Litecoins Halbierung rückt näher – aber wird der LTC-Preis bullisch reagieren?

0
Anzeige

Bitcoin hat in letzter Zeit eine massive Volatilität erlitten, die die aggregierten Kryptomärkte auf eine wilde Reise geschickt hat. Insbesondere Kryptowährungen wie Litecoin (LTC) standen deshalb in den letzten Tagen und Wochen hauptsächlich unter Abwärtsdruck.

Investoren und Analysten beobachten nun, wie der Litecoin-Preis auf die bevorstehende Halbierung der Mining-Belohnungen reagiert. In der Vergangenheit hat das stets zu großen Preisbewegungen direkt zum Zeitpunkt des Ereignisses geführt.

Litecoin tradet mit Näherkommen der Halbierung flach

Zum Zeitpunkt des Schreibens handelt Litecoin seinem aktuellen Kurs von 90,60 $, was leicht unter seinen täglichen Höchstständen von etwas über 91 $ liegt, aber über seinen täglichen Tiefstständen von 88 $, was sich als gewisser Support für die Kryptowährung erwiesen hat.

Über einen Zeitraum von einem Monat hat LTC eine weitgehend glanzlose Preisaktion erfahren und ist langsam in eine Konsolidierungsphase eingetreten, die den Coin in den letzten Wochen dazu veranlasst hat, seitwärts in der 90 $-Region zu traden.

Anzeige

Zum Leidwesen der Litecoin-Investoren mag der mit Spannung erwartete Halbierungspump sogar bereits aufgetreten sein, da die Kryptowährung von seinen 2019-Tiefstständen von 30 $ Ende Juni auf Höchststände von über 140 $ stieg – ein massiver Preisanstieg, der für den erwarteten „Halbierungspump“ symbolisch gewesen sein mag.

Wird die Halbierung tatsächlich zu einem LTC-Preisanstieg führen?

Wichtig zu beachten: Die Halbierung ist nur noch sechs Tage entfernt, und viele Analysten glauben, dass die Reduzierung der Mining-Belohnung und des zirkulierenden Angebots grundlegende Vorteile bieten kann, die sich letztendlich in Preissteigerungen niederschlagen.

Strix Leviathan, eine institutionelle Investmentmanagement-Plattform, veröffentlichte kürzlich einen Bericht, in dem behauptet wurde, dass es keinen direkten Zusammenhang zwischen Halving-Events und Preispumps gibt.

Wir fanden keinen Beweis dafür, dass Kryptowährungen, die ein Halving-Event erleben, in den Monaten vor und nach einer Reduzierung der Miner-Belohnungen besser im breiteren Markt performen, so die Plattform im Bericht.

Darüber hinaus stellt Leviathan fest, dass Litecoin in den Monaten vor der Halbierung historisch gesehen besser performt, dann aber unter Abwärtsdruck steht – und das wiederum führt dazu, dass seine Performance in den Monaten nach dem Ereignis auf das untere 25. Perzentil der Marktteilnehmer absinkt.

„LTC entwickelte sich in den Monaten vor den beiden Halbierungen besser als der Markt, aber die Performance fiel nach der ersten Halbierung auf die unteren 25% des Marktes“, erklärten sie.

In Anbetracht dessen erscheint es plausibel, dass Investoren und Analysten in den kommenden Wochen und Monaten ernsthaft von der Litecoin-Entwicklung enttäuscht sein könnten.

Textnachweis: newsbtc

Vorheriger ArtikelRichter vertagt Entscheidung im Verfahren gegen Bitfinex und Tether
Nächster ArtikelIndien: Führender Softwarehersteller spricht sich gegen Bitcoin-Verbot aus

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.