Ripples XRP führt die Krypto-Top-10 an – hat sich die SEC-Klage gegen Ripple erledigt?

0

In einer unerwarteten Wendung der Ereignisse ist Ripples XRP heute die Top-Performer-Kryptowährung unter den größeren Coins. In den letzten 24 Stunden ist XRP um 36% gestiegen und erreichte in den ersten Stunden der europäischen Sitzung sogar $0,97.

Die Analyse des Charts zeigt einen eindeutigen Aufwärtstrend – was darauf hinweist, dass die Bullen trotz der Schwierigkeiten, die durch die Klage der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) entstanden sind, weiter an Vertrauen gewinnen.

Anzeige

Die neueste Wendung in der SEC-Klage

Der Ripple Kurs brach kurz nach der Klage der SEC gegen Ripple ein. Später sprangen wichtige Partner ab, darunter MoneyGram, und mehrere Börsen nahmen den Token ebenfalls von der Liste.

Laut der SEC hatten Ripple und zwei wichtige Führungskräfte nicht registrierte Wertpapiere im Wert von 1,3 Milliarden Dollar verkauft. Ripple-CEO Brad Garlinghouse reagierte, indem er die Klage als einen Angriff auf die gesamte Krypto-Industrie bezeichnete.

Trotz seines Versuchs, die Situation zu verbessern, war die vorherrschende Stimmung zu dieser Zeit eine der Angst.

“Was ich NICHT will, ist dass Sie sich sorgen machen. Wir werden das durchstehen, und wir werden unseren Fall vor Gericht beweisen. Wir haben ein phänomenales Anwaltsteam, und wie ich schon sagte, stehen wir auf der richtigen Seite des Gesetzes, um damit zu beginnen. Sie müssen jedoch wissen, dass das Rechtssystem langsam ist und dies nur der Anfang eines langen, zivilen Prozesses ist.”

Im Laufe des Prozesses wurden die Argumente der Verteidigung von Ripple immer überzeugender. Gleichzeitig scheint die Position der SEC immer schwächer zu werden.

Ende letzten Monats gab es einen weiteren Teilerfolg für Ripple. Der Richter, der dem Fall vorsteht, gab dem Antrag der Firma statt, vier Dokumente vorübergehend zu versiegeln und gleichzeitig die beiden Parteien anzuweisen, sich auf Schwärzungen zu einigen.

Das Anwaltsteam von Ripple überzeugte den Richter, die Schwärzung von zwei E-Mails zuzulassen.

Bei der ersten handelt es sich um eine E-Mail zwischen Garlinghouse und einer unbekannten Person bei Rippleworks – dem Social Ventures-Projekt des Unternehmens. Die zweite bezieht sich auf anonyme Personen, die über die Wahrnehmung von Ripples XRP und den Einfluss von Ripple diskutieren.

Ripples XRP fast wieder beim Preis vor der Klage angekommen

Der Zeitpunkt der SEC-Klage und der Rücktritt des SEC-Vorsitzenden Jay Clayton kurz danach ist ein wichtiger Gesprächspunkt für Beobachter. Ripples XRP befand sich zu diesem Zeitpunkt in einem Hoch, nachdem es einen fast dreijährigen Schlummer durchbrochen hatte und einen Höchststand von 0,82 $ erreichte.

All das stürzte nach der Ankündigung der rechtlichen Schritte ab. Zudem hat die Unsicherheit während eines Bullenlaufs zweifellos dazu beigetragen, dass Ripples XRP in der Rangliste der Marktkapitalisierung nach unten gerutscht ist.

Nach dem Tiefpunkt bei 0,17 $ Ende Dezember hat Ripples XRP seitdem eine Aufwärtsdynamik beibehalten. Ripples XRP ist jetzt an einem Punkt, der nahe am Niveau vor der Klage liegt.

Nichtsdestotrotz ist der Rechtsstreit noch lange nicht vorbei. Auf die Frage, ob Ripple ohne XRP operieren könnte, sagte Garlinghouse:

“Wir könnten das tun. Wir haben immer über unser Produkt nachgedacht: ‘Wie lösen wir in erster Linie ein Kundenproblem?’ Und ich denke, das hat unserem Wachstum gedient. Es ist ein Grund, warum wir jetzt so viel Aktivität sehen, Milliarden und Abermilliarden Dollar an Transaktionen über Ripplenet, unser Netzwerk für Zahlungen.”

Die Firma hat immer noch die Hoffnung, eine Einigung mit der neuen SEC-Administration zu erreichen.

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 6. April 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelDas Ende von LG: Unternehmen stellt die Smartphone Produktion ein
Nächster Artikel„Zu 100% verpflichtet“: Grayscale will seinen Bitcoin-Trust in einen ETF verwandeln

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.