Altcoins: Die vier „meistgenutzten“ Kryptowährungen 2018

0
Altcoins Die vier „meistgenutzten“ Kryptos 2018 - Coincierge
Anzeige
PrepayWay

Weiss Crypto Ratings hat herausgefunden, dass es trotz des Bärenmarktes 2018 einen deutlichen Anstieg bei der Verwendung von Altcoins gab. Der Ratingagentur zufolge sei dieser Trend ein Hinweis darauf, dass Kryptowährungen bei viel mehr Anwendern auf der ganzen Welt zum Einsatz kommen.

2018 erlebt Krypto einen enormen Anstieg an Transaktionen

Laut einem von der Agentur am Mittwoch (10. April 2019) veröffentlichten Blog-Post verzeichneten vier Altcoin-Projekte im Laufe des Jahres 2018 eine massive Zunahme der Nutzung. Unterdessen sanken die Marktpreise damals großflächig um durchschnittlich 80 Prozent.

Das Transaktionsvolumen von EOS stieg von 7.000 pro Tag auf rund 4,6 Millionen pro Tag zwischen Februar 2018 und März 2019. Tron verzeichnete im gleichen Zeitraum auch einen Anstieg von 3.000 auf 1,9 Millionen. Die beiden anderen von Weiss Ratings identifizierten Kryptowährungsprojekte – BitShares und WAX – wuchsen auf 1,1 Millionen bzw. 4,4 Millionen Transaktionen pro Tag.

Insgesamt verzeichneten diese vier Altcoin-Projekte bei ihren täglichen Transaktionen einen Anstieg um 2.700 Prozent – von 433.000 Transaktionen im Februar 2018 auf mehr als 12,4 Millionen im März 2019. Nach Angaben von Weiss Ratings entspricht diese zunehmende Akzeptanz angesichts des Bärenmarktes dem Trend der Dotcom-Ära. Die Agentur erwartet, dass die Entwicklung der Technologie in naher Zukunft zu einer weiteren Verbreitung von Kryptowährungen führen wird.

Nicht alle Transaktionen sind gleich

Anzeige

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass eine hohe Transaktionszahl nicht unbedingt mit einer sinnvollen Wertübertragung gleichzusetzen ist. Darüber hinaus sind Transaktionen auf den oben genannten Top-Vier-Blockchains sehr kostengünstig. Es könnte also eine schlechte Metrik zur Beurteilung der Massenakzeptanz sein, da der größte Teil dieser Aktivität möglicherweise nicht wirtschaftlicher Natur ist und/oder nicht von „echten“ Nutzern durchgeführt wird.

So übertrifft beispielsweise die tägliche Transaktionszahl von EOS Bitcoin um bis zu 14 Mal. Allerdings lassen die bei Bitcoin übertragenen Werte jede andere Blockchain alt aussehen. Anfang der Woche erklärte der Kryptowährungsanalyst Ceteris Paribus, Bitcoin würde 20-mal mehr USD-Transaktionen verarbeiten als EOS, obwohl BTC nur etwa sieben Prozent der Transaktionen ausmache. Darüber hinaus enthalten die Bitcoin-Metriken keine Second-Layer-Transaktionen des Lightning Networks. Weiss Ratings erkennt das an und sagt:

Natürlich sind nicht alle Transaktionen qualitativ gleich. Eine Bitcoin-Überweisung in Höhe von 10 Millionen Dollar ist offensichtlich wichtiger als eine einfache Abstimmung über Steem.

Laut Weiss Ratings sind innerhalb der letzten 12 Monate auch andere relevante Kennzahlen wie Sicherheit, Netzwerkkapazität und Entwickleraktivität gestiegen. Zusammen mit den niedrigeren Preisen glaubt die Agentur, dass Altcoins auf dem Weg sind, mehr Einfluss in der Finanz- und Technologiebranche zu bekommen. Und eine Online-Twitter-Umfrage des Internationalen Währungsfonds (IWF) ergab, dass Bitcoin und andere Kryptos innerhalb der nächsten fünf Jahre zum Mainstream werden.

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist

Letztes Update:

Anzeige