Bitcoin und die Krypto-Märkte heizen sich langsam auf – beginnt der Bull-Run im Oktober?

0
Bitcoin und die Krypto-Märkte heizen sich auf – beginnt der Bull-Run im Oktober?

Bitcoin und die aggregierten Krypto-Märkte stehen kurz vor einer Preis-Explosion. Das glaubt beispielsweise Raoul Pal, Krypto-Investor und Gründer von Real Vision.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Wird der Bitcoin wieder steigen?

Nahezu alle Coins in der Krypto-Top-100 korrigieren derzeit. Bitcoin musste innerhalb der letzten 24 Stunden fast 5% verlorengeben, Ethereum rund 7%, Cardano 5%, Ripples XRP 4%, Solana fast 6%. Auch Polkadot (-7%), Dogecoin (-3%) und Avalanche (-2,9%) fallen.

Anzeige

Die Märkte wirken zwar wenig bullish – doch geht es z.B. nach Real-Vision-Gründer und Krypto-Enthusiast Raoul Pal, könnte es sich hierbei lediglich um die Ruhe vor dem Sturm handeln. Denn: Pal geht davon aus, dass sich die Märkte derzeit aufheizen und bereitmachen für ein explosives viertes Quartal.

In einer neuen Video-Analyse erklärt Pal:

„Wir befinden uns an einem Punkt im Zyklus, an dem die Netzwerkadaption sehr stark ist. Daran wird sich wohl auch nichts ändern. Die Frage ist also, wo wir stehen und wann diese Korrektur zu Ende ist.“

Pal schätzt: Die Korrektur müsste heute enden, vielleicht auch morgen. Mit bullishen Folgen, so der Analyst:

„Wenn ich Recht habe, sollten wir dann anfangen, beschleunigte Bewegungen zu sehen.“

Als Begründung führt der Ex-Goldman-Sachs-Manager an, dass das letzte Quartal im Jahr für Bitcoin bislang immer bullish gewesen ist. Er hat deshalb nach eigener Aussage den jüngsten Kurs-Rücksetzer gekauft – bis nichts mehr ging („Ich habe kein Bargeld mehr, das ich in den Markt stecken könnte, also war’s das.“). Pal erwartet nun ein baldige „lohnende Phase“, sagt:

„Meine These basiert darauf, dass Oktober, November, Dezember lächerlich sind. Ich verwende dafür eine Menge Charts.“

Du kannst dir seine gesamte Video-Analyse hier anschauen.

CoinShares: Chinesisches Krypto-Verbot potenziell bullish

Einen weiteren tendenziell positiven Aspekt führen derzeit die Krypto-Analysten von CoinShares in ihrem Wochenbericht an. Demnach kommt es verstärkt zu Krypto-Käufen durch institutionelle Anleger. Die sehen das Krypto-Verbot in China (wir berichteten) offenbar als lukrative Gelegenheit, Kryptowährungen günstig zu akkumulieren. Die Forscher schreiben:

„Die anhaltenden Zuflüsse deuten darauf hin, dass der jüngste Gegenwind für digitale Assets, wie das erweiterte Verbot in China, von den Anlegern als Kaufgelegenheit gesehen wurde.“

So habe Bitcoin mit insgesamt 50 Millionen Dollar die größten Zuflüsse aller Anlageprodukte verzeichnet. Und das, obwohl die Kryptowährung Nummer 1 in den letzten beiden Quartalen die Hauptlast der negativen Anlegerstimmung zu tragen gehabt habe. Auch Ethereum scheint die schlechte Stimmung nicht wirklich nachteilig zu beeinflussen:

„Ethereum folgte Bitcoin mit Zuflüssen von insgesamt 29 Millionen Dollar in der vergangenen Woche. Die Stimmung für Ethereum ist weiterhin relativ gut, da die Anzahl des Stakings bei Eth 2.0 zunimmt.“

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 28. September 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBNBPay – neue Kryptowährung explodiert um 255%! Ist BPAY die Zukunft des Zahlungsverkehrs?
Nächster ArtikelLearn2Trade startet automatisierten MT4-Forex-Trading-Service

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

7 − 6 =