Milliardär Ray Dalio: Chinas digitaler Yuan wird den digitalen Dollar hinter sich lassen

Laut dem Milliardär und Investor Ray Dalio wird Chinas digitaler Yuan die Bemühungen der Vereinigten Staaten, eine digitale Zentralbankwährung zu schaffen, übertreffen.

In einem Interview mit CNBC betont der Bridgewater Associates-Gründer: Wenn die Vereinigten Staaten ihre eigene Zentralbankwährung herausgeben, wird diese zwar sicherlich ihren Nutzen haben und „lebensfähig sein“. Aber Dalio zufolge wird es nicht die wettbewerbsfähigste Währung sein, da sich das Wachstum der US-Wirtschaft aufgrund steigender Schulden verlangsamt.

Anzeige

Chinas digitaler Yuan hingegen sei in Bezug auf Wert und Verwendung viel wettbewerbsfähiger, so Dalio.

„wir werden in eine Welt eintreten, in der die Menschen darüber nachdenken werden, welche Währung, und die mit den besten Fundamentaldaten, die wettbewerbsfähigste sein wird, und das wird für die Länder bedrohlich sein.“

Chinas digitaler Yuan – eine Bedrohung?

Dalio begründet dies mit der Erwartung, dass Chinas Wirtschaftswachstum weiterhin das der USA übertrifft. Insbesondere, wenn der Yuan bei einem relativ gesunden Zinsumfeld international stärker akzeptiert wird.

„Ich denke, Sie werden sehen, dass der Renminbi an Bedeutung gewinnen wird… eine starke Währung, eine stabile Währung, eine attraktivere Renditewährung und auch eine weit verbreitete Währung in den kommenden Jahren.“

Der Dollar (USD) schwächelt weiterhin gegenüber dem Yuan (CNY), da sich beide Volkswirtschaften von der Pandemie zu erholen beginnen. Quelle: tradingview.de

Da die Blockchain-Technologie eine immer größere Rolle in den Finanzsystemen der Welt spielt, haben sich Regierungen mit Blick auf die Zukunft an digitale Zentralbankwährungen (CBDCs) gewandt.

Wirtschaftsmächte wie China und die Vereinigten Staaten sind zwei von vielen Nationen, die begonnen haben, mit ihren eigenen digitalen Währungen zu experimentieren. Einige kleine Länder haben bereits funktionierende CBDCs in ihre Volkswirtschaften implementiert.

Während der US-Dollar weiterhin als größte Reservewährung fungiert, erwartet Dalio, dass der Anteil des Yuan in fünf bis zehn Jahren auf etwa 10-15% ansteigen wird. Laut dem Internationalen Währungsfonds liegt Chinas Landeswährung weiterhin hinter dem Euro, dem japanischen Yen und dem britischen Pfund.

Bezüglich Bitcoin erklärt Dalio in dem Interview: Er erwartet, dass Chinas digitaler Yuan eines Tages mit der größten Kryptowährung der Welt konkurrieren wird. Trotz der jüngsten Bemühungen Chinas, Bitcoin (hier zur Börse) zu verbieten, würde der digitale Yuan die Kryptomärkte jedoch nicht dominieren, glaubt Dalio:

„Nichts wird jemals etwas komplett übernehmen.“

Textnachweis: Bitcoinist

Zuletzt aktualisiert am 1. Juni 2021

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

drei × drei =