryptowährungsguthaben für IDAX (einschließlich Bitcoin, Ethereum und andere Vermögenswerte) gespeichert hat”, “eingeschränkt” ist.

Die USA verhaften einen Ethereum-Anhänger wegen “Unterstützung” Nordkoreas: Am Freitag enthüllte der US-Staatsanwalt des Southern District of New York folgendes: Man hatte Virgil Griffith, einen US-Bürger am Flughafen in Los Angeles, verhaftet. Zu den Gründen für die Verhaftung der Person wurde in einer Pressemitteilung mitgeteilt, dass die Person “gegen den International Emergency Economic Powers Act (“IEEPA”) verstoßen hat, da er nach Nordkorea gereist ist, um eine Präsentation über Blockchain zu halten, mit der man US-Sanktionen umgehen kann”.

HSBC verwendet die Blockchain, um Vermögenswerte im Wert von 20 Milliarden Dollar zu verwalten: Laut einem am Mittwoch von Reuters veröffentlichten Bericht wird HSBC eine blockchainbasierte Depotplattform namens “Digital Vault” verwenden, um Vermögenswerte im Wert von 20 Milliarden Dollar in “einer der größten Implementierungen der weit verbreiteten, aber immer noch unerprobten Technologie einer globalen Bank” zu verwalten. Vertreter von HSBC sagten, dass das Unternehmen beabsichtigt, dies bis März zu tun.

Diese neue Plattform wird die bisher papierbasierte Erfassung von Private Placement Investments effektiv in eine Blockchain bringen und die “Zeit, die Investoren benötigen, um Schecks oder Abfragen zu Holdings durchzuführen”, reduzieren.

UpBit Hack: Anfang dieser Woche haben die Blockchain-Analytikdienste eine Reihe verdächtiger Transaktionen aus den Wallets von UpBit, einer koreanischen Börse, aufgegriffen. Die Transaktionen umfassen mehrere Millionen Transfers von Ethereum, Tron, EOS und anderen Top-Kryptowährungen (allerdings nicht Bitcoin) von UpBit-eigenen Wallets zu Börsen und “unbekannten Wallets”. Bei der Ankündigung von UpBit wurde bekannt, dass 342.000 Ethereum gestohlen wurden.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelAnalyst: Das Verkaufen von Bitcoin ist ähnlich wie der Verkauf von Amazon im Jahr 2003
Nächster ArtikelWerden die Grundlagen von Ethereum den Kurs höher treiben?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.