Warum wir Bitcoin brauchen: Libanesische Lira bricht zusammen – jetzt einen Satoshi wert

Die schlimmste Wirtschaftskrise in der modernen Geschichte des Landes lässt eine Hungersnot befürchten. Die libanesische Währung fiel diese Woche auf neue Tiefststände.

Seit Juni ist die Lira als Folge der schlimmsten modernen Wirtschaftskrise des Landes um 50% gefallen. Experten warnen vor einer Hungersnot, da ein Devisenmangel die Nahrungsmittelimporte beeinträchtigt.

Anzeige
riobet

Die libanesische Währung, die Lira, ist in dieser Woche auf neue Tiefststände gefallen. Aktuell notiert sie bei rund 9.600 zum Dollar, nachdem sie seit Juni um 50% gefallen war – ein Opfer des anhaltenden wirtschaftlichen Zusammenbruchs des Landes.

„Die libanesische Lira ist jetzt einen Satoshi wert“, twitterte Saifedean Ammous, Autor von „Der Bitcoin Standard“.

Der im Libanon aufgewachsene Akademiker bezieht sich damit auf die kleinste Denomination von Bitcoin. Zum Zeitpunkt des Schreibens war ein Satoshi 0,0001 Dollar wert.

Die schlimmste Wirtschaftskrise in der modernen Geschichte des Libanon hat dazu geführt, dass die Lira seit Oktober, als landesweite Anti-Korruptionsproteste das Land zu erschüttern begannen, 80 Prozent ihres Wertes einbüßen musste.

Jahrzehntelang war die Lira mit 1.500 an den Dollar gebunden, doch jetzt wird ihr Schwarzmarktwert routinemäßig als Referenz für den realen Wert der Währung herangezogen.

Im April drängte Nicholas Taleb, gefeierter Autor von „Der Schwarze Schwan“ und „Vom Zufall getäuscht“, die libanesischen Bürger, sich Kryptowährungen zuzuwenden, da die Banken inmitten einer sich vertiefenden Finanzkrise immer strengere Kontrollen verhängten.

„Der Libanon wird den Herbst nicht überstehen“, warnte diese Woche die führende Beiruter Tageszeitung An Nahar mit einer Schlagzeile.

Ängste vor Hungersnot

Der Libanon importiert bis zu 80% seiner Nahrungsmittel, und eine UN-Studie hat ergeben, dass Ende April die Hälfte des Landes Schwierigkeiten hatte, Grundnahrungsmittel zu finden, da die Nahrungsmittelpreise seit Oktober um 56% gestiegen waren.

Das Land leidet unter einem gravierenden Mangel an Devisen – Dollar, die für die Bezahlung der Importe benötigt werden. Da das Geld knapp wird, ist eine Tauschwirtschaft entstanden.

Der Libanon beherbergt zudem rund 1,5 Millionen Flüchtlinge – die meisten pro Kopf der Bevölkerung weltweit – und die Krise wird durch kontinuierliche Devisenabflüsse in das benachbarte Syrien noch verschärft.

In der Zwischenzeit drohen die Machtkämpfe zwischen der Regierung und der Zentralbank, die Notfallfinanzierung zu entgleisen, sodass sich die Lage noch verschlimmern könnte. Die Financial Times schätzt, dass die Banque du Liban Verluste von bis zu 49 Milliarden Dollar angehäuft hat – das entspricht einer enormen Menge Satoshis.

Textnachweis: Decrypt, Adriana Hamacher

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.