Beginnt Bitcoin die nächste Bull-Run-Phase? Was für BTC jetzt möglich ist

0

Hat Bitcoin das Schlimmste bereits überstanden? Beginnt Bitcoin womöglich sogar die nächste Bull-Run-Phase? Was sagen Analysten über Bitcoins kurzfristige Aussichten?

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Bitcoin-Bullen machen sich bereit

Bitcoin sah sich in den letzten 7 Tagen mit massiven Verlusten konfrontiert. Zeitweise ging die Kryptowährung Nummer 1 sogar auf lokale Tiefststände von bis zu 30.000 Dollar zurück – Erinnerungen an den brutalen Crash vom März 2020 wurden wach.

Anzeige

Mittlerweile konnte der Bitcoin-Kurs über dem Widerstand von $38.000 gegenüber dem US-Dollar allerdings an Aufwärtsdynamik gewinnen, und auch die Stimmung unter Marktteilnehmern bessert sich. Was erwartet Bitcoin jetzt kurzfristig?

Der populäre Trader MuroCrypto äußert sich seinen mehr als 145.000 Twitter-Followern gegenüber optimistisch und erwähnt einige „vielversprechende Bounces“.

„Eine gute neue Woche für alle. Viele vielversprechende Bounces auf der ganzen Linie und ich werde nicht bärisch werden nach all diesen roten Tagen, aber denkt daran “Rom wurde nicht an einem Tag erbaut”. Die Erholung dieser Korrektur kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Es geht nur um Geduld und Gewinnmitnahmen jetzt.“

Seiner Einschätzung nach sieht BTC gut aus, um höher zu steigen. $40k ist dabei die erste „Trouble Zone“. Demnach könne BTC sich zwar ein wenig zurückziehen, sobald er $40.000 erreicht hat. Einen erneuten Rückgang auf Tiefststände von bis zu $34.000 hält er aber für unwahrscheinlich, denn: „Bitcoin sieht stark aus.“

„Beste Kaufgelegenheit“ für BTC

Der vielzitierte Krypto-Analyst @Crypto_Birb hingegen hält die aktuelle Situation für „wahrscheinlich die beste Kaufgelegenheit, die wir bekommen können“. Als Grund für seine These führt er den sogenannten „Greed and Fear“-Index an, der die Stimmung unter Krypto-Anlegern darstellt.

Hintergrund: Der Index befindet sich derzeit auf „extremer Angst“, da sich viele Investoren offenbar vor einem erneuten Absturz sorgen. Für Crypto_Birb die ideale Kaufgelegenheit.

Youtuber Aaron Arnold kommentiert ähnlich bullish: Bitcoin könnte nach der brutalen Korrektur einen massiven Anstieg erleben. Wie bereits PlanB, der Erfinder des Bitcoin-Stock-To-Flow-Preisvorhersagemodells, glaubt Arnold, dass $60k für Bitcoin noch nicht der Höhepunkt im laufenden Bull-Run war.

Der Analyst nennt seinen mehr als 700.000 Youtube-Followern auch ein Preisziel: Basierend auf technischen Indikatoren und Preisaktionen der Vergangenheit könne BTC im Wert noch um den Faktor 10 steigen, so Arnold.

“Denkt daran, dass das letzte Mal, als wir so tief unter dem 21-Wochen-EMA (exponentieller gleitender Durchschnitt) geschlossen haben, Bitcoin um 1.100% gestiegen ist.“

Das brächte Bitcoin ausgehend von aktuellen Preisen auf einen Wert von $380.000. Zum Vergleich: Das prominente Bitcoin-Stock-To-Flow-Preisprognosemodell sieht BTC im laufenden Zyklus auf bis zu $288.000 steigen.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelDie Kehrtwende? Elon Musk im Gespräch mit Bitcoin-Minern: „Potenziell vielversprechend“
Nächster ArtikelVeChain (VET) Kurs-Prognose: Kann VeChain auf 1 Dollar steigen?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwanzig + 8 =