Mysteriöser Bitcoin-Transfer: Wal bewegt 740 BTC von ruhender Adresse – nach 9 Jahren

0

Vor zwei Tagen hat ein Old-School-Wal aus dem Jahr 2012 Bitcoin im Wert von mehr als 24 Millionen Dollar auf neue Adressen übertragen.

Aufgefallen ist das zunächst Krypto-Tracker und Alarmgeber Whale Alert. Der vermeldete einen Old-School-Bitcoin-Inhaber, der vor zwei Tagen 740 Bitcoin (BTC) bewegt hat, nachdem die Coins über neun Jahre lang nicht angefasst wurden.

Anzeige

Laut dem Kryptowährungs-Blockchain-Explorer-Dienst Blockchain.com hat die Adresse des Wals 38 Transaktionen durchgeführt und insgesamt 793,64 Bitcoin erhalten, und sein aktueller Wert nach dem Dump mit etwa 52 verbleibenden Bitcoin beträgt etwa 1,66 Millionen US-Dollar.

Millionen in einer einzigen Transaktion bewegt

Die Adresse wurde erstmals im Frühjahr 2012 aktiviert und lagerte seitdem nur kleinere Mengen an Bitcoin (BTC) ein – nicht vergleichbar mit dem großen Transfer von 740 Coins von 12 Adressen, die der Wallet am 31. Mai desselben Jahres einzahlte.

Zu dieser Zeit war die Transaktion ungefähr 3.850 $ wert, während der aktuelle Wert bei mehr als 23,6 Millionen $ liegt (24.339 $ zum Zeitpunkt des Verkaufs).

100 Bitcoin wurden an eine Adresse gesendet, und etwa 640 gingen an eine andere Adresse – aber wo sind sie gelandet?

Beide neuen, empfangenden Adressen wurden kurz darauf geleert.

Also hat die Adresse, die den größeren Betrag erhalten hat, 440 Bitcoin an eine Adresse geschickt, die immer noch diese Summe hält – und die restlichen 200 an die gleiche Adresse, an die der Wal die anfänglichen 100 Coins geschickt hat.

Die komplett neue Adresse, die derzeit 14 Millionen Dollar wert ist, hält immer noch mehr als die Hälfte der vom Wal weggeworfenen Bitcoins.

Wale – mysteriöse Kreaturen

Der Ausverkauf in dieser Woche beschränkte sich nicht auf den Krypto-Markt, der Bitcoin um 8% fallen sah, während Ethereum (ETH) sogar 21% verloren geben musste.

Laut der Economic Times standen auch Aktien auf der ganzen Welt unter Druck – wie erwartet aufgrund des Anstiegs der Inflation in den USA, der „die Renditen und den US-Dollar nach oben drückte”, während der US-Verbraucherpreisindex, das am häufigsten verwendete Maß für die Inflation, im Juni um 0,9% anstieg und damit das größte Wachstum seit Juni 2008 verzeichnete.

Die Tatsache, dass Wale ihren Gesamtbestand verschleiern können, indem sie ihn auf viele Adressen aufteilen, macht es schwer, nicht nur ihre tatsächliche Anzahl, sondern auch ihren Besitzstatus zu bestimmen.

440 Bitcoin, fast 60% aus dem vermeldeten Wal-Dump, ruhen immer noch – und während Wal-Aktionen so oder so interessant zu beobachten sind, wirft man besonders während Marktverschiebungen einen Blick auf das, was sie tun. Und ihre Entscheidungen neigen dazu, zusätzlichen psychologischen Druck aufzubauen.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Cryptoslate

Zuletzt aktualisiert am 15. Juli 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelMakerDAO (MKR) Prognose 2021-2028: Wie hoch kann das Top-DeFi-Projekt noch steigen?
Nächster ArtikelDogecoin und Shiba Inu (SHIB) im Sinkflug: Die Top-Meme-Coins verzeichnen Rekord-Verluste

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

16 + zehn =