Ethereum kämpft bei 1.500 Dollar – stürzt ETH womöglich wieder auf 1.200 Dollar ab?

Ethereum kämpft bei 1.500 Dollar – stürzt ETH womöglich wieder auf 1.200 Dollar ab?

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

</p>

Ethereum hat sich in der letzten Woche deutlich erholt und konnte einen Wertzuwachs von fast 53% erzielen. Gerade ist es zudem ETH gelungen, die wichtige Widerstandsmarke bei 1.500 Dollar zu durchbrechen und sie in eine Unterstützungsmarke umzuwandeln. Der Coin hat seine Rallye zwar beibehalten, nachdem er die 1.000-Dollar-Marke überschritten hat. Eine Korrektur ist aber immer noch wahrscheinlich.

Die bullishen Tendenzen haben wieder zugelegt, da die Kaufkraft ebenfalls gestiegen ist. Die Entkräftung der bärischen These begann, als ETH es geschafft hat, die 1.200-Dollar-Marke zu überschreiten. Bleibt der Coin über der 1.500-Dollar-Marke, könnten die Bullen den Preis weiter in die Höhe treiben.

Die Rallye wurde auch durch die bullishe Stimmung im Zusammenhang mit dem für September erwarteten Update „The Merge“ verursacht. Es besteht die Chance, dass ETH bis auf 2.000 Dollar steigt. Allerdings gibt es noch andere Widerstände, die ETH überwinden muss, damit das passiert.

Der Coin tradet auf einer aufsteigenden Trendlinie und könnte bald wieder die 1.660 Dollar auf seinem Chart erreichen. Die globale Marktkapitalisierung der Kryptowährungen liegt heute bei 1,12 Billionen Dollar mit einer positiven Veränderung von 4,6% in den letzten 24 Stunden.

Ethereum Preis Analyse: Vier-Stunden-Chart

Ethereum tradet auf dem Vier-Stunden-Chart bei 1.600 Dollar | Quelle: ETHUSD auf TradingView

ETH tradet zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts bei 1.600 Dollar, sprich: Der Königs-Altcoin hat die 1.500-Dollar-Marke durchbrochen. Der Overhead-Widerstand für den Coin lag bei 1.660 Dollar, die Stärke der Käufer könnte ETH bis auf 1.660 Dollar drücken. Andere wichtige Preisobergrenzen liegen bei 1.745 Dollar bzw. 1.800 Dollar.

Sobald der Coin die 1.800-Dollar-Marke überschreitet, können 2.000 Dollar für Ethereum auf dem Chart stehen. Sollte der Coin dann eine Korrektur erleben, würde die erste Unterstützungsmarke bei 1.300 Dollar und dann bei 1.200 Dollar liegen. Das Volumen von Ethereum stieg in der letzten Sitzung an. Das bedeutet: Die Kaufkraft ist hoch geblieben.

Technische Analyse

Ethereum zeigt auf dem Vier-Stunden-Chart erhöhte Kaufkraft | Quelle: ETHUSD auf TradingView

Die Bullen von ETH haben die Käufer dazu veranlasst, wieder in den Markt einzusteigen. Der Altcoin hat sich in den letzten Wochen mehrmals in der überkauften Zone befunden.

Der Relative-Stärke-Index zeigte einen Aufwärtstrend und lag nahe der 70er-Marke. Das bedeutet, dass die Käufer die Verkäufer auf dem Markt deutlich überwiegen.

Ethereum liegt über dem 20-SMA. Das deutet ebenfalls darauf hin, dass die Käufer die Preisdynamik auf dem Markt antreiben. Ethereum befand sich sowohl über der 50-SMA- als auch der 200-SMA-Linie – ein Zeichen für eine übermäßige Aufwärtsbewegung auf dem Markt.

Ethereum zeigt ein Verkaufssignal auf dem Vier-Stunden-Chart | Quelle: ETHUSD auf TradingView

Die verstärkte Kaufkraft spiegelt sich auch in den anderen Indikatoren wider, die jedoch gemischte Signale ausgeben. Die Moving Average Convergence Divergence zeigt das Kursmomentum und die Trendumkehr an. Der MACD verzeichnet einen rückläufigen Crossover und zeigt rote Histogramme.

Diese roten Histogramme sind ein Hinweis auf eine Änderung des Preistrends und ein Verkaufssignal für den Altcoin. Die Bollinger Bands, die die Volatilität anzeigen, blieben breit. Breite Bollinger-Bänder signalisieren die Wahrscheinlichkeit einer erhöhten Preisvolatilität. Das bedeutet, dass Ethereum Preisschwankungen unterliegen könnte.

Textnachweis: Newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 21. Juli 2022

Nächster Doge inspirierte Coin der vor dem Doge Day explodiert

  • Nächste 100x Multi-Chain-Meme-Münze? Presale bringt in Sekundenschnelle 250.000 US-Dollar ein!
  • Nahtlose Interoperabilität mit Wormhole und Portal Bridge und ermöglicht sichere Navigation zwischen Blockchains
  • Einfaches Kaufen und Claimen von $DOGEVERSE-Token während der Vorverkaufsphase
10/10

Slothana - Neuer SOL basierter Memecoin

  • SOL verschicken und auf den Airdrop warten - die neue Art des Vorverkaufs
  • Bisher über 500.000€ gesammelt und weist weiterhin großes Potenzial auf
  • Keine feste Obergrenze - wer zuerst kommt, mahlt zuerst
9.5/10

Gewinnchancen steigen mit jedem Einsatz

  • Großzügige 10% Referral-Kommission für jeden
  • Token-Airdrop an Solana-Whales geplant
  • Ähnlich erfolgreiche Tokens: Erfolgspotenzial vorprogrammiert
10/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelKrypto unter 1 Euro: 5 beste kleine Kryptowährungen!
Nächster ArtikelElon Musk gesteht: Tesla hat Bitcoin verkauft – wegen der COVID-Lockdowns in China

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

5 × eins =