Oatly IPO – Das sagt der CEO

0
Oatly IPO - Bild

Das öffentliche Debüt von Oatly hat vielversprechend begonnen: Die Aktien wurden am Nasdaq Donnerstag mit 22,12 US-Dollar eröffnet. Das sind 30 % über dem geplanten Börsenkurs Start von 17 US-Dollar je Aktie. Dies scheint nicht nur für das 27-jährige schwedische Unternehmen ein gutes Zeichen zu sein, welches Versionen von Milch, Eis und Joghurt auf Haferbasis verkauft, sondern auch für die boomende Industrie veganer Alternativen zu Milch- und Fleischprodukten.

Diese Alternativen werden zunehmend von multinationalen Unternehmen und alten Molkereimarken hergestellt – und wie Oatly in seiner IPO-Anmeldung bestätigt hat, könnte die Tatsache, dass solche Unternehmen über „wesentlich größere Ressourcen und Operationen als wir“ verfügen, ein Risiko für ihr Geschäft darstellen.

Anzeige

Neben etablierten Milchalternativen wie der Silk Line von Danone ist Nestlé mit einer erbsenbasierten Milch namens Wunda aktiv, und auch Unilever plant, den Absatz seiner veganen und milchfreien Produkte zu steigern. Der amerikanische Milchtitan HP Hood brachte 2019 ebenfalls seine Planet Oat-Milch auf den Markt.

Aber Toni Petersson, CEO von Oatly, machte sich bei einem Anruf mit Reportern am Donnerstag keine Sorgen um die Konkurrenz. Er setzt auf die Fähigkeit der Verbraucher, zwischen Unternehmen zu unterscheiden, die einfach auf die neuesten Lebensmitteltrends setzen und Unternehmen, die wirklich versuchen, umweltfreundliche Produkte zu entwickeln.

“So wie ich das sehe, sind wir hier, um zu versuchen, die Welt besser zu machen. Wir versuchen nicht, ein Produkt in die Regale zu stellen, nur weil es eine gesund wachsende Kategorie und eine Geschäftsmöglichkeit ist. Diese beiden Dinge sind zwei unterschiedliche Denkweisen bei der Führung des Unternehmens, und das können Verbraucher sehen und fühlen.” – Toni Petersson

Übersetzt von Coincierge

Oatlys nachhaltiges Branding

Oatly Oat DrinkEs ist wahr, dass Umweltbewusstsein der Kern von Oatlys Branding ist. Eines der Hauptverkaufsargumente des Unternehmens ist, dass Hafermilch einen geringeren CO2-Fußabdruck aufweist und weniger Wasser und Land verbraucht als Kuhmilch. Die Produkte von Oatly in Europa sind zum Beispiel mit Informationen über ihre Kohlenstoffauswirkungen gekennzeichnet. Außerdem wurde das Unternehmen im vergangenen Jahr von Diesel-Lieferwagen auf eine Flotte von Elektrofahrzeugen umgestellt.

Es ist auch wahr, dass die Öffentlichkeit “Wokewashing” hasst. Ein Phänomen, bei dem große Marken zu Umwelt- oder Sozialfragen Stellung beziehen, ihre Handlungen den Stellungen aber widersprechen. Ethischer Konsum ist eine wachsende Kraft bei der Gestaltung der Einkaufsgewohnheiten der Menschen, insbesondere für jüngere Generationen.

Es bleibt jedoch abzuwarten, ob die Verbraucher Marken wie Wunda notwendigerweise als Nestlé-Produkt identifizieren können und auch Oatly steht seit dem Verkauf eines 200-Millionen-Dollar-Anteils an eine Gruppe von Investoren der Private-Equity-Firma Blackstone in der Kritik. Einige Verbraucher argumentierten, dass Blackstone (den vorgeworfen wurde, zur Entwaldung im Amazonasgebiet beigetragen zu haben) im Widerspruch zu Oatlys erklärten Nachhaltigkeitswerten steht.

Was ist die Definition von “Milch”?

Oat Milk from OatlyEin weiterer bemerkenswerter Moment beim Gespräch am Donnerstag war, als Petersson eine neue Definition von „Milch“ vorschlug. Dies ist eine häufige Problematik für Oatly, da das Unternehmen seine Produkte in Schweden nicht als “Milch” bezeichnen darf und in Rechtsstreitigkeiten mit der Milchindustrie über die Verwendung des Wortes und die Verwendung von Verpackungen verwickelt ist, welche normalerweise mit Milchprodukten verbunden werden.

Was laut Petersson Milch ausmacht, ist nicht, ob sie von einer Kuh oder einem anderen Tier stammt. Oatly definiert Milch vielmehr als „flüssiges Lebensmittel, das den Ernährungsbedürfnissen des Menschen dient“. Das bedeutet jedoch nicht, dass ein altes Getränk im Kühlgang des Supermarkts einen Anspruch auf den Milchmantel erheben kann. “Einige sind nur Getränke”, sagte er.

Zuletzt aktualisiert am 22. Mai 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelRallye-Potenzial: Diese 6 Coins könnten bis Jahresende ums Zehnfache steigen
Nächster Artikel$384 Mio. wert! Bitcoin-Pizza, die teuerste Pizza der Welt, feiert Geburtstag

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Seit 2015 beschäftigt er sich außerdem mit Kryptowährungen und Finanzen im Allgemeinen. Er war bereits für mehrere ICOs als Berater tätig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

1 × drei =