Liquiditätskrise bei Ethereum verschärft sich: Steigt ETH noch vor Bitcoin auf ein neues Allzeithoch?

0

Ethereum könnte noch vor Bitcoin auf ein neues Allzeithoch steigen – und langfristig potenziell sogar so groß werden wie IT-Gigant Microsoft. Diese Einschätzung teilen aktuell zwei renommierte Analysten.

Jetzt ETH bei eToro kaufen

Nachfrage nach Ethereum steigt – Angebot sinkt

Auch Ethereum wurde vom jüngsten Marktabschwung getroffen: 5% Kursverlust musste die Kryptowährung Nummer 2 nach Marktkapitalisierung innerhalb der letzten 24 Stunden verbuchen. Das bedeutet: Nach den jüngsten Höchstständen bei rund 3.300 Dollar notiert ETH nun wieder bei knapp über 3.000 Dollar.

Anzeige
ETHUSD-5-Tages-Chart: Starker Rückgang von den lokalen Höchstständen. Quelle: Tradingview.com

Aber: Abgesehen vom kurzfristigen Schmerz könnte Ethereum gut positioniert sein, noch vor Bitcoin ein neues Allzeithoch zu erreichen. Davon geht beispielsweise der populäre On-Chain-Analyst Ki Young Ju aus. Als Begründung führt der Geschäftsführer des Blockchain-Datenanbieters Cryptoquant.com Folgendes an:

  • 1. Der derzeitige Ethereum-Preis befindet sich näher am bisherigen Allzeithoch als Bitcoin.
  • 2. Gestiegene Nachfrage, geringeres Angebot. Ki Young Ju zufolge verschärft sich die Liquiditätskrise auf der Verkaufsseite von Ethereum weiter, während die BTC-Börsenreserven ihren Abwärtstrend im Mai beendet hätten. Die Ethereum-Bestände auf den Exchanges sind demnach auf ein neues Zweijahrestief gefallen.

Jus Fazit: Technisch gesehen könnte Ethereum zwar einige Korrekturen erfahren – aber nur kurzfristig.

„Ich denke, ETH könnte BTC übertreffen, wenn der Bitcoin-Preis seitwärts oder bullish geht.“

Wird Ethereum so groß wie Microsoft?

Mittelfristig extrem bullish auf Ethereum ist auch Guy, der pseudonyme Moderator des Youtube-Kanals „Coin Bureau“. In einer neuen Analyse wagt er sogar die These, ob Ethereum eines Tages so groß wird wie Software-Gigant Microsoft. Das hätte Ethereum bei einem Preis von 17.000 Dollar geschafft, denn dann hätte der Coin eine Marktkapitalisierung in der Größenördnung von Microsoft. Guys Einschätzung zufolge besitzt ETH dazu das Potenzial.

Die Gründe: unter anderem das EIP-1559-Upgrade, durch das ständig ETH verbrannt wird, der kommende Wechsel zu ETH 2.0 und die Befürwortung durch große Institutionen wie JP Morgan Chase.

Es sei schwer, so Guy, all diese fundamentalen Faktoren zu betrachten und nicht unglaublich optimistisch für die Zukunft von Ethereum zu sein. Mit dem Wechsel zu ETH 2.0 werde ETH zu „ultrasolidem Geld, das Jahr für Jahr, Tag für Tag, Block für Block immer weniger wird“.

Und:

„Natürlich sind es nicht nur wir, die versuchen, dieses ultrasolide Geld zu ergattern. Auch die Institutionen reißen sich um ETH, da sie immer mehr davon anhäufen wollen. Ich glaube nicht, dass sich dieses Thema in nächster Zeit abschwächen wird.“

Das Marktmomentum, so der Analyst bullish, sei auf unserer Seite – „und den ETH-Bullen geht nicht die Luft aus”.

Jetzt ETH bei eToro kaufen

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelCryptoPR.com lanciert brandneuen Krypto-Marketing-Service
Nächster ArtikelBlockchain-Unternehmer Mykola Udianskyi verkaufte die LocalTrade-Börse und konzentrierte sich auf die Entwicklung zweier regulierter Börsen in England und Österreich

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × 1 =