Fight Out sammelt 2,58 Millionen US-Dollar Raising Capital ein – Jetzt im PreSale günstig kaufen

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Die häufigsten Neujahrsvorsätze sind, neben finanzieller Unabhängigkeit, vermutlich fitter zu werden und gesünder leben. Die neue Fitness-Plattform Fight Out könnte bei allen drei dieser Vorsätze eine wichtige Rolle spielen. Das Interesse der Investoren ist zumindest geweckt, denn Fight Out verbindet Web 3.0 beziehungsweise Play to Earn mit Gesundheit und Wellness. Das Potenzial ist also dementsprechend groß.

Move to Earn und Metaverse – Fight Out könnte die Zukunft sein

Vor rund einer Woche ist der PreSale ist des FGHT Token gestartet. In dieser Zeit ist es Fight Out gelungen, rund 2,58 Millionen US-Dollar Raising Capital von den Anlegern beziehungsweise Investoren einzusammeln. Was mit Sicherheit auch daran liegt, dass Gesundheit und Fitness eine boomende Branche ist. Laut Statista konnte die Fitnessbranche im vergangenen Jahr 96,7 Milliarden US-Dollar umsetzen. Bis 2028 könnte diese Zahl auf 131,9 Milliarden US-Dollar anwachsen. Die Branche steht allerdings im Ruf wenig innovativ zu sein – was Fight Out ändern möchte. Die Plattform verbindet die virtuelle Welt mit der realen Welt. Zudem werden Nutzer von Fight Out für ihre sportlichen Aktivitäten belohnt – was durchaus den Anreiz geben kann, die berühmte Extra-Meile zu gehen.

Noch eine kleine Anmerkung: Die Start-ups, die es schaffen, das Move2Earn Konzept nutzerfreundlich und vernünftig umzusetzen, werden in nicht allzu ferner Zukunft ihre Früchte ernten – und Fight Out gehört hier definitiv dazu. Kein Wunder also, dass Anleger von dem Projekt begeistert sind. Kampfsport wird als Fitnesstraining der anderen Art weltweit immer beliebter. Das gilt vor allem für MMA (Mixed Martial Arts), bei diesem Sport nehmen übrigens Frauen eine enorm prominente Rolle ein. Vor diesem Hintergrund gab Fight Out vor rund einer Woche eine Reihe von Ambassadors bekannt, zu denen unter anderem Savannah Marshall, eine der weltweit führenden Boxerinnen (122k Follower auf Instagram), sowie die brasilianischen MMA- und UFC-Stars Amanda Ribas und Talia Santos (2,1 Millionen bzw. 179k Follower auf Instagram) gehören.

Hier zum FightOut Presale

Fighting Fit – Fitnesstraining mit Profi Sportlern

Um wirklich erfolgreich zu sein und das vor allem um an dem hart umkämpften Fitnessmarkt braucht es allerdings mehr als nur eine Vision. Deswegen setzt Fight Out auch auf das Thema „Fighting Fit“ und bringt neben der App eine ganz reale Fitnessstudio-Kette mit Fitness-Community-Hubs auf den Markt. Die Fitnessstudios von Fight Out, die geplant sind, sollen als Knotenpunkte für die Community dienen. Außerdem bieten die physischen Fitnessstudios eine Möglichkeit, das Risiko von Investitionen in rein digitale Produkte zu minimieren, falls es in dieser Sparte Schwierigkeiten geben sollte, eine signifikante Kapitalbildung zu realisieren. Jedes Fitnessstudio hat neben den obligatorischen Geräten auch einen Co-Working-Bereich, eine Gesundheitsbar und ein professionales Studio. In diesem drehen Profi-Athleten Video-Workouts für die Fight Out App. Es sind ebenfalls Challenges und Veranstaltungen mit den Spitzensportlern geplant. Die ersten Trainingsprogramme werden im zweiten Quartal 2023 gelauncht. Es sollen zunächst 20 Fight Out Fitnessstudios in den Städten entstehen, in denen die Fight Out-Community am aktivsten ist. Später soll es Studios in allen großen Städten der Welt geben. Die Räume für das erste Fight-Out-Fitnessstudio sollen bereits im ersten Quartal 2023 gekauft werden.

Hier zum FightOut Presale

Die Fight Out App und der Avatar – das Tor zum Fight Out Metaverse

Das letzte wichtige Standbein des Fight Out Ökosystems ist die mobile App beziehungsweise der einzigartige Avatar. Dieser NFT-Avatar ist das virtuelle Abbild eines jeden Nutzers und eng mit diesem verbunden. Jeder Trainingsfortschritt zeigt sich nicht nur an der eigenen Physis, auch der Avatar verändert sich im Laufe der Zeit und wird muskulöser und definierter.

Kraft, Cardio, Muskelausdauer, Technik und Wellness sind die fünf Bereiche, in denen der Nutzer “Fighting Fit“ werden kann. Diese Attribute werden auch gleichzeitig auf den persönlichen Avatar übertragen. Man kann mit seinem Avatar an Challenges teilnehmen, virtuelle Events besuchen und sogar virtuell einkaufen gehen. Virtuelle Erfolge können aber auch mit ganz realen Belohnungen verknüpft werden. Die App bietet zusätzlich maßgeschneiderte Trainingsprogramme. Dazu muss man lediglich eine Reihe von Fragen beantworten, beispielsweise welche Ziele man verfolgt, welches Equipment man Zuhause hat und wie lange man trainieren möchte. Aus diesen Daten wird dann ein individueller Trainingsplan erstellt.

Hier zum FightOut Presale

Holder des FGHT-Tokens von Fight Out bekommen bereits im ersten Quartal 2023 Zugriff auf die Fight Out-App. Zu diesem Zeitpunkt startet die einladungsgebundene Beta-Phase. Die Vollversion soll dann im 2. Quartal 2023 starten.

Jetzt FGHT Token im PreSale zum niedrigen Preis sichern

Der Token wird momentan im PreSale für 0,0166 US-Dollar (60,06 = 1 USDT) verkauft, sobald der Meilenstein von 5 Millionen US-Dollar erreicht ist, verdoppelt sich der Preis auf 0,0333 US-Dollar. Das Ende des PreSale ist für den 31. März 2023 geplant. Wer also noch unentschlossen ist, sollte sich schnell entscheiden, um sich FGHT Token noch zum Einstiegspreis zu sichern.

Hier zum FightOut Presale

Das erste Listing des Coins ist für den 5. April 2023 geplant. Der Kurs könnte kurz nach dem Listing sprunghaft ansteigen. Gute Beispiele sind hier der IBAT und der TAMA, bei denen es kurz nach den Listings zu regelrechten Kursexplosionen kam. Um den Start des Vorverkaufs gebührend zu feiern, hat das Team ein 250.000 US-Dollar FGHT-Token-Giveaway gestartet, das ein glücklicher Investor gewinnen kann. Um teilzunehmen, muss man neun Aufgaben erfüllen, einschließlich des Beitritts zu den verschiedenen Social-Media-Kanälen von Fight Out.

Der Fight Out Bonus – bis zu 50 % mehr Token sichern

Die Macher von Fight Out bieten Investoren, die FGHT Token im PreSale gekauft haben, einen lukrativen Bonusplan. Teilnehmer werden mit Bonus Token belohnt, die Höhe richtet sich nach der Höhe der Investition und für welche Sperrfrist man sich entscheidet. Wer beispielsweise Token im Wert von 50.000 US-Dollar gekauft hat, bekommt einen Bonus von 25 % on top. Sperrt man die Coins dann insgesamt für 24 Monate, bekommt man nochmal einen Bonus in Höhe von 50 %. Macht zusammen also 50 %. Der Bonusplan gilt für den gesamten PreSale Zeitraum.

Das Team hat vier Bonusstufen eingeführt – Anwärter, Champion, World Champion und Undisputed Champion. Die Stufen greifen, wenn man FGHT-Token im Wert von 500 US-Dollar oder mehr kauft und für 24 Monate sperrt.

Hier zum FightOut Presale

Wer die Kriterien für die jeweiligen Investitionsbeträge erfüllt, bekommt die Möglichkeit zahlreiche Rewards zu ergattern, wie z. B. ein 24-monatiges Abonnement für die App bis hin zu einem zweitägigen Camp mit einem Ex-Profi-Boxer. Weitere Rewards sind REPS-Tokens, Kosmetik für Avatare, Merch-Drops und die Chance einen der Fight Out-Ambassadors zu treffen. Die vollständigen Details zu den Bonusstufen finden man in diesem Tweet.

https://twitter.com/FightOut_/status/1608057732015218689

Der Mehrwert der Fight Out Boni

Die Mindestsperrfrist für die FGHT Token beträgt drei Monate. Danach kann man wählen, ob man die Sperrfrist für zusätzliche Boni verlängern möchte. Die Sperrfrist beginnt am Ende des PreSales und die Token werden während der gewählten Sperrfrist in mehreren Schritten freigeschaltet. Die Anleger können ihre freigeschalteten Token jederzeit beanspruchen, d. h. nach der Hälfte der Sperrfrist kann man 50 % seiner Token einfordern. Die Macher von Fight Out betrachten es als ihre Mission, das bisherige Web 2.0-Setup zu verändern. Gleichzeitig möchte man auch die Schwächen überwinden, die es bei Web 3.0 Move-to-Earn Projekten wie beispielsweise STEPN gibt. Das Projekt Fight Out wird von Transak, LBank Labs, BlockMedia Labs und Cryptonews.com unterstützt.

Hier zum FightOut Presale

FGHT Token vs. REPS

Um Fight Out nutzen zu können, muss man ein Abo abschließen. Bei einem „normalen“ Fitnessstudio muss man schließlich auch eine Mitgliedsgebühr zahlen und die meisten Fitness Apps werden spätestens beim Premium Zugang kostenpflichtig.
Die Gebühr kann man sowohl mit FGHT als auch mit REPS bezahlen. Um die Einstiegshürde möglichst niedrig zu halten, kann aber auch mit FIAT Währungen bezahlt werden. Wer allerdings mit FGHT bezahlt, bekommt als Cherry on top noch einen Rabatt in Höhe von 25 %.

Die In-Game-Währungist ist REPS. Damit kann man beispielsweise kosmetische Gegenstände für Avatare, Merchandising-Artikel, Remote Stunden mit Personal Trainern oder mit den einzigartigen Fight Coaches bezahlen.

REPS können aber auch mit FGHT gekauft werden, was den Wert des Coins noch einmal zusätzlich stärkt. Das Team hinter Fight Out wurde von CoinSniper KYC-verifiziert und die Smart-Contract-Technologie des Projekts ist Certik-geprüft.

Hier zum FightOut Presale

Zuletzt aktualisiert am 4. Januar 2023

Nächster Doge inspirierte Coin der vor dem Doge Day explodiert

  • Nächste 100x Multi-Chain-Meme-Münze? Presale bringt in Sekundenschnelle 250.000 US-Dollar ein!
  • Nahtlose Interoperabilität mit Wormhole und Portal Bridge und ermöglicht sichere Navigation zwischen Blockchains
  • Einfaches Kaufen und Claimen von $DOGEVERSE-Token während der Vorverkaufsphase
10/10

Slothana - Neuer SOL basierter Memecoin

  • SOL verschicken und auf den Airdrop warten - die neue Art des Vorverkaufs
  • Bisher über 500.000€ gesammelt und weist weiterhin großes Potenzial auf
  • Keine feste Obergrenze - wer zuerst kommt, mahlt zuerst
9.5/10

Gewinnchancen steigen mit jedem Einsatz

  • Großzügige 10% Referral-Kommission für jeden
  • Token-Airdrop an Solana-Whales geplant
  • Ähnlich erfolgreiche Tokens: Erfolgspotenzial vorprogrammiert
10/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

dreizehn + vier =