Bitcoin-Miner kapitulieren offenbar – warum das für BTC ein Kaufsignal darstellt

0

Der Bitcoin-Preis befindet sich immer noch rund 40% unter den jüngsten Höchstständen. Die Situation zwingt Investoren förmlich dazu, sich der Realität zu stellen, dass der Bull-Run vorbei sein könnte. Der Mega-Selloff hat selbst die stärksten Hände erschüttert – doch diejenigen, die immer noch dabei sind, könnten am Ende enorme Gewinne einfahren.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Das liegt daran, dass im Moment das profitabelste Kaufsignal in Bitcoins Geschichte kurz davor steht, ausgelöst zu werden – und das, obwohl die Dinge im Moment offenbar extrem bärisch für Krypto aussehen. Hier liest du, was das bedeutet und warum das letzte Signal in jedem Bullenmarkt das stärkste von allen ist.

Anzeige

Bitcoins Hash-Ribbons zeigen Miner-Kapitulation

Bitcoin hatte sein profitabelstes Jahr aller Zeiten und konnte seinen Wert innerhalb der ersten drei Monate des Jahres verdreifachen. Nach einem schockierenden Anstieg korrigierte der Markt jedoch und verursachte Chaos bei Neulingen in der volatilen Anlageklasse.

Mehr als 50% wurden in nur wenigen Tagen nach dem lokalen Top aus dem Bitcoin-Preis herausgeblasen – genug Abwärtsdruck, um in Frage zu stellen, ob es sich um das Ende des Bullenmarktes handelt. Mehrere Indikatoren sprechen zwar dafür – aber die breite Masse verneint jede Chance, dass das passiert: entweder $100.000 BTC oder auf 0.

Doch diejenigen mit sogenannten Diamant-Händen könnten am Ende mit massiven Gewinnen dastehen.

Die Hash-Bänder sind kurz davor, ein Kaufsignal auszulösen | Quelle: BTCUSD auf TradingView.com

Was das profitabelste Signal für den Bullenlauf bedeutet

Der obige Chart zeigt die vom Krypto-Fundamentalexperten Charles Edwards erstellten “Hash-Bänder”, die derzeit darauf hinweisen, dass die BTC-Miner kapitulieren.

Miner sind während Ausverkäufen dazu gezwungen, ihre Coins zu verkaufen, um den Betrieb zu finanzieren. Theoretisch zeigt Edwards’ Tool an, wann das passiert. Es hat auch einen sehr glücklichen Nebeneffekt: Es ist das profitabelste Kaufsignal in der Krypto-Geschichte.

Das letzte Signal eines jeden Bullenmarktes ist das stärkste | Quelle: BTCUSD auf TradingView.com

In der Vergangenheit führte das letzte Kaufsignal eines jeden Zyklus zu weiteren 8.000% bzw. 3.500%. Jeder Zyklus hatte eine Reihe von Kaufsignalen vor dem großen Finale – aber es ist das letzte Signal, das dem Indikator seinen profitablen Ruf verleiht.

Die vergangenen Kaufsignale aus dem aktuellen Marktzyklus haben alle zu einem massiven Aufwärtstrend geführt: Nach dem Botton vom Dezember 2018 stieg BTC um 300%, und das jüngste Signal führte zu einer Rendite von mehr als 500%.

Aktuell liegt Bitcoin bereits bei $35.000 pro Coin – und erst jetzt löst dieses monumentale Kaufsignal aus. Wie viel weiter könnte die Kryptowährung noch steigen?

Das obige Diagramm zeigt ein Beispiel dafür, wie „nur“ weitere 1.000% notwendig sind, um $300.000 pro BTC zu erreichen – eine Rendite, die mager ist im Vergleich zu dem, was die Hash-Bänder vor der Zeit während vergangener Bullenrallyes ausgerufen haben.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Bitcoinist

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelMilliardär Ray Dalio: Chinas digitaler Yuan wird den digitalen Dollar hinter sich lassen
Nächster ArtikelBullishe Preisziele für Cardano: ADA erst auf $3.35, dann auf $5!

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

18 − sieben =