Inflation des EOS-Netzes sinkt nach Abstimmung auf ein Prozent

0

Die EOS-Community hat vor kurzem eine Änderung des Protokolls vorgeschlagen und genehmigt, die die Inflationsrate des Netzes deutlich reduziert.

Die Kraft einer echten Dezentralisierung

Brendan Blumer, Mitbegründer und CEO von Block.one, gab bekannt, dass die EOS-Community am 25. Februar in aller Stille für die Senkung der Inflation des Netzes von 5 Prozent auf 1 Prozent gestimmt hat. Die Zustimmung zu diesem Vorschlag überraschte Blumer. Er begrüßte die Nachricht jedoch mit der Feststellung, dass sie als Beweis für den hohen Grad der Dezentralisierung dieser Blockchain dient. Blumer sagte:

Anzeige

“Ich bin heute aufgewacht und musste feststellen, dass ein Vorschlag zur Senkung der Inflation des EOS-Netzes von 5% auf 1% vorgeschlagen und von der Community über Nacht verabschiedet wurde. Dies spricht für die Macht der dezentralisierten Verwaltung und der Netzwerke, die im besten Interesse ihrer Inhaber arbeiten sollen.

Im Laufe der Jahre haben die EOS-Inhaber die Reduzierung der jährlichen Inflation verfolgt, aber nicht genügend Unterstützer gewonnen. Dieses Inflationssystem wurde seit der Einführung ins Hauptnetz in das EOS-Protokoll kodiert. Das Problem dabei war, dass 4 Prozent davon auf dem eosio.saving-Konto angesammelt wurden. Inzwischen wurde nur 1 Prozent unter den Blockproduzenten (BP) im Austausch für die Wartung des Netzes verteilt.

Obwohl die angesammelten Mittel zur Finanzierung verschiedener Projekte zur Verbesserung des Netzwerks verwendet werden sollten, wurden sie aufgrund von Meinungsverschiedenheiten zwischen den BPs nie verwendet.

Dennoch wurde mit dem genehmigten Vorschlag der Saldo des Sparkontos eosio.saving, das über 34 Millionen EOS-Token verfügte, beseitigt. Alle Token wurden verbrannt und aus der Gesamtversorgung entfernt. Zusätzlich wurde die jährliche Inflation auf 1 Prozent reduziert. Die gesamte Inflation wird nun unter den BP des EOS-Netzes aufgeteilt.

Dieses Ereignis stellt einen wichtigen Meilenstein für die gesamte EOS-Community dar, da die BPs unter anderem effektiv über die Senkung ihrer eigenen Bezüge abstimmen konnten. Nach der Ankündigung scheint sich der Preis von EOS trotz des Sturzes, den die meisten Kryptowährungen auf dem Markt heute hinnehmen mussten, noch “relativ” glimpflich im Vergleich zu anderen Altcoins wegzukommen. EOS verzeichnete einen Verlust in den letzten 24 Stunden von rund 4,50 Prozent, während andere Kryptos einen zweistelligen Verlust hinnehmen musst.

Textnachweis: cryptoslate

Letztes Update:

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
    Hide Reviews
    • Kryptos, Forex und mehr zu günstigen Gebühren handeln
    • Vollständig EU lizenziert
    • Kostenloses Demokonto mit MT4 Integration
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/europefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelJP Morgan Bericht zeigt, dass Bitcoin Optionen gründlich untersucht werden
      Nächster ArtikelWie die Blockchain Casinospiele transparent macht

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.