Wann kommt der nächste Börsencrash?

Der Markt wird wieder zusammenbrechen. Das ist unvermeidlich. Die einzige wirkliche Frage ist, wann wird es passieren? Schließlich befinden wir uns seit dem Corona-tief vom März 2020 in einem starken Aufwärtstrend.

Es gibt gute Gründe für ein Börsencrash

Um es klar zu sagen: Es gibt einige gute Gründe für die Annahme, dass der Markt bald zusammenbrechen könnte. Eine explodierende Inflation, überzogene Bewertungen und ein kritischer Arbeitskräftemangel könnten für sich genommen Risiken für den Markt darstellen. Alle diese Situation zusammen und die Gefahr scheint sich zu vervielfachen. Nur weil der Markt bald zusammenbrechen könnte, heißt das jedoch nicht, dass dies der Fall sein wird. Wenn der Markt weiter steigt, wer möchten dann schon am Spielfeldrand sitzen und zusehen, wie die Kaufkraft des eigenen Geldes mit der Inflation verpufft?

Anzeige
riobet

Diese Kombination von Faktoren macht schwierig zu verstehen, was die beste Vorgehensweise als Anleger ist. Tatsächlich gibt es nicht zwingend einen einzigen besten Weg. Oft besteht der richtige Ansatz darin, ein Gleichgewicht zwischen den fünf hier diskutierten Optionen herzustellen.

Raus aus den Schulden

Risiko - Risk - Icon Wenn der kürzlich massive Wachstum des Marktes jemanden in die Lage versetzt hat, seine Schulden zu begleichen, ist es vielleicht eine gute Gelegenheit, dies tatsächlich zu tun.

Es mag verrückt erscheinen, Schulden zu begleichen, wenn die Zinsen so niedrig sind und der Markt in letzter Zeit so stark gestiegen ist, aber das könnte sehr gut der beste Zeitpunkt dafür sein. Denn wenn die Zinsen steigen, könnte dies sowohl die Schuldendienstkosten erhöhen als auch dazu führen, dass zumindest einige Aktien fallen.

Ein Geldpuffer aufbauen

icon In einer Welt, in der die Inflation über 6 % liegt, mag es verrückt erscheinen, viel Bargeld herumliegen zu lassen. Allerdings gehen Marktcrashs und Arbeitsplatzverluste oft Hand in Hand und ein angemessener Liquiditätspuffer kann als Versicherungspolice angesehen werden. Zumindest für kurze Zeit kann es verhindern, dass Anleger ihre Aktien aufgrund von Einkommensverlusten zu Tiefpreisen verkaufen müssen.

Da die Inflation allerdings sehr hoch, ist es keine gute Idee, zu viel Bargeld zu halten. Die Standardempfehlung von drei bis sechs Monaten der grundlegenden Lebenshaltungskosten sollte für ein Geldpuffer ausreichen.

Planen von großen Ausgaben

DEMO / Test Icon In der Regel gehört Geld, das man voraussichtlich in den nächsten fünf Jahren ausgeben muss, nicht in Aktien. Wenn in diesem Zeitfenster ein großer Kauf ansteht – zum Beispiel ein neues Auto oder ein teurer und längerer Urlaub nach Corona – dann kann ein Markt, der in der Nähe von Allzeithochs liegt, eine großartige Gelegenheit zum Verkauf bieten.

Es ist in Ordnung, genügend Anlagen zu verkaufen, um die Kosten für größere Ausgaben in den nächsten fünf Jahren zu decken. Außerdem sollte man genug Geld zur Seite legen, um die Steuern, die man auf die Aktienverkäufe schuldet, zu decken. Das Geld kann man dann in Investment-Grade-Anleihen anlegen, die fällig werden, kurz bevor man das Geld benötigt.

Mit diesem Geld wird man keine unglaublich hohen Renditen erzielen, aber es ist eine gute Sicherheit zu wissen, dass ein Marktcrash nicht automatisch die Pläne für die nächsten fünf Jahre scheitern lässt.

Angemessene Schätzung des Wertes der eigenen Aktien

Growth - Wachstum - gewinn - Icon Letztendlich sind Aktien nichts anderes als fraktionelle Beteiligungen an Unternehmen. Ja, die Marktpreise können in sehr kurzer Zeit um ein Vielfaches steigen oder fallen, aber auf lange Sicht sind Aktien an die Cash-Generierungsfähigkeit der Unternehmen, die hinter diesen Aktien stehen, gebunden.

Mithilfe des Discounted-Cashflow-Modells und angemessener Prognosen für die Zukunft des Unternehmens können Anleger den beizulegenden Zeitwert schätzen. Eventuell muss man die Annahmen noch für eine aggressivere oder pessimistischere Wachstumszukunft anpassen. Ein solches Modell kann helfen Kauf-, Verkaufs- oder Halteentscheidungen zu treffen.

Wenn ein Unternehmen, das man besitzt, vom Markt so hoch bewertet wird, dass selbst die aggressivsten Schätzungen für die Zukunft nicht mithalten können, ist es möglicherweise eine gute Idee, es zu verkaufen. Natürlich gilt umgekehrt das Gleiche. Wenn ein Unternehmen, das man besitzt, zu einem so spottbilligen Preis erhältlich ist, dass es selbst nach den eigenen pessimistischen Schätzungen noch unter dem derzeitigen Marktpreis liegt, dann sollte man vielleicht überlegen, noch mehr zu kaufen.

Das Schöne am Discounted-Cashflow-Modell ist, dass es dabei helfen kann, diese Kauf-/Verkaufs-/Halten-Entscheidungen zu treffen, unabhängig davon, was der Gesamtmarkt tut. Infolgedessen kann es einem helfen, sich auf einen Crash vorzubereiten, indem man herausfindet, welche Unternehmen man verkaufen sollte und in welche man während eines Crashs investieren möchte.

Langfristig investieren

Sanduhr - Langfristig - Zeit - Icon Die ersten drei Optionen bieten Möglichkeiten, wie man sich vor kurzfristigen Störungen schützen kann, die durch Marktcrashs entstehen. Die vierte Option bietet ein Werkzeug, um zum Zeitpunkt eines Crashs intelligentere Anlageentscheidungen zu treffen. Zusammen geben sie Anleger die Freiheit, eine wirklich langfristige Perspektive zu haben, wenn sie in Aktien investieren.

Diese langfristige Perspektive ist wichtig, denn sie bildet die Grundlage für den größten Vorteil, den private Anleger gegenüber der Wall Street haben: Geduld. Mit einer langfristigen Perspektive und angemessenen Bewertungen können Anleger während und nach einem Crash investiert bleiben.

Keiner von uns weiß wirklich, wann der nächste Börsencrash passieren wird, aber wir können ziemlich sicher sein, dass irgendwann ein weiterer auf uns zukommen wird. Mit dem Markt nahe Allzeithochs und so vielen sehr klaren wirtschaftlichen Risiken vor uns könnte jetzt ein guter Zeitpunkt sein, um die notwendigen Anpassungen vorzunehmen, um sich auf diesen Crash vorzubereiten.

Zuletzt aktualisiert am 23. November 2021

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

zehn + 11 =