Was war letzte Woche in der Bitcoin und Krypto-Welt alles los?

0

Was war eigentlich alles in der letzten Krypto-Woche so los? Im folgenden Artikel findet ihr die Schlagzeilen der letzten Woche zusammengefasst.

Coinbase verlagert in Richtung Homeoffice: Coinbase musste seine Mitarbeiter nach Hause schicken, als die Coronavirus-Sperre einsetzte. San Francisco, erzwang mit wenigen Ausnahmen eine strenge Quarantäne. Aber das Arbeiten aus der Ferne zeigte, dass “Die Umstellung weniger kompliziert war, als erwartet wurde, so Brian Armstrong.

Anzeige

“Wir schätzen, dass zwischen 20-60% des Unternehmens von Anfang an aus der Ferne arbeiten werden (sobald die Beschränkungen von COVID-19 aufgehoben sind). Wenn dies ein Erfolg ist, erwarten wir, dass unsere Mitarbeiter aus dem Homeoffice organisch wachsen werden”, schrieb er.

Armstrong erkannte, dass dies nicht nur zu Einsparungen bei der Bürofläche führt, sondern auch mit dem angeblichen Prinzip der Dezentralisierung seines Unternehmens übereinstimmt! “Eine Mischung aus Büro- und Fernarbeit ermöglicht es uns, das Risiko einer zu starken Zentralisierung an einem einzigen Standort zu verringern”, schrieb er.

Justin Sun löst Kontroverse aus

Justin Sun, CEO von TRON, befindet sich immer noch in einem Streit mit den Nutzern der Steem-Blockchain. Im März stimmten die Benutzer von Steem dafür, die Steem-Token zu sperren, die von Steems Besitzer, Ned Scott, geschürft und beim Verkauf der Seite an Sun übertragen worden sind. Scott hatte seine Verwendung der Token nicht dazu genutzt, um über die Zukunft des Netzwerks abzustimmen, aber die Benutzer sind besorgt, dass Sun genau dies tun würde.

Sun gefiel der Vorschlag nicht und so wurde er dazu bewegt, die Administratoren des Steem-Netzwerks zu verdrängen. Damit begann ein Wettrüsten zwischen Sun und den Steem-Benutzern. Da sie wussten, dass sie Suns unermesslichen Vorrat nicht überwinden konnten, forkte eine Gruppe Steem-Benutzer das Netzwerk. Sie launchten Hive, ein Netzwerk, das bis auf eine Ausnahme in jeder Hinsicht fast identisch mit Steem ist: Sun und seine Unterstützer konnten nicht beitreten.

Sun war darüber natürlich nicht erfreut. Er behauptet, dass die Schöpfer von Hive Hacker sind und illegal gehandelt haben. Er arbeitet mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen, um das zurückzuholen, was er als gestohlene Gelder betrachtet.

Gefangener Gründer der Silk Road bekommt Plakat am Times Square: Ross Ulbricht verbüßt derzeit eine doppelte lebenslange Freiheitsstrafe ohne Bewährung. Er rief die Silk-Road ins Leben, den ersten dunklen Web-Marktplatz, auf dem Schmuggelware wie Drogen und gehackte Kreditkartendaten gegen Bitcoin gehandelt werden konnten. Seine Eltern ersuchen um Gnade für Ulbricht, dessen Website 214 Millionen Dollar Umsatz machte, bevor sie vom FBI geschlossen wurde.

Nun hat ein “großzügiger Unterstützer” laut Free Ross, der Kampagne für seine Freiheit, Plakatflächen in New Yorks bevölkerungsreichstem Zentrum, dem Times Square, gekauft. Darauf steht: “Free Ross”, ein Link zu FreeRoss.org, der Website, die der Befreiung Ross’ gewidmet ist und von seinen Eltern betrieben wird. Die Kampagne fügte hinzu, dass “keine #FreeRoss-Gelder dafür ausgegeben wurden”.

Eine Petition für Ulbrichts Gnadengesuch, die nach seiner Inhaftierung gestartet wurde, hat 291.000 Unterschriften erreicht. Sie wird an US-Präsident Donald Trump geschickt, sobald sie 300.000 erreicht hat.

Die Libra Association stellt einen Generalberater ein: Die Libra-Vereinigung – das umstrittene Stablecoin-Netzwerk unter der Führung von Facebook – hat diese Woche seinen ersten Generalberater ernannt. Der Ernannte ist Robert Werner, Gründer von GRH Consulting und ehemaliger Direktor des Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN).

Werner war Direktor des Büros für die Kontrolle ausländischer Vermögenswerte (OFAC), leitender Rechtsberater des Unterstaatssekretärs des Finanzministeriums für Terrorismus und Finanzfragen und stellvertretender Chefsyndikus für Vollstreckung und Aufklärung im Büro des Chefsyndikus.

Er ist die jüngste hochkarätige Einstellung von Libra nach der Ernennung ihres ersten CEO, Stuart Levey. Levey war der Chief Legal Officer von HSBC und ehemaliger Unterstaatssekretär des Finanzministeriums für Terrorismus und Finanzaufklärung – eine Position, die er sowohl in der Regierung Bush als auch in der Regierung Obama innehatte.

Werner hat einen harten Job. Libra wurde von den Regulierungsbehörden und privaten Unternehmen auf breiter Front durchlöchert, die befürchten, dass Facebook und die etwa zwei Dutzend anderen Unternehmen der Libra-Vereinigung die Weltzentralbank werden wollen.

Bei der Einführung, die derzeit für die zweite Hälfte des Jahres 2020 geplant ist, wird der Wert des Libra-Coin an einen Korb von Fiat-Währungen gebunden sein, deren Verhältnis die Libra-Vereinigung kontrollieren wird. Damit wird den Zentralbanken, die im öffentlichen Interesse arbeiten, die Macht entzogen.

Textnachweis: Decrypt, Robert Stevens

Zuletzt aktualisiert am 31. Mai 2020

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelFast 20 Millionen Dollar an BitMEX-Longs liquidiert, da Bitcoin unter 8.800 Dollar fällt
Nächster ArtikelDiese massiven Bitcoin Sell-Walls auf OKEX könnten BTC Probleme bereiten

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.