Diese 3 unterbewerteten Altcoins könnten 2021 noch richtig explodieren

0

Nach Bitcoins jüngstem Anstieg über 47.000 Dollar stehen die Krypto-Märkte vor einer potenziell bullishen Entwicklung. Doch welche Kryptowährungen sind derzeit unterbewertet, welche Coins könnten sich in der zweiten Jahreshälfte gut entwickeln? Wir präsentieren 3 Top-Kandidaten.

DeFi Coin (DEFC)

Wir haben DeFi-Newcomer DeFi Coin (DEFC) bereits mehrfach vorgestellt. Das Projekt zielt darauf ab, eine neue dezentrale Börse samt umfassendem DeFi-Ökosystem aufzubauen. Darin sollen sich Nutzer ausführlich über digitale Währungen informieren und diese auf dezentrale Weise traden können. Einfach ausgedrückt: DeFi Coin möchte zur einzigen Anlaufstelle für sämtliche DeFi-Aspekte werden. Das klingt vielversprechend und könnte im Erfolgsfall zu bedeutender Größe heranwachsen.

Anzeige

In den letzten Wochen ist es den Entwicklern zudem gelungen, zahlreiche Meilensteine zu erreichen – unter anderem mehrere Listings an zentralisierten Börsen, zuletzt auf BitMart. Nach dem erfolgreichen Listing steht DeFi Coin bereits vor dem nächsten Meilenstein: dem Start der eigenen dezentralen Börse. Innerhalb der nächsten drei Wochen soll der dezentrale Exchange „DeFiCoinSwap“ im Testnet starten. Das könnte ebenfalls mit Kurszuwächsen verbunden sein.

Die Entwickler versprechen: DeFiCoinSwap soll sämtliche Funktionen mit sich bringen, die DeFi-Fans erwarten – und mehr. Unter anderem: ein modernes Interface, komfortables Tauschen von Kryptowährungen, verdienen von Kryptowährungen, Echtzeitanalysen, Krypto-Pool, Farming und natürlich Staking.

Damit nicht genug. Es sind auch Kooperationen mit Entwicklern anderer populärer Coins geplant, wie die Entwickler erläutern:

„Das Team von DeFi Coin verfügt über ein umfangreiches Wissen in der Kryptoindustrie und wird neue Partnerschaften mit Mainstream-Kryptowährungen anstreben, bei denen sie ihre Token auf DeFiCoinSwap staken, poolen und farmen werden.”

So soll es in Zukunft möglich sein, auf DeFiCoinSwap auch die Top-Coins mit bekannten Namen zu traden. Das Projekt selbst besitzt natürlich auch einen nativen Token: DeFi Coin (DEFC). Der kommt bei folgenden Funktionen zum Einsatz: bei statischen Belohnungen, automatischen Liquiditätspools und der manuellen Verbrennungsstrategie (Manual Burning Strategy).

Im Vorverkauf lag der Wert des Coins noch bei 0,10 Dollar, seitdem ist der Kurs allerdings explodiert: Aktuell tradet DEFC an der BitMart-Börse für 0,77 Dollar. Das entspricht einer Vervielfältigung um mehr als den Faktor 7 – und dennoch liegt DEFC ein gutes Stück unter dem Allzeithoch von 1,67 Dollar, das am 21. Juli erreicht wurde. Es könnte sich also lohnen, jetzt einzusteigen.

Du kannst DeFi Coin (DEFC) hier auf Bitmart kaufen.

Solana (SOL)

Auch Ethereum-Konkurrent Solana (SOL) war bereits Gegenstand unserer Prognosen. Solana hat seit einigen Tagen enormen Zulauf: Innerhalb der letzten Woche konnte SOL seinen Wert um rund 64% steigern, notiert aktuell bei 72,06 Dollar laut Coinmarketcap.com.

Solana: senkrechter Anstieg in 2021. Quelle: Coinmarketcap.com

Analysten rechnen mit massiven Kurszuwächsen bei dem Coin, viele Branchenkenner gehen sogar davon aus, dass Solana auf Ethereum-Preisniveau und darüber hinaus steigen kann. Das wiederum notiert aktuell bei 3.200 Dollar.

Solana könnte somit eine der meist-unterbewerteten Kryptowährungen in der Top 100 sein. Ebenfalls für eine positive Entwicklung spricht, dass jüngst fünf strategische Investmentfonds mit einem Gesamtvolumen von 100 Millionen US-Dollar aufgelegt wurden, um das Wachstum des Solana-Ökosystems zu beschleunigen. Zusätzlich kam es zu einer Investition in Höhe von 40 Millionen Dollar durch die Krypto-Börsen OKEx und MXC. Die erworbenen Mittel der Solana Foundation belaufen sich damit auf 140 Millionen Dollar.

Coinmarketcap.com widmet sich in einer neuen Analyse Solanas sensationellem Erfolg und fragt, ob es dem Coin gelingt, in die Krypto-Top-5 nach Marktkapitalisierung vorzudringen:

„Erst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich, dann gewinnst du. […]

Glaubst du, dass $SOL in die Top 5 aufsteigen wird?“

 Worum handelt es sich also bei Solana (SOL)?

Solana ist ein Open-Source-Projekt, das eine superschnelle Blockchain entwickelt. Solana möchte die Skalierbarkeit verbessern, indem es einen Proof-of-History-Konsens (PoH) mit einem Proof-of-Stake-Konsens (PoS) kombiniert. Solana nutzt also ein Hybrid-Konsensmodell, das deutlich verkürzte Validierungszeiten sowohl für die Ausführung von Transaktionen als auch von Smart Contracts bietet. Den Entwicklern zufolge packt die Blockchain mehr als 50.000 Transaktionen pro Sekunde (TPS). Ethereum schafft im Vergleich höchstens 15 Transaktionen pro Sekunde.

Solanas Ziel: einer breiten Masse dezentrale Finanzen (DeFi) zugänglich zu machen – und das ganz ohne Layer-2-Technologie. Hierfür kombiniert Solana zwei Aspekte: Geschwindigkeit und niedrige Gebühren. So liegt die durchschnittliche Blockzeit zwischen 400 und 800 Millisekunden – und das bei verschwindend geringen Gebühren. Im Durchschnitt fallen pro Transaktionen lediglich Kosten von 0,000005 SOL an. Solana ist deshalb auch optimal für sogenannte Micropayments geeignet – also Transaktionen, bei denen winzigste Cent-Beträge bewegt werden.

Jetzt SOL bei capital.com kaufen

Zilliqa (ZIL)

Ein weiteres unterbewertetes Top-Projekt ist Zilliqa (ZIL). Hierbei handelt es sich ebenfalls um eine relativ neue, superschnelle Blockchain: Zilliqa möchte in puncto Geschwindigkeit mit traditionellen Bezahlmethoden wie VISA und MasterCard konkurrieren. Den Entwicklern zufolge entspricht der Zilliqa-Durchsatz bei einer Netzwerkgröße von 10.000 Nodes der durchschnittlichen Transaktionsrate der beiden Zahlungs-Giganten.

Um diese Skalierbarkeit zu realisieren, setzt Zilliqa (ZIL) auf ein Konzept namens Sharding. Bei dieser Layer-2-Technik wird das Netzwerk in mehrere kleine Komponentennetzwerke aufgeteilt. Der Vorteil: Transaktionen können parallel verarbeitet werden – anstatt, wie sonst üblich, hintereinander. Glaubt man dem Whitepaper, ist Zilliqa deshalb etwa tausendmal schneller als Ethereum.

Die Zilliqa-Plattform bietet Nutzern verschiedene Möglichkeiten. Beispielsweise lassen sich Werbenetzwerke starten, Trading-Algorithmen im MapReduce-Stil einsetzen oder eine Shared Economy lancieren. Zilliqas nativer Token wiederum, ZIL, wird genutzt, um Transaktionen im Netzwerk zu verarbeiten und Smart Contracts auszuführen.

Nach einem anhaltenden Rückgang kommt wieder Leben in den ZIL-Kurs. Quelle: Coinmarketcap.com

Analysten rechnen dieser neuen Generation von Blockchain-Plattform große Chancen aus, etwa der Vollzeit-Trader Michaël van de Poppe (@CryptoMichNL auf Twitter). In einem aktuellen Tweet sagt er eine unfassbar bullishe Entwicklung für ZIL voraus: Seiner Einschätzung nach steigt Zilliqa in diesem Zyklus auf bis zu 7 Dollar! Das entspricht, ausgehend vom aktuellen Preis in Höhe von 0,10 Dollar, einem Anstieg um 6.900%. Poppe:

„Bitcoin auf $350.000-450.000
Ethereum auf $10.000-17.500
Polkadot bis $250-350
Chainlink auf $250-350
Cardano bis $10-20
Zilliqa bis $5-7
Elrond bis $500-1.000
DIA bis 50-75 $“

Hinzu kommt: Das Zilliqa-Team fährt immer wieder starke Marketing-Maßnahmen, etwa mit bekannten Fußballstars. Wiederholt kam es in der Vergangenheit zu großen Medienkampagnen. Entsprechende Werbung dürfte sich positiv auf den ZIL-Kurs auswirken. Auch sollen bald NFTs (non-fungible Token) auf die Zilliqa-Blockchain kommen:

Die digitalen Kunstwerke und Sammlerstückchen konnten bereits auf anderen Blockchains (Ethereum und Solana) ihre Popularität unter Beweis stellen. Gut möglich, dass auch der ZIL-Kurs davon profitiert.

Jetzt ZIL bei capital.com kaufen

Wir sind der Meinung: Die genannten drei Coins besitzen reichlich Potenzial, um in der zweiten Jahreshälfte enorme Gewinne einzufahren. Wie immer gilt aber: DYOR – „Do Your Own Research“! Recherchiert ausführlich und informiert euch selbst über einen Coin, bevor ihr euch für oder gegen den Kauf entscheidet.

Zuletzt aktualisiert am 20. August 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelRegulatorischer Druck: Alle Binance-Nutzer müssen sich ab sofort vollständig verifizieren (KYC)
Nächster ArtikelDie wichtigsten Nachrichten, Trends und Analysen für den Handelstag

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

sechzehn − vierzehn =