Statistiker, der den Absturz von Bitcoin vorhergesagt hat, vermutet vielversprechende Kurse

Ein Statistiker, der genau vorhergesagt hat, dass Bitcoin inmitten einer globalen Wirtschaftskrise leiden wird, hofft nun auf eine deutliche Preiserholung. Willy Woo, ein On-Chain-Analyst, der für 2018 voraussagte, dass Investoren ihre gehebelten Bitcoin-Positionen auflösen würden, um Sicherheit im US-Dollar zu suchen, sagt, dass die Kryptowährung nach einem Tiefpunkt sucht.

„Dump then [the] moon“, twitterte er. „Wir befinden uns gerade auf der Flucht in die Sicherheit, BTC sucht nach seinem Tiefpunkt. Aber seien Sie sich bewusst, dass, sobald die Talsohle erreicht ist, ein starker Aufwärtsdruck auf uns zukommt. Es ist dieses wirtschaftliche Umfeld in den kommenden Jahren, für das Bitcoin gebaut wurde.

Die Bitcoin-Märkte sind in der vergangenen Woche eingebrochen und der Kassapreis der Kryptowährung erlebte den schlimmsten Tag seit 2013. Händler zogen es vor, ihre Positionen abzubauen. Die Liquidationen drückten die Nettobewertung des Bitcoin innerhalb von nur 28 Tagen von ca. 190 Milliarden Dollar auf nur 83,57 Milliarden Dollar.

Anzeige
riobet

Der Einbruch enttäuschte einen großen Teil der Investoren/Spekulanten, die Bitcoin als ihre Versicherung gegen einen Börsencrash ansahen. Der prominente Marktkommentator Alex Krüger sagte am Dienstag, dass sich die Kryptowährung weder als Wertaufbewahrungsmittel noch als sicherer Hafen verhalten habe.

Das goldene Deja Vu

Willy Woo glaubt, dass sich Bitcoin so verhält wie Gold während der Immobilien- und Kreditblase. Gold stürzte 2008 um bis zu 33,96 Prozent ab, obwohl der Zusammenbruch der traditionellen Börse ihm die Möglichkeit eröffnete, sich als sicherer Hafen zu verhalten. Die Anleger stiegen jedoch in andere unkonventionelle Absicherungsanlagen ein, vor allem in den US-Dollar.

Der Goldpreis erreichte mit 681,75 Dollar seinen Tiefststand, gefolgt von einem steilen Aufwärtstrend, der seinen Wert Anfang März auf 1.703,60 Dollar erhöhte.

„Flucht in Sicherheit: alles andere verkauft an USD“, erinnerte Woo die Anleger. „[Es wird] dann verwendet, um gehebelte Positionen abzuwickeln. Danach haben Häfen wie Gold und [Bitcoin] einen Bullenlauf.“

Die Black Swan Theorie

Ein Teil von Mr. Woo’s Vorhersage erwähnte auch Ereignisse mit der Theorie des Black Swan und deren Auswirkungen auf den Bitcoin. Der Analytiker sagte, es sei unmöglich, den zukünftigen Preis der Kryptowährung zu erraten. Die Coronavirus-Pandemie entpuppte sich als das Ereignis eines Black Swan (selten, unvorhersehbar und höchst unwahrscheinlich).

Willy Woo bemerkte, dass sich Bitcoin in seiner ersten Makro-Baisse befindet, die von einer überraschenden Viruspandemie angeführt wird. Daher haben Analysten nur wenige bis keine Daten, um den Preis kurz- oder langfristig zu ermitteln. Dennoch hoffte der Statistiker, dass das schwindende Vertrauen der Investoren in den Bankensektor zumindest die Millenials zu dezentralisierten Anlagen bewegen könnte.

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.