Bullish für Ripples XRP: Bald kommen DeFi, Smart Contracts und föderierte Sidechains

0

Ripples XRP soll bald um kritische Funktionalitäten erweitert werden, unter anderem DeFi-, NFT- und Smart-Contract-Funktionalität.

Jetzt XRP bei eToro kaufen

Wenn man den Spekulationen Glauben schenken darf, steht mehr auf dem Spiel als nur DeFi und Smart Contracts. Ripple bestätigt, dass föderierte Sidechains kommen. Die Implementierung wird die Anwendungsfälle des XRP-Ledgers erheblich erweitern, einschließlich der Ergänzung von DeFi-, NFT- und Smart-Contract-Funktionen.

Anzeige

„Ihr habt gefragt, wir haben zugehört. Wir haben Federated Sidechains für den XRPLedger eingeführt, damit Ihr die Leistung der XRPL auf einer Sidechain genießen könnt, die als eigene Blockchain fungiert. Erfahrt mehr über neue Anwendungsfälle wie native #DeFi-Funktionen und Smart Contracts.“

Während das Unternehmen bestätigt, dass grenzüberschreitende Zahlungen sein „Brot und Butter“-Geschäft bleiben, werden föderierte Sidechains Ripple in Zukunft eine Welt von Möglichkeiten eröffnen.

Darüber hinaus häufen sich die Spekulationen, dass Ripple ein größeres Ziel im Auge hat. Nämlich die Nutzung von Sidechains, um den Markt für digitale Zentralbankwährungen (CBDC) zu erobern.

Ripple CTO erklärt, warum Sidechains notwendig sind

In einem Interview mit dem YouTube-Kanal Thinking Crypto äußert sich David Schwartz, CTO von Ripple, wie folgt über föderierte Sidechains:

„Die allgemeine Idee ist es, den Nutzen des XRP-Ledgers zu erhöhen, indem wir im Wesentlichen zusätzliche Ledger haben, die buchstäblich an der Seite sitzen.”

Der Gedanke hinter diesem Konzept ist, die Funktionalität auf verschiedene Chains aufzuteilen. Auf diese Weise bleibt die Mainchain, die Ripple für Zahlungen verwendet, schnell und kostengünstig.

„Wenn man versucht, alles auf eine einzige Chain zu packen, wird die Chain langsam und teuer, und es verschlechtert die Fähigkeit der Leute, sie für einfache Zahlungen zu nutzen.”

Schwartz zufolge hätten sie Smart Contracts usw. in die Mainchain einbauen können. Aber weder er noch die XRP-Community hätten das akzeptiert, weil es darauf ankommt, „das beste digitale Asset für Zahlungen” zu sein.

Das Spiel mit der digitalen Zentralbankwährung

Ripple hat im März dieses Jahres ein Pilotprojekt für CBDCs angekündigt. Dieses Projekt basiert auf dem XRP-Ledger, der sich seit über acht Jahren als zuverlässiges, sicheres und hoch skalierbares Zahlungssystem bewährt hat.

Als Angebot für Zentralbanken bietet es jedoch auch den Schutz von Transaktionen und mehr Kontrolle als ein standardmäßiger öffentlicher Ledger.

Noch interessanter ist der Aspekt der Interoperabilität des Projekts. Laut Ripple sind diese privaten Ledger in der Lage, sich mit der bestehenden Legacy-Infrastruktur zu verbinden – und auch untereinander.

Das stellt eine interessante Perspektive dar, wenn man an grenzüberschreitende Abrechnungen denkt, die über Sidechains im selben Netzwerk stattfinden.

„Wir arbeiten auch an einem neuen Ansatz, bei dem sich Zentralbanken einem Netzwerk von CBDC-Ledgern anschließen können, das vollständige Interoperabilität bei der Abwicklung ermöglicht, während jedes Mitglied seine monetäre und technologische Unabhängigkeit bewahren kann.“

Obwohl in der heutigen Ankündigung CBDCs nicht erwähnt wurden, fällt es nicht schwer, zwei und zwei zusammenzuzählen.

Jetzt XRP bei eToro kaufen

Textnachweis: Cryptoslate

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin explodiert über 43.000 Dollar – steht die Rakete kurz vorm Abflug?
Nächster ArtikelBearishe These: Ist Bitcoins Stock-to-Flow-Modell wirklich „fehlerhaft“?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

17 − 4 =