Bitcoin: Warum die jüngste Korrektur gut für den Bull-Run ist

Bitcoin Warum die jüngste Korrektur gut für den Bull-Run ist

Bitcoin hat endlich nach unten korrigiert, nachdem er den größten Teil dieser Woche gestiegen ist. Eine erwartete Entwicklung für den digitalen Vermögenswert, der in so kurzer Zeit so stark zulegen konnte. Während jedoch einige auf dem Markt diesen Abwärtstrend beklagen, ist es wichtig zu sehen, was eine Korrektur wie diese für BTC bedeuten könnte. Denn in Zeiten wie diesen kann sie mehr nutzen als schaden.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Ist die Bitcoin-Korrektur schlecht?

Bei jedem Aufschwung gibt es zwangsläufig eine Korrektur. Diese kann entweder gut oder schlecht sein – je nach den Umständen, die die Marktbewegungen umgeben.

Anzeige
riobet

Diesmal hat Bitcoin einen Erholungstrend begonnen, nachdem er Anfang der Woche erhebliche Gewinne erzielt hatte. Für den gegenwärtigen Markt scheint dies eher eine gute Sache zu sein, wenn man bedenkt, wo der Preis gelandet ist.

Bitcoin konnte während seiner letzten Rallye bis auf über 47.000 Dollar ansteigen. Dies hatte dazu beigetragen, den Platz der Kryptowährung im Aufwärtstrend zu festigen. Nachdem sich jedoch so viel Dynamik aufgebaut hatte, musste es einen Rückschlag geben. Das Ergebnis: ein sinkender Wert.

Diese Art von Korrekturen während Aufwärtsbewegungen sind immer gut. Denn sie geben überkauften Indikatoren die Möglichkeit, ihre Werte zurückzusetzen, damit sie für die Anleger wieder gut genug sind. Das ebnet den Weg für noch mehr Geld, das im Zuge der Korrektur in den Markt fließt.

BTC-Unterstützungsniveau bei $45K | Quelle: TradingView.com

Natürlich gibt es nach wie vor eine Unterstützungszone, die der digitale Vermögenswert nicht unterschreiten darf. Das wird zu einem Problem für den Vermögenswert.

Solange Bitcoin in der Lage ist, sich oberhalb von 45.000 Dollar zu halten, liegt die Macht immer noch fest in den Händen der Bullen. Das bedeutet, dass die Kryptowährung wahrscheinlich ihren aktuellen Aufwärtstrend fortsetzen wird.

Wenn dies der Fall ist, könnte Bitcoin sehr wohl einen großen Aufschwung erleben. Meist ist das während des Wochenendes der Fall – dann gibt es weniger Liquidität auf dem Markt.

Bitcoin muss sich halten

Kurzfristig hat Bitcoin keine Probleme, einen Aufwärtstrend zu verzeichnen. Der Hauptschmerzpunkt bleibt nun, diese Position langfristig zu festigen.

Dazu muss das digitale Asset den einfachen gleitenden 100-Tage-Durchschnitt übertreffen. Er tradet bereits über diesem Durchschnitt, aber es bleibt eine kleine Marge. Wenn der Boden dieser Korrektur oberhalb von 45.600 Dollar halten kann, wird BTC langfristig zu einem Aufwärtstrend zurückkehren.

Es bleibt ein Käufermarkt, doch wie lange dies anhält, wird von der Entwicklung in der nächsten Woche abhängen. Ein richtiger Durchbruch über 47.000 Dollar wird die Bühne für eine weitere massive Rallye bereiten. Die 48.000 Dollar-Marke wird jedoch angesichts des geringen Momentums ein hart umkämpftes Ziel bleiben.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Newsbtc

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

18 − vierzehn =