Krypto-Führungskräfte schaffen es in Chinas Rich-List

0

China hat keinen Mangel an Milliardären und die Liste ist laut Forbes lang. Eine neue Liste der Superreichen ist entstanden und die Zahl der Krypto- und Blockchain-Führungskräfte, die Teil dieser Rich-List sind, wächst. Trotz der Marktpreise ist klar, dass viele immer noch Milliarden aus der noch jungen Industrie verdient haben.

Bitmain und Binance CEO führend im Krypto-Space

Laut Forbes übertrifft Alibaba’s Jack Ma Chinas reichste mit fast 35 Milliarden Dollar Nettovermögen. Eine von Hurun veröffentlichte Krypto-Liste berichtet jedoch, dass immer mehr Krypto-Giganten in die Vermögenscharts einsteigen.

Der heute veröffentlichte Bericht beinhaltet 12 Führungskräfte der Kryptoindustrie angefangen mit dem Bitmain-Gründer Micree Zhan, der mit einem Nettovermögen von 30 Milliarden Yuan (ca. 4,2 Milliarden US-Dollar) an der Spitze der Charts steht. Der vierzigjährige Zhan ist der Kopf hinter Bitmain, dem weltweit größten Anbieter von Mining-Hardware und Chinas reichstem Mann im Krypto-Bereich.

Obwohl dies bei weitem nicht in der Nähe von Jack Ma’s E-Commerce-Geschick liegt, zeigt es, dass die Kryptoindustrie eindeutig profitabel ist und in kurzer Zeit einige Milliardäre hervorgebracht hat.

Anzeige

Der zweite auf der Liste ist Binance-CEO Changpeng Zhao mit 18 Milliarden Yuan (etwa 2,5 Milliarden US-Dollar). Nicht schlecht für einen Geschäftsführer eines Unternehmens, das es vor zweieinhalb Jahren noch gar nicht gab.

Bitmain liegt mit Mitbegründer Jihan Wu gleich zweimal in der Liste und zwar knapp unter CZ mit einem Nettovermögen von 17 Milliarden Yuan auf Platz drei. Platz 4 und 5 belegen OKEx-Gründer Star Xu mit 10 Milliarden Yuan und Leon Li von Huobi mit 7,5 Milliarden Yuan.

Globale Expansion

Viele dieser Milliardäre haben erkannt, dass die globale Expansion der Schlüssel zum Erfolg ist. Trotz der Politik Chinas, gegen Kryptowährungen vorzugehen, scheint der Appetit in der Bevölkerung nach Bitcoin & Co. zu wachsen.

Alle drei oben genannten Börsen haben sich aus China heraus in Krypto-freundlichere Regionen wie Malta, Singapur und Hongkong begeben, da es keine Einschränkungen für das Geschäft gibt.

Binance hat die Gelegenheit, die lokalen Märkte zu erschließen, nicht verpasst und erst gestern zwei neue Fiat-Auffahrten für Chinesen angekündigt. Durch die Aktivierung von Yuan-Einzahlungen über die beiden beliebtesten Zahlungsplattformen des Landes, Alipay und WeChat Pay, hat die Börse effektiv die Türen für Kryptowährung für bis zu zwei Milliarden potenzielle Trader und Investoren eröffnet.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelAnalyst: Der Bitcoin Kurs muss die $8.600-Marke halten
Nächster ArtikelChervinsky: Jay Clayton’s SEC wird niemals einen Bitcoin ETF genehmigen

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.