Bitcoin schwach und richtungslos – liegt der nächste Stopp bei 17.000 Dollar?

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

</p>

Der Bitcoin-Preis hat sich in den letzten 24 Stunden auf dem Vier-Stunden-Chart nach Süden bewegt. Erst kürzlich ist Bitcoin zwar über die 20.000-Dollar-Marke gestiegen. Die Bären konnten den Vermögenswert dort allerdings nicht halten.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

In den letzten 24 Stunden konsolidiert sich der Coin auf seinem Chart größtenteils. In der vergangenen Woche hingegen ist BTC um 9% gefallen. Die geringere Nachfrage wiederum zog den Preis der Kryptowährung unter die unmittelbare Widerstandsmarke.

Die technischen Aussichten für den Coin sind bearish – insbesondere angesichts der Tatsache, dass die Verkäufer derzeit (Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels) auf dem Markt aktiv sind.

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $60,744.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.2 T

Wenn die Käufer nicht auf den Markt zurückkehren, wird der Bitcoin-Preis in der Nähe seines nächsten Kursniveaus getradet. Er wird ein Unterstützungsniveau darunter anstreben.

Es ist wichtig, dass sich der Coin in den nächsten Trading-Sessions über das Preisniveau von 20.000 Dollar bewegt, sonst droht er unter das Preisniveau von 18.000 Dollar zu fallen.

Insgesamt sieht es auf den Märkten nicht sonderlich bullish aus: Die globale Marktkapitalisierung von Kryptowährungen liegt heute bei 996 Milliarden Dollar, mit einer negativen Veränderung von 2,7% in den letzten 24 Stunden.

Bitcoin-Preis-Analyse: Vier-Stunden-Chart

Auf dem Vier-Stunden-Chart liegt der Bitcoin-Kurs bei 20.600 Dollar | Quelle: BTCUSD auf TradingView

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts tradet BTC für 20.200 Dollar. In den letzten 24 Stunden kämpfte der Coin größtenteils unter der 20.000-Dollar-Marke.

Im Moment ist das digitale Asset zwar noch recht instabil. Es bleibt allerdings abzuwarten, wie lange der Bitcoin-Preis sich über dieser Marke halten kann.

Der nächste Stopp für BTC, wenn er nicht in der Nähe der nächsten Widerstandsmarke tradet, liegt bei 18.000 Dollar. Der Overhead-Widerstand für den Coin lag bei 21.100 Dollar.

Wenn BTC darüber steigt, wäre der nächste Versuch, die 22.000-Dollar-Marke zu erreichen. Sollte sich BTC nicht gleich über die 18.000-Dollar-Marke zurückbewegen, ist sogar ein Rückgang auf 17.000 Dollar wahrscheinlich.

Technische Analyse

Bitcoin verzeichnet auf dem Vier-Stunden-Chart einen Rückgang der Kaufkraft | Quelle: BTCUSD auf TradingView

BTC hat bei fallenden Preisen eine erhöhte Verkaufsstärke gezeigt. Das deutet darauf hin, dass auf niedrigeren Preisniveaus eine Nachfrage besteht.

Auch die technischen Indikatoren zeigten ein verstärktes rückläufiges Momentum. Der Relative Strength Index beispielsweise lag unter der Mittellinie. Das bedeutet, dass es mehr Verkäufer als Käufer auf dem Markt gibt.

Der Bitcoin-Preis hingegen lag unter der 20-SMA-Linie. Das deutet darauf hin, dass die Verkäufer die Preisdynamik auf dem Markt antreiben.

Bitcoin zeigt den Rückgang der Kapitalzuflüsse auf dem Vier-Stunden-Chart | Quelle: BTCUSD auf TradingView

Auch die anderen technischen Indikatoren des Coins zeigen auf dem Vier-Stunden-Chart an, dass die Kaufkraft zugenommen hat:

  • Die gleitende Durchschnittskonvergenz (Moving Average Convergence Divergence) weist auf die Dynamik und den Wechsel im Preistrend des Coins hin. Der MACD war immer noch positiv mit grünen Histogrammen auf der Halblinie. Das deutet auf ein Kaufsignal hin.
  • Der Chaikin Money Flow signalisiert Kapitalzuflüsse und -abflüsse. Der CMF lag oberhalb der Mittellinie. Das signalisiert, dass die Kapitalzuflüsse die Kapitalabflüsse gerade überstiegen.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Newsbtc

Nächster Doge inspirierte Coin der vor dem Doge Day explodiert

  • Nächste 100x Multi-Chain-Meme-Münze? Presale bringt in Sekundenschnelle 250.000 US-Dollar ein!
  • Nahtlose Interoperabilität mit Wormhole und Portal Bridge und ermöglicht sichere Navigation zwischen Blockchains
  • Einfaches Kaufen und Claimen von $DOGEVERSE-Token während der Vorverkaufsphase
10/10

Slothana - Neuer SOL basierter Memecoin

  • SOL verschicken und auf den Airdrop warten - die neue Art des Vorverkaufs
  • Bisher über 500.000€ gesammelt und weist weiterhin großes Potenzial auf
  • Keine feste Obergrenze - wer zuerst kommt, mahlt zuerst
9.5/10

Gewinnchancen steigen mit jedem Einsatz

  • Großzügige 10% Referral-Kommission für jeden
  • Token-Airdrop an Solana-Whales geplant
  • Ähnlich erfolgreiche Tokens: Erfolgspotenzial vorprogrammiert
10/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelViel besser als gedacht! Neue Studie zeigt: So wirkt sich Bitcoin wirklich auf die Umwelt aus
Nächster ArtikelDiese Kryptowährung könnte nach Prognosen bis 2023 um das 53-fache steigen

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

1 × 4 =