Neuer Gesetzesentwurf: So hart sollen Kryptowährungen künftig in Europa reguliert werden

Neuer Gesetzesentwurf So hart sollen Kryptowährungen künftig in Europa reguliert werden

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Der Gesetzentwurf zur Regulierung der Märkte für Krypto-Vermögenswerte (Markets in Crypto Assets, MiCA) bringt Europa einen Schritt näher zur Regulierung der Branche.

MiCA: Was erwartet Krypto-Anleger in Europa jetzt?

Europa ist auf seinem Weg zur Regulierung der Kryptoindustrie einen Schritt weiter. Die Gesetzgeber der Europäischen Union haben heute den Gesetzesentwurf zur Regulierung der Märkte für Krypto-Assets (Markets in Crypto Assets Regulation, MiCA) unterzeichnet. Mit dem soll der Bereich der digitalen Assets innerhalb der Union reguliert werden.

Beamte des Europäischen Parlaments haben mit 28 zu 1 Stimmen für die Gesetzgebung gestimmt. Die soll nun, wenn sie in der nächsten Abstimmung verabschiedet wird, strengere Regeln für Kryptounternehmen vorschreiben.

Der MiCA-Gesetzentwurf verlangt von den Emittenten von Kryptowährungen beispielsweise die Veröffentlichung eines „Krypto-Whitepapers“ mit ausführlichen Informationen über ihr Projekt.

Außerdem werden Stablecoin-Unternehmen aufgefordert, Kapitalanforderungen zu erfüllen: Solche Unternehmen können nur eine begrenzte Anzahl von Token ausgeben, wenn diese nicht auf Euro oder andere in den EU-Mitgliedstaaten verwendete Währungen lauten.

Stablecoins sind digitale Vermögenswerte, die – anders als Bitcoin oder Ethereum – einen festen Preis haben sollen und oft an Fiat-Währungen wie den US-Dollar gekoppelt sind.

Auch Mining soll reguliert werden

Mit dem MiCA soll auch das Mining von Kryptowährungen reguliert werden. Der Gesetzentwurf verlangt von großen „Kryptowährungsdienstleistern“, ihren Energieverbrauch offenzulegen. Schließlich ist das Mining von Kryptowährungen ein energieintensives Geschäft.

Laut dem Rechtsprofessor Brian Fyre von der University of Kentucky, der sich auf Kryptowährungen und Wertpapierrecht spezialisiert hat, könnte die EU nach dem neuen Gesetzentwurf auch NFTs als Wertpapiere einstufen. Bei NFTs handelt es sich um einzigartige Token, die auf einer Blockchain ausgegeben werden und mit Vermögenswerten wie Kunstwerken verbunden sind.

Die EU-Gesetzgeber debattieren nun schon seit über zwei Jahren über MiCA. Die Wirtschaftsunion arbeitet hart daran, den „Wilden Westen der Kryptowelt“ zu regulieren, wie es der Europaabgeordnete Stefan Berger ausdrückt.

Das EU-Parlament hat heute auch einen Gesetzentwurf zur Bekämpfung der Geldwäsche verabschiedet. Der verlangt, dass Krypto-Transfers Daten über den Auftraggeber und den Empfänger enthalten.

Der Gesetzentwurf, der mit dem MiCA abgestimmt ist, verlangt von den Anbietern von Krypto-Vermögenswerten, den Behörden Informationen zur Verfügung zu stellen, wenn eine Untersuchung über Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung durchgeführt wird.

Beamte des Europäischen Parlaments werden Ende des Monats erneut über die endgültige Genehmigung der MiCA-Gesetzgebung abstimmen, bevor diese in Kraft tritt.

Coincierge.de-Tipp: IMPT Token – innovatives Krypto-Projekt mit Umwelt-Fokus

Ethereum sollte mit The Merge umweltfreundlicher werden. Doch nicht nur ETH, auch andere Coins setzen konzeptionell auf Nachhaltigkeit, etwa IMPT Token (IMPT). Über die Plattform des Coins können Anleger Emissionsgutschriften kaufen, verkaufen und stilllegen. Die Emissionsgutschriften werden in NFTs geprägt, die sich dann verbrennen lassen. Du kannst also mit jeder Transaktion und jedem Einkauf IMPT-Token verdienen und diese dann in Emissionsgutschriften eintauschen, um deinen CO2-Fußabdruck zu verringern! Aktuell befindet sich IMPT Token im Vorverkauf, konnte bereits 3 Millionen Dollar einnehmen.

Textnachweis: Decrypt

Jetzt IMPT Token im Presale kaufen

Nächster Doge inspirierte Coin der vor dem Doge Day explodiert

  • Nächste 100x Multi-Chain-Meme-Münze? Presale bringt in Sekundenschnelle 250.000 US-Dollar ein!
  • Nahtlose Interoperabilität mit Wormhole und Portal Bridge und ermöglicht sichere Navigation zwischen Blockchains
  • Einfaches Kaufen und Claimen von $DOGEVERSE-Token während der Vorverkaufsphase
10/10

Nächster Solana-inspirierter Coin mit immensem Potenzial

  • Frischer Memecoin auf der Solana-Plattform der sich angesichts des aktuellen Hypes um SOL-Tier-Token viral verbreiten könnte
  • Gerüchten zufolge vom gleichen Team wie SLERF entwickelt
  • Ähnlich wie Slothana, das vor kurzem 15 Mio. $ einnahm und seitdem einen starken Start erlebt hat
9.5/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelMega-Datenleck: Krypto-Supergau bei Celsius Coin (CEL)! Was muss man jetzt wissen?
Nächster ArtikelHuobi: HT-Token steigt 30% in 24 Stunden – neuer Rettungsplan pumpt den Kurs

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

18 + 17 =