Venezolanischer Ökonom behauptet: Bitcoin ist ein Absicherung gegen den Bolivar-induzierten finanziellen Selbstmord.

0
Venezolanischer Ökonom behauptet BTC ist ein Absicherung gegen den Bolivar-induzierten finanziellen Selbstmord - Coincierge
Bitcoin, eine Absicherung gegen FIAT.

Seitdem sich Venezuela in der aktuellen Krise befindet, sind Bitcoin (BTC) und Kryptowährungen ein beliebtes Thema in der Nation geworden. Carlos Hernández, ein venezolanischer Ökonom, publizierte kürzlich in der eine New York Times, um über die Angelegenheit zu diskutieren, und erläuterte, warum das Flaggschiff Krypto eine gute Absicherung gegen den hyper-inflationären Bolivar sein könnte.

Bolivars zu halten ist finanzieller Selbstmord.

In der Veröffentlichung erzählte Hernández seine Geschichte und behauptete stolz, dass er keine Bolivars mehr besitzt. Vielmehr bewahrt er seinen gesamten Nettowert in Bitcoin auf. Als Antwort auf die Frage, warum er keine US-Dollar verwendet, behauptete Hernández, dass es für ihn mit den Währungs- und Kapitalkontrollen Venezuelas fast unmöglich sei, ein ausländisches Bankkonto zu eröffnen.

Bevor er sich aber etwas kaufen kann, muss er seine BTC in Bolivars umwandeln. Der Prozess ist einfach: Er schickt den entsprechenden Betrag in Bitcoin in den Treuhandbereich, erhält eine bolivar-konforme Überweisung und läuft so schnell wie möglich zum Geschäft, um sich Lebensmittel zu sichern. Der gesamte Prozess dauert angeblich zehn Minuten.

Dieses einfache System hat angeblich seine ganze Familie gerettet. Sein Bruder versuchte es auf eine andere Art und Weise. Er floh mit seiner Familie aus Venezuela, aber selbst nachdem er es lebend ras geschafft hatte, konnte der Bruder, Juan, im benachbarten Kolumbien keinen anständigen Job finden. So entschied Carlos, dass er seinen Bruder zurückholen musste. Er schickte ihm Bitcoin, um ihn vor finanziellen und politischen Schwierigkeiten zu bewahren. Seitdem tut Hernández sein Bestes, um seine Familie über Wasser zu halten.

Anzeige

Während die Venezolaner offensichtlich eine Tendenz haben, BTC über Bolivars zu halten, sind einige davon überzeugt, dass die führende digitale Währung eine Absicherung gegen alle Währungen sein könnte, sogar eine, die so “vertrauenswürdig” ist wie der US-Dollar oder das britische Pfund.

Travis Kling, der Chief Investment Officer und Gründer des in Los Angeles ansässigen Ikigai, erklärte kürzlich, dass Bitcoin so etwas wie ein Credit Default Swap (CDS) gegen die Begeisterung der Zentralbanken für das Drucken von Geld ist.

Kling stellte sogar fest, dass der monumentale Anstieg der Strategien zur quantitativen Lockerung (QE) darin besteht, „wie man das Skript schreiben würde“, um Kryptowährungen zu implementieren, insbesonders solche, die vollständig dezentralisiert sind.

Bitcoin ist wichtig für die Freiheit!

Für Menschen, die unter autoritären Regierungen leben, kann Bitcoin als zensurresistentes Tauschmittel ein wertvolles Finanzinstrument sein.

Als Beispiel wies er auf die Rolle hin, die Bitcoin bei Überweisungen spielen kann. Er stellte fest, dass die Venezolaner die unglaublichen Gebühren von 56 Prozent auf ein Minimum begrenzen könnten. Außerdem kann eine Transaktion via Bitcoin in wenigen Minuten erfolgen. Das ist jedoch noch lange nicht das Limit von Bitcoin, da die weltweit sicherste Transaktionsabwicklungsschicht noch wertvoller werden wird, insbesondere mit dem Lightning Network.

Coincierge

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: newsbtc