Mit Blockchain zum Krypto-Investor | Eine Rezension

0
Anzeige

Jens Helbig hat uns sein neuestes Werk „Mit Blockchain zum Krypto-Investor“* für eine Rezension zukommen lassen. Wir haben uns das gedruckte Buch mit 130 Seiten, das es auch als eBook gibt, einmal genauer angesehen.

Jens M. Helbig ist Bestseller-Autor von „Einmal Dividende bitte!“ und „Erfolgreich werden“. Nun hat er den Schritt ins kalte Wasser der Kryptowährungen gewagt und er präsentiert das Buch „Mit Blockchain zum Krypto-Investor“.

Das Buch ist in vier große Kapitel unterteilt:

  1. Die Geschichte des Bitcoins
  2. Die Blockchain-Technologie
  3. Krypto in der Praxis
  4. Investieren in Krypto

Schon nach der Einleitung wird klar, dass Jens darauf abzielt, dass seine Leser Bitcoin und Co. nicht nur wahrnehmen, sondern voll in die Krypto-Welt einsteigen sollen. Das Werk soll als nützlicher Praxis-Guide für den Einsteiger dienen. Die vier großen Kapitel sind stark untergliedert, was natürlich später den Vorteil bietet, einfach zu einer bestimmten Stelle zurückzukehren, um diese nachzuschlagen.

Anzeige

Im ersten Kapitel geht es um die Geschichte des Bitcoins, angefangen mit der Entwicklung der Zahlungsmittel. Wer sich mit Bitcoin bereits auseinandergesetzt hat, der kennt wahrscheinlich schon etliche Artikel über die Entwicklung der Währungen. Für Neulinge ist die Aufklärung jedoch interessant und notwendig, um die Welt der Währungen etwas zu „erschüttern“ – nur so kann man offen für Neues und Bitcoin sein. Das Buch geht kurz auf die Entstehungsgeschichte von Bitcoin ein und wechselt anschließend zur Blockchain-Technologie.

Das zweite Kapitel behandelt die Blockchain und die Begriffe, die zu dieser Thematik dazugehören. Leser erhalten einen grundlegenden Überblick über die Materie, ohne zu tief ins Detail gehen zu müssen. Leser müssen keine mathematischen Formeln fürchten. Die Themen, die hier behandelt werden – unter anderem Blöcke, Hashes, Mining-Algorithmen, Nodes und Private-Public-Keys – sind für den ersten groben Überblick geeignet. Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte, um z.B. die Mathematik dahinter zu verstehen, benötigt natürlich weitere Informationen.

Im dritten Kapitel „Krypto in der Praxis“ geht es vor allem um Wallets. Begriffe wie Cold Storage, Hot Wallets und Seeds werden behandelt. Gut ist, dass der Autor auf die Risiken der Wallets hinweist und zudem bei Empfehlungen immer sagt, dass sich Empfehlungen in diesem rasanten Markt schnell ändern können. Außerdem werden die Gefahren aufgezeigt, welche verschiedene Wallets beinhalten. Der Paper Wallet wird als sicherster Wallet genannt. Das ist zwar richtig, jedoch nur dann, wenn dieser sicher erstellt wird. Beim Erstellen lauern viele Gefahren, die vor allem Einsteiger nicht erkennen können, deswegen teile ich die Auffassung an dieser Stelle nicht. Zum einen sollten nicht unbedingt Online-Generatoren für die Erstellung eines Paper Wallets genutzt werden (nutzt lieber die offiziellen Wallets) und zum anderen sollte der Paper Wallet niemals an Dritte weitergegeben werden, auch nicht an Vertrauenspersonen.

Das vierte Kapitel behandelt die Investition in Kryptowährungen. In diesem werden die notwendigen Schritte aufgezeigt, die man gehen muss, um Kryptos einzukaufen. Außerdem werden einige persönliche Investitionskriterien gelistet, die bei der Entscheidung, in welche Kryptowährung man investiert, helfen soll. Es gibt einen kurzen Einblick in die Steuermaterie und einen Einblick in mögliche Investmentstrategien. Zum Abschluss des Buches werden noch einige persönliche Investitionsregeln genannt, die man befolgen könnte.

Fazit

Das Buch „Mit Blockchain zum Krypto-Investor“* bietet einen Überblick für die komplexe Materie. Ein Ratgeber, der den Leser an die Hand nimmt, und ihm sagt, dass man diese Kryptowährung kaufen soll, findet man hier nicht – aber das ist auch gut so! Jeder, der in Krypto investiert, trägt dafür auch die Verantwortung.

Empfehlen kann man das Werk für Komplett-Einsteiger, die sich für den Anfang einen groben Überblick zu dem Thema schaffen möchten. Das Buch schneidet wichtige Dinge an und erläutert diese, ohne zu sehr ins Detail zu gehen. Es ist ein Buch, das zum Handeln auffordert.

Für Fortgeschrittene, die sich bereits mit der Materie beschäftigt haben oder die tiefer in die Materie eindringen möchten, ist dieses Buch nicht das richtige. Informationen für über 2.000 Kryptowährungen in einem Buch bereitzustellen, ist aber auch nicht umsetzbar.

Coincierge

© Bild via Amazon

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

drei × 5 =