Bitcoin wirkt zwar stark – doch „bärische Divergenzen“ geben Anlass zur Sorge

0

Der Bitcoin-Kurs liegt derzeit über 52.000 Dollar, die Stimmung auf den Märkten ist euphorisch. Viele erwarten einen Anstieg hin zum Allzeithoch – historisch betrachtet ist allerdings eher eine Korrektur wahrscheinlich. Und die könnte es in sich haben.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Schlägt der September-Fluch wieder zu?

Bitcoin demonstriert seit einigen Tagen gewaltige Stärke: Nach wochenlangem Seitwärtstrading ist es der Kryptowährung Nummer 1 endlich gelungen, sich über 50.000 Dollar, dann über 51.000 Dollar zu bewegen und dort zu halten. Gestern Abend erfolgte dann der Push über 52.000 Dollar: Von 51.900 Dollar aus durchbrach der BTC-Kurs den kritischen Widerstand bei $52k und bewegte sich innerhalb von rund einer Stunde auf 52.500 Dollar. Damit nicht genug: Über Nacht gelang den Bullen schlussendlich sogar der Anstieg auf bis zu 52.700 Dollar – ein neuer lokaler Höchststand.

Anzeige

Und während viele nun bereits einen Durchbruch hin zum Allzeithoch bei 64.863 Dollar erwarten, könnte sich Bitcoin in den nächsten Wochen einer dramatischen Korrektur gegenübersehen. Das legen Daten der Vergangenheit nahe. Denn: Der Monat September war für Bitcoin bislang immer mit starken Verlusten behaftet.

Bitcoins 5-Tage-Chart: Gelingt die Rückkehr zum lokalen Höchststand? Quelle: Tradingview.com

„CryptoDude“, ein pseudonymer technischer Analyst, warnt beispielsweise in einem aktuellen Tweet vor starken bärischen Divergenzen bei Bitcoins jüngster Aufwärtsbewegung. Hintergrund bärische Divergenz: Der Begriff Divergenz bedeutet, dass ein Oszillator oder ein Momentum-Indikator die Richtung der derzeitigen Preisbewegung nicht bestätigt. Einfach ausgedrückt: Der Kurs verhält sich bullish, es gibt aber Hinweise auf eine Trendumkehr. Der Analyst rät daher zu Gewinnmitnahmen, schreibt seinen mehr als 45.000 Twitter-Followern:

„Der BTC-Preis ist ein wenig gestiegen seit dem gestrigen Beitrag – es gibt jedoch einige beunruhigende Zeichen hier. […] starke Anzeichen einer bärischen Divergenz bei dieser gesamten Bewegung nach oben. Ich denke, es macht Sinn, zumindest einige Gewinne in diesem Bereich mitzunehmen.“

 Doch wenn nicht der Anstieg hin zum Allzeithoch erfolgt – wie geht es für BTC dann weiter?

Diesen Bereich muss Bitcoin erobern

Analysten haben in der Vergangenheit mehrfach betont: Die Region um 51.000 bis 52.000 Dollar stellt für Bitcoin einen kritischen Bereich dar. Hier muss Bitcoin weiterhin Stärke demonstrieren – ansonsten droht ein Rückgang in den unteren 40.000-Dollar-Bereich. Diese Einschätzung teilt beispielsweise der populäre Trader „CredibleCrypto“. Er schreibt seinen mehr als 234.000 Followern in einem neuen Tweet: Nachdem Bitcoin 52.000 Dollar erreicht hat, ist es zwingend nötig, die Region bis 59.000 Dollar zurückzuerobern. Gelingt das, steigt Bitcoin endlich auf ein neues Allzeithoch, so CredibleCrypto:

„52k sind erreicht. Dies ist unsere „Alles oder Nichts“-Region. Halten wir die Dinge einfach. Solange wir diese Region nicht verlassen haben, riskieren wir eine mögliche Korrektur auf 40k oder tiefer. Sobald wir sie überwunden haben, neues Allzeithoch.“

Seine Worst-Case-Strategie lautet deshalb: Sollte Bitcoin tatsächlich hart korrigieren, möchte er einfach mehr Altcoins kaufen.

Aktuell notiert Bitcoin nach einem Rücksetzer bei 51.445 Dollar. Wird der September wieder so bearish wie in der Vergangenheit – oder steigt BTC schon diesen Monat auf ein neues Allzeithoch?

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 7. September 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBeste Kryptowährungen 2021? Fantom (FTM), Theta (THETA), FTX (FTT) verzeichnen starke Zuwächse
Nächster ArtikelNeue Kryptowährungen mit starken Gewinnen: Idex, Fetch.ai, Near Protocol (NEAR), Harmony (ONE)

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

acht + zwei =