Binance-US-CEO Brian Brooks tritt nach nur 4 Monaten zurück – verweist auf „Differenzen“

0

Binance-US-CEO Brian Brooks ist am Freitag von seinem Posten zurückgetreten. Dies könnte auf die jüngsten Maßnahmen vieler Regierungen zurückzuführen sein, einschließlich der USA. Vorgänge wie dieser stellen Binance.US weiterhin vor viele Probleme. Unterschiedliche Meinungen über den Umgang mit Krypto-Regulierung haben zu Verwirrung und sehr wahrscheinlich zu Brooks’ Rücktritt geführt.

In seinem letzten Tweet schreibt Brooks:

Anzeige

„Grüße Krypto-Community. Ich lasse euch alle wissen, dass ich als CEO von @BinanceUS zurückgetreten bin. Trotz Differenzen über die strategische Ausrichtung wünsche ich meinen ehemaligen Kollegen viel Erfolg. Spannende neue Dinge werden kommen!“

Es ist wirklich kein Wunder, dass die Krypto-Community Rücktritte erlebt, während die Razzien weitergehen. Im Juli dieses Jahres trat auch Ricardo Da Ros zurück, der Direktor von Binance Brasilien. Ähnlich wie bei Brooks war der Grund für Da Ros’ Rücktritt, dass es unterschiedliche Meinungen über strategische Änderungen nach den Razzien gab.

Darüber hinaus stellen laufende Untersuchungen die Integrität von Binance.US weiterhin in Frage. Auch wenn es ungewiss ist, wie diese Untersuchungen ausgehen werden, zeichnet sich ein Trend ab, da immer mehr Mitarbeiter zurücktreten.

Binance.US unter dem Mikroskop

Wie India Today berichtet, wird gegen die Kryptowährungsbörse Binance ermittelt, weil sie möglicherweise illegale Geschäfte über ihre Plattform ermöglicht hat. Die Börse könnte im Jahr 2019 bei Bitcoin-Transaktionen im Wert von rund 756 Millionen Dollar geholfen haben, die mit „kriminellen Aktivitäten“ verbunden waren.

Das entscheidende Wort ist hier „kriminelle Aktivitäten”. Bei den jüngsten Anhörungen im Senat und in der EU wurde viel über illegale Transaktionen und Aktivitäten gesprochen.

Die Bedrohung durch böswillige Aktivitäten beschränkt sich also nicht nur auf illegale Geschäfte; auch das Hacken spielt in die Besorgnis der Regierungen über mögliche kriminelle Aktivitäten hinein. Wie du dich vielleicht erinnerst, hat eine Gruppe krimineller Hacker, die als „DarkSide“ bekannt ist, den Betrieb der „Colonial Pipeline“ gestoppt und eine Zahlung von mehreren Millionen Dollar in Bitcoin als Lösegeld gefordert.

Als Reaktion auf diese Angriffe und potenzielle illegale Geschäfte haben der Senat und die EU auf eine Gesetzgebung und Untersuchungen zu Kryptowährungen gedrängt – und Binance.US hat in letzter Zeit den Preis dafür bezahlt.

CFTC mischt sich in Ermittlungen ein

Anfang des Jahres hat sich die Commodity Futures Trading Commission (CFTC) in die Ermittlungen gegen Binance.US eingemischt. Außerdem hat Gary Gensler, der neue Vorsitzende der Securities and Exchange Commission (SEC), seine Besorgnis über die regulatorische Aufsicht zum Ausdruck gebracht.

Als Reaktion auf den Druck hat Binance die folgende Erklärung veröffentlicht:

„Wir haben hart daran gearbeitet, ein robustes Compliance-Programm aufzubauen, das die Grundsätze der Geldwäschebekämpfung und die von Finanzinstituten verwendeten Instrumente zur Erkennung und Bekämpfung verdächtiger Aktivitäten umfasst.“

Stetiger Anstieg des BNB-Preises | Quelle: BNBUSD auf TradingView.de

Trotz der anhaltenden Razzien und Ermittlungen hat BNB den Höchststand vom Februar von 334 $ überschritten und liegt nun bei 345 $. Erfreulicherweise ist der Anstieg spot-getrieben. Das bedeutet: Die Preisbewegung des Vermögenswerts wurde von den Käufern des Vermögenswerts und nicht von den Derivate-Tradern beeinflusst. Obwohl die Zeit das wahre Ergebnis von BNB und anderen Kryptowährungen zeigen wird, scheint die Zukunft optimistisch zu sein – trotz der Veränderungen durch die anhaltende Regulierung.

Jetzt BNB bei eToro kaufen

Textnachweis: Bitcoinist

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelAxie Infinity erreicht als erstes NFT-Spiel auf Ethereum einen Umsatz von 1 Milliarde Dollar
Nächster ArtikelDogecoin und Shiba Inu (SHIB) kurz vor dem Ausbruch – kehren jetzt die Meme-Coins zurück?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

16 + 3 =