Warum Binance sich aus Singapur zurückzieht – und was das für Zilliqa (ZIL) bedeutet

Warum Binance sich aus Singapur zurückzieht – und was das für Zilliqa (ZIL) bedeutet
Photo by Executium on Unsplash

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Binance-CEO Changpeng Zhao erklärt, warum es sinnvoll ist, sich jetzt aus Singapur zurückzuziehen.

Der CEO von Binance, Changpeng Zhao (CZ), stellt klar: Sein Unternehmen hat den Antrag auf eine Krypto-Tradinglizenz bei der „Monetary Authority of Singapore“ (MAS) zurückgezogen.

Seit dem Sommer befindet sich die in Schwierigkeiten geratene Kryptobörse im Streit mit den globalen Regulierungsbehörden. Dies hat Binance zu zahlreichen Änderungen in der Art und Weise gezwungen, wie sie ihre Geschäfte abwickeln – einschließlich der Reduzierung des Hebels auf ein Maximum von x20. Und Ende September wurden die Fiat-Einzahlungen für Nutzer aus Singapur eingestellt.

In jüngster Zeit haben sich die Ereignisse in Singapur noch beschleunigt. Binance zog nicht nur seinen Antrag auf eine Krypto-Tradinggenehmigung in dem souveränen Inselstaat zurück. Vielmehr kündigte die Börse auch an, dass sie ihren Betrieb zum 13. Februar 2022 einstellen wird.

Binance Singapur schließt nächstes Jahr

In einer Ankündigung an seine Nutzer in Singapur erklärte Binance am Montag, dass man beabsichtige, den Lizenzantrag bei der MAS zurückzuziehen und sämtliche Dienste einzustellen.

In der Mitteilung wurde ein Zeitplan für Maßnahmen festgelegt, die den Rückzug aus der Region erleichtern sollen – beginnend mit der sofortigen Aufnahme neuer Nutzer.

Bestehenden Nutzern wird geraten, ihre Gelder vor dem 13. Februar abzuheben. Gleichzeitig wird gewarnt, dass bei Nichteinhaltung der Frist ein kostspieliges Verfahren zur Rückforderung der Gelder eingeleitet würde.

Das Unternehmen erklärt, dass man diese Entscheidung nicht leichtfertig getroffen habe und entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten:

„Die Entscheidung wurde nicht leichtfertig getroffen, und wir entschuldigen uns im Voraus für alle Unannehmlichkeiten, die dadurch entstehen können.“

CZ erklärt den Plan für die Zukunft

Bei der Erläuterung der Gründe für die Entscheidung sagte CZ, dass Binance „eine beträchtliche Investition“ in die bereits regulierte HGX-Börse erworben habe. Dies sei ein besserer Weg in die Zukunft, der gleichzeitig die eigene Bewerbung von Binance „etwas überflüssig“ mache.

„Klarstellung. Binance hat letzte Woche eine beträchtliche Investition in die regulierte Börse HGX getätigt. Diese Investition hat unsere eigene Anwendung etwas überflüssig gemacht. Wir werden weiterhin mit unseren Partnern zusammenarbeiten, um die Kryptoindustrie in Singapur auszubauen. Weiter geht’s.“

Laut der Straits Times beläuft sich die „beträchtliche Investition“, von der CZ spricht, auf fast ein Fünftel des HGX-Eigenkapitals. Auf 18%, um genau zu sein.

HGX hat vor kurzem von der MAS eine Lizenz als „Recognized Market Operator“ erhalten und bietet auch alternative Anlagen in Wein, Kunst und Immobilien an. Darüber hinaus wird HGX auf der Zilliqa-Blockchain betrieben.

Richard Teng, CEO von Binance Singapur und ehemaliger CEO von HGX, kommentiert die Übernahme mit den Worten, dass die Zusammenarbeit die Produkte und Dienstleistungen für alle Beteiligten verbessern werde.

„Krypto und traditionelle Finanzangebote konvergieren weiter. Durch diese Investition wollen wir mit HGX zusammenarbeiten, um das Angebot an Produkten und Dienstleistungen zu verbessern, die durch Blockchain-Technologie unterstützt werden.“

Seit dem vierten Quartal 2020 umfasst das Zilliqa-Ökosystem den Singapur-Dollar-Stablecoin XSGD. Und während Zilliqa in einem anhaltenden viermonatigen Abwärtstrend gefangen ist, sind jetzt alle Augen auf $ZIL gerichtet – um zu sehen, wie der Preis auf diese Nachricht reagieren wird.

ZIL-Tageschart: +3%. Bild: Coinmarketcap.com

Jetzt ZIL bei eToro kaufen

Textnachweis: Cryptoslate

Nächster Doge inspirierte Coin der vor dem Doge Day explodiert

  • Nächste 100x Multi-Chain-Meme-Münze? Presale bringt in Sekundenschnelle 250.000 US-Dollar ein!
  • Nahtlose Interoperabilität mit Wormhole und Portal Bridge und ermöglicht sichere Navigation zwischen Blockchains
  • Einfaches Kaufen und Claimen von $DOGEVERSE-Token während der Vorverkaufsphase
10/10

Nächster Solana-inspirierter Coin mit immensem Potenzial

  • Frischer Memecoin auf der Solana-Plattform der sich angesichts des aktuellen Hypes um SOL-Tier-Token viral verbreiten könnte
  • Gerüchten zufolge vom gleichen Team wie SLERF entwickelt
  • Ähnlich wie Slothana, das vor kurzem 15 Mio. $ einnahm und seitdem einen starken Start erlebt hat
9.5/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelNike betritt das Metaverse, übernimmt gehyptes NFT-Startup RTFKT
Nächster ArtikelDas sind die 5 besten Meta Coins: Top-Blockchain-Projekte mit Metaverse

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

12 + sieben =