Bullishe Preisziele für Cardano: ADA erst auf $3.35, dann auf $5!

0

Cardano (ADA) ist einer der Altcoins, die selbst nach dem Crash immense Stärke demonstrieren: Jetzt freut sich ADA über einen phänomenale Monatsabschluss, da es dem Coin gelungen ist, ein historisches Widerstandsniveau zu brechen. Trader und Analysten werden langsam euphorisch und geben bullishe Preisziele aus.

Jetzt ADA bei eToro kaufen

Cardano kurz vor Kurs-Explosion?

Der niederländische Profi-Trader Michaël van de Poppe hat sich in einem neuen Video unter anderem Cardano (ADA) und den Entwicklungsmöglichkeiten des Coins angenommen.

Anzeige

Poppe betont: Die „Next Generation“-Blockchain ADA sieht stark aus, insbesondere im Vergleich zu anderen Krypto-Assets während der jüngsten Marktkorrektur. So hat es Cardano beispielsweise geschafft, konsequent höhere Tiefs zu setzen. Die Preisaktion bringt Poppe zu einer optimistischen Cardano-Prognose: Er sieht ADA zunächst in den Bereich um $3.35 steigen – und dann ist dem Analysten zufolge sogar eine Kurs-Explosion auf $5 möglich.

Poppe:

“Wenn wir diesen Ausbruch über $1,80 schaffen, kann man die Fibonacci-Erweiterung nutzen, um die nächsten Zielzonen abzuleiten, die bei $3,35 und $5,00 liegen. Wenn wir diesen Ausbruch nach oben schaffen, wenn Bitcoin hier seine Bodenbildung findet, können wir diese beiden Zielzonen anvisieren, also ist Aufwärtspotenzial zu erwarten, und nicht alles ist schlecht an den Märkten.“

Bezüglich des Zeitfensters hält es der Krypto-Stratege für wahrscheinlich, dass es „noch ein paar Wochen“ dauert, bis die Märkte wieder in den Bullenmodus umschalten. Jetzt könnte also die ideale Gelegenheit sein, die Kryptowährung vor einem parabolischen Anstieg zu akkumulieren.

Andere Trader sind allerdings vorsichtiger. @Beastlyorion beispielsweise warnt seine mehr als 60.000 Twitter-Follower: Es sei verlockend, sich jetzt bei ADA einzukaufen. Er geht aber davon aus, dass Altcoins im laufenden Zyklus bereits den Höhepunkt gesehen haben. Anders ausgedrückt: Er rechnet in nächster Zeit nicht mit einem neuen Allzeithoch für ADA.

Cardano-Gründer: Kryptowährungen sind die Lösung

Cardano-Gründer Charles Hoskinson hat sich in der Zwischenzeit in einem Video dazu geäußert, warum Kryptowährungen wie ADA seiner Ansicht nach das „Gegenmittel“ zur „korrupten“ traditionellen Finanzwelt sind. Hoskinson:

“Die Zentralbanken werden verschwinden. Es wird passieren. Ihre traditionellen alten Banken werden verschwinden. Die nepotistischen, korrupten und langsamen Gehaltslisten werden verschwinden.”

Hoskinson zufolge ist das aktuelle Finanzsystem von Grund auf kaputt. So sei es für Bauern in einem Entwicklungsland extrem schwierig oder teuer, einen Kredit von einem Bankinstitut zu bekommen. Kryptowährungen hingegen bezeichnet der Programmierer als das “Gegenmittel” zu “diesem korrupten Finanznetzwerk”. Hoskinson:

“Lasst nicht zu, dass sie sagen, dass unser System eine riskante Industrie ist. Unser System ist eine Industrie, die ein Gegengift gegen Korruption und Vetternwirtschaft ist. Ihre Industrie ist eine der Enttäuschung.”

Jetzt ADA bei eToro kaufen

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin-Miner kapitulieren offenbar – warum das für BTC ein Kaufsignal darstellt
Nächster ArtikelTrading-Veteran bearish: Droht Bitcoin eine weitere 70%-Korrektur?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünfzehn − 8 =