Die Krypto-Woche: Russland denkt über Bitcoin nach, Ripples XRP und Shiba Inu pumpen

Die Krypto-Woche: Russland denkt über Bitcoin nach, Ripples XRP und Shiba Inu pumpen

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Was hat die Krypto-Märkte in den letzten sieben Tagen bewegt? Ein Rückgang der globalen Marktkapitalisierung von Kryptowährungen um 4,5% in den letzten 24 Stunden bedeutet: Alle Top-30-Kryptowährungen sind gegenüber Freitag gefallen. Und das, obwohl die Marktführer Bitcoin und Ethereum in dieser Woche an mehreren Tagen zweistellige Zuwächse über Nacht verzeichnen konnten.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Bitcoin ist eine der wenigen Kryptowährungen, die seit letztem Samstag im grünen Bereich liegen. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels tradet BTC bei 42.327 Dollar.

Das entspricht einem Anstieg von 2,2% in den letzten sieben Tagen. In der Zwischenzeit ist Ethereum in der letzten Woche um 3,2% gefallen und wird bei 2.942 Dollar getradet.

Ripples XRP und Shiba Inu haben den Sturm allerdings beide überstanden.

So ist XRP innerhalb von sieben Tagen um 15% gestiegen. Der Coin tradet zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels bei 0,77 $.

  • ripple
  • XRP
    (XRP)
  • Preis
    $0.472
  • Marktkapitalisierung
    $26.25 B

Shiba Inu hingegen ist um 22% gestiegen und tradet bei 0,00002854 $. Der von Dogecoin inspirierte Meme-Token begann seine kleine Hausse am Montag und legte über Nacht um 20% zu.

Die größten Verlierer der Woche unter den Top 20 Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung waren Solana und Polkadot. SOL ist zu diesem Zeitpunkt um 17% auf $95 gefallen, Polkadot um 13% auf $18,76.

  • solana
  • Solana
    (SOL)
  • Preis
    $130.54
  • Marktkapitalisierung
    $60.55 B

Die Ereignisse der Krypto-Woche

Am Montag hat der kanadische Zweig des riesigen globalen Wirtschaftsprüfungsnetzwerks KPMG angekündigt, dass er Bitcoin und Ethereum in sein Corporate Treasury aufgenommen hat.

KMPG Canada in einem Tweet:

„Wir haben soeben eine Zuteilung von Kryptoassets zu unserem Corporate Treasury abgeschlossen, die erste Investition unserer Firma in diese Anlageklasse. Dazu gehören Bitcoin- und Ethereum-Token.“

Die russische Regierung und die Zentralbank erzielten am Mittwoch eine Einigung. Zuvor kritisierte der Finanzminister des Landes den Vorschlag der Bank von Russland für ein Kryptowährungsverbot.

Russland plant, am 18. Februar einen neuen Gesetzesentwurf zur Regulierung von Kryptowährungen vorzulegen. Denn: Das Land unternimmt die ersten Schritte zur Anerkennung digitaler Assets als Währung.

Der Gesetzentwurf sieht vor, dass für Kryptowährungen derselbe Regulierungsrahmen wie für Fremdwährungen gilt und Banken als Vermittler zwischen Nutzern und Krypto-Tradingplattformen fungieren dürfen. Krypto-Börsen müssen sich außerdem als juristische Personen registrieren lassen und alle Anforderungen traditioneller Finanzinstitute in Russland erfüllen.

Am selben Tag erklärte die EU-Finanzchefin Mairead McGuinness dann auf einer Fintech-Konferenz: Die Europäische Union wird Anfang nächsten Jahres ein Gesetz über den digitalen Euro einführen.

Diese Nachricht kommt sechs Monate nachdem die Europäische Zentralbank die Regierungen gewarnt hat, dass sie ihre geldpolitische Autonomie an den Technologiesektor verlieren könnten, wenn sie keine digitalen Zentralbankwährungen einführen.

Am Donnerstag schließlich warnte der Gouverneur der indischen Zentralbank (RBI), Shaktikanta Das, dass private Kryptowährungen „keinen zugrundeliegenden Wert haben“ und „eine große Bedrohung für unsere makroökonomische und finanzielle Stabilität darstellen“.

Die Kommentare kommen im Zuge der Zusage der indischen Regierung, eine digitale Rupie zu entwickeln und Kryptogewinne mit 30% zu besteuern.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Decrypt

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigene Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelFinanz-Experten sicher: Ethereum wird seinen Preis bis Ende 2022 verdoppeln
Nächster ArtikelIntel Blockchain Chip: Beginnt jetzt die neue Krypto-Mining-Revolution?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

14 + vier =