Neue Umfrage zeigt: So bullish sind institutionelle Investoren nach wie vor auf Bitcoin

0

Bitcoin hat in den letzten Tagen nach einer Ablehnung oberhalb des Widerstands von $40.000 Verluste erlitten. Aktuell (Zeitpunkt dieses Artikels) wird die erste Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei $39.414 getradet.

BTC mit leichten Verlusten im Tages-Chart. Quelle: BTCUSD Tradingview

Im Wochenchart verzeichnet Bitcoin einen Gewinn von 21,1 %, was auf einen Short Squeeze zurückzuführen ist, der Trader mit Short-Positionen in den Ruin getrieben hat. Im Derivatesektor über alle Plattformen hinweg sieht Analyst Willy Woo am 26. Juli Liquidationen in Höhe von 1 Milliarde Dollar.

Anzeige

Die meisten Liquidationen gab es bei der Börse Bybit mit 413 Millionen Dollar, gefolgt von Huobi mit 213 Millionen Dollar, OKex mit 207 Dollar und Binance mit 111 Millionen Dollar.

Bitcoin BTC BTCUSD Quelle: Willy Woo

Die allgemeine Stimmung auf dem Markt schlug nach dem Short Squeeze, laut Arcane Research „ein Ereignis für die Geschichtsbücher”, ins Positive um. Der Sprung des Bitcoin-Preises von 34.000 $ auf 39.500 $ war größer als der im Dezember 2017, als BTC 20.000 $ erreichte.

Viele Experten und Trader sind bullish geworden. Der „Fear & Greed Index“ hat sich von „Extremer Angst“ nach oben bewegt und befindet sich nun „nur noch“ im Angst-Bereich. Trotz der jüngsten bullishen Kursentwicklung fragen sich viele, ob es genügend Elemente gibt, die diese Entwicklung aufrechterhalten können.

Bitcoin BTC BTCUSD Quelle: Arcane Research

Zusätzliche Daten von Arcane Research zeigen, dass das institutionelle Interesse, einer der Hauptkatalysatoren von Bitcoin, weiterhin groß ist. Laut zwei Umfragen, von denen eine von Goldman Sachs und die andere von Fidelity durchgeführt wurde, herrscht bei diesen Institutionen eine „insgesamt positive Stimmung gegenüber Kryptowährungen“.

Bitcoin ist in den Augen der Institutionen immer noch König

An der Umfrage von Goldman Sachs nahmen über 150 Family Offices aus der ganzen Welt teil. 16% der Befragten gaben an, dass sie bereits in Bitcoin und Kryptowährungen investiert sind, wobei 24% dieser Einrichtungen mit Sitz in den USA angaben, dass sie einen Teil ihres Vermögens in Kryptowährungen halten, so Arcane Research.

Ebenso gaben 45% der Family Offices auf globaler Ebene an, dass sie nicht in Kryptowährungen investiert sind, bekunden aber künftiges Interesse. Das größte Interesse zeigten Family Offices in Asien, wo 68% der Befragten angaben, in Bitcoin und das „Ökosystem digitaler Vermögenswerte” investieren zu wollen.

Die meisten der in der Umfrage befragten Unternehmen wollen in Kryptowährungen investieren, weil sie Angst vor Inflation und niedrigen Zinsen haben. Dies sind die Hauptkriterien, die sie im Blick haben und die bei der Entscheidung für eine Krypto-Investition eine wichtige Rolle spielen.

Darüber hinaus gaben 39% der Teilnehmer an, dass sie aufgrund regulatorischer Bedenken kein Interesse an Kryptowährungen haben und dass sie daran zweifeln, dass Bitcoin ein effizientes Wertaufbewahrungsmittel sein kann. Andere gaben an, dass es ihnen an Fachwissen und Vertrautheit mit dieser Anlageklasse mangelt.

BTC BTCUSD Quelle: Arcane Research

Fidelity stellt andererseits fest, dass digitale Vermögenswerte heute von weitaus mehr Institutionen angenommen werden. Im Jahr 2019 gaben 22% der Teilnehmer der gleichen Umfrage an, dass sie Kryptowährungen halten, 36% sagten dasselbe im Jahr 2020 und 52% im Jahr 2021. 71% gaben an, dass sie planen, in Zukunft in Kryptowährungen und digitale Vermögenswerte zu investieren.

Arcane Research kommt zu dem Schluss, dass die Ergebnisse auf eine Zunahme der institutionellen Präsenz in der Kryptoindustrie hindeuten. Diese großen Teilnehmer haben Bitcoin von 10.000 Dollar auf ein Allzeithoch bei 64.000 Dollar getrieben – und sie werden der Schlüssel für eine weitere Wertsteigerung sein.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 28. Juli 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelCELER Network (CELR) Prognose 2021-2028: 700% Anstieg erwartet! Wie geht es danach weiter?
Nächster ArtikelBitcoin als nationale Währung? Für den Internationalen Währungsfonds „ein Schritt zu weit“

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

7 + 10 =